Immobiliengutachter Wendelstein

Ich bin in Wendelstein als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Wendelstein Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Wendelstein

Jerzy Sawluk / pixelio.de

Der Markt Wendelstein zeichnet sich vor allem durch sein großes Kulturprogramm aus. Jedes Jahr im Mai sorgt das New Orleans Musical Festival unter seinen Besuchern für jede Menge Begeisterung. Gemeinhin gilt die Jegelscheune als der größte kulturelle Veranstaltungsort der Marktgemeinde. Das eindrucksvolle Fachwerkhaus stammt aus dem 18. Jahrhundert. Es beherbergt einen großen Veranstaltungssaal, in welchem insbesondere Blues- und Jazz-Konzerte stattfinden. Mittlerweile ist die Jegelscheune auch weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. So erfreut sie sich gleichermaßen an internationalen Künstlern.

Der interessierte Gast trifft im Norden des Landkreises Roth auf den mittelfränkischen Markt.

Gegenwärtig verzeichnet der bayerische Wohnort eine Einwohnerzahl von ungefähr 15.800. Er umfasst eine Gemeindefläche von rund 50 Quadratkilometer. Davon entfallen circa 340 Hektar auf Gebäude- und Freiflächen, 3190 Hektar auf forstwirtschaftliche Gebiete sowie 1050 Hektar auf landwirtschaftliche Areale. Der liebevolle Ort im Herzen von Franken fand erstmals um 1259 seine urkundliche Erwähnung. Die fränkische Marktgemeinde teilt sich in die Orte Dürrenhembach, Kleinschwarzenlohe, Röthenbach bei St. Wolfgang, Nerreth, Neuses, Sorg, Raubersried und Sperberslohe auf. Der Markt liegt eingebettet im Schwarzachtal und wird von der Großstadt Nürnberg, der kreisfreien Kleinstadt Schwabach, dem Landkreis Nürnberger Land sowie dem Kreis Neumarkt in der Oberpfalz umsäumt.

Der Immobilienmarkt von Wendelstein wartet mit guten und sehr guten Wohngegenden auf. Neben dem klassischen Einfamilienhaus stehen ebenso einige Doppel- und Reihenhäuser auf der Liste der Immobilienmakler.

Der Immobiliengutachter erkennt hier im Kaufsegment bei Immobilien aus dem Bestand einen aktuellen Quadratmeterpreis von rund 2.300 Euro. Dieser Wert bezieht sich auf Doppel- oder Einfamilienhäuser, die bereits älter sind als drei Jahre. Bei Neubauwohnungen registrieren die Immobiliensachverständigen hingegen höhere Immobilienwerte. Diese Immobilien zeigen sich gegenwärtig mit einem Kaufpreis von circa 3.025 Euro pro Quadratmeter. Die Eigentumswohnung ist insbesondere für Kunden interessant, die in ihre Altersvorsorge investieren möchten. Mit ungefähr 2.070 Euro je Quadratmeter können sie dieses Vorhaben realisieren. Laut Meinung der Immobiliengutachter werden die Immobilienwerte in der fränkischen Marktgemeinde weiterhin steigen. Somit empfehlen sie den Erwerb einer Bestandswohnung, denn diese zeigt sich am lokalen Immobilienmarkt mit aktuellen Bruttomietrenditen von rund 4,5 Prozent. Der durchschnittliche Mietpreis beläuft sich im Ort zurzeit auf etwa 7,60 Euro pro Quadratmeter.

Die Marktgemeinde im Schwarzachtal überzeugt durch ihr breitgefächertes Freizeit- und Kulturangebot.

Neben renommierten Musikveranstaltungen, die hier insbesondere im Bereich Jazz und Blues hervorstechen, bietet der Markt einige Erholungsmöglichkeiten. Angefangen vom Wandern im Lorenzer Reichswald bis hin zum Schwimmen an einen der schönen Badeseen – mit einer ausgesprochenen Vielfalt können hier verschiedene Aktivitäten ausgeübt werden. Der Rothsee und der Jägersee weisen eine sehr gute Wasserqualität auf und laden an warmen Tagen zum Baden ein. Kulturliebhaber können im Ort unter anderem das Metalldrücker- und Drechslermuseum besuchen. In der Jegelscheune finden regelmäßig vielfältige Veranstaltungen statt. Im Bereich der Bildung bietet der Markt insgesamt sechs Schulen. Zu jenen zählen ein Gymnasium, eine Mittelschule, eine Waldorfschule sowie drei Grundschulen. Kinder können hier in einen der jeweils acht Kindergärten und Horte unterkommen. Gegenwärtig betreuen diese insgesamt 18 Kindergartengruppen. Darüber hinaus stehen im Ort mehrere Krippengruppen zur Verfügung. Für die Bildung von Erwachsenen sorgen im Ort eine Gemeindebücherei sowie die Volkshochschule, die ein umfassendes Fortbildungsangebot bereithält. Die Symbiose zwischen hohem Freizeitwert, guter Infrastruktur und einer stabilen Arbeitsmarktlage beweist, dass es sich in der fränkischen Marktgemeinde gut leben lässt.

Die Gemeinde genießt als Gewerbestandort einen außerordentlich guten Ruf. Ihr Ziel war es, durch eine gezielte Wirtschaftspolitik ein hohes Ansehen zu erlangen.

Dies hat der Ort in jedem Fall erreicht. Viel hat auch die verkehrsgünstige Lage zum wirtschaftlichen Erfolg im Ort beigetragen. Die Lage am Rande des Großraums Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach macht den bayerischen Markt für viele Unternehmen als Gewerbestandort attraktiv. Darüber hinaus befindet er sich in direkter Nähe zu bedeutenden Autobahnen, wie etwa der A 9 von Berlin nach München, der A 6 von Amberg nach Heilbronn sowie der A 3 von Nürnberg nach Frankfurt. Unternehmen finden im hiesigen Gewerbegebiet „Am Kohlschlag“ interessante Ansiedlungsmöglichkeiten. Zudem hat der Markt einen Anteil an den „Gewerbepark Nürnberg-Feucht-Wendelstein“. Dabei richtet der Ort seinen Fokus immer auf zukunftsorientierte Strategien, die den Betrieben einen langfristigen Erfolg bescheren.

Der Markt Wendelstein ist im Landkreis Roth gelegen, der 2014 eine Einzelhandelszentralität von 73,0 aufwies.

Der Regierungsbezirk Mittelfranken zeigte sich im selbigen Jahr mit einer Einzelhandelszentralität von rund 103. Umso höher dieser Wert ist, desto attraktiver ist die Region als Einkaufsort.

Comments are closed.