Immobiliengutachter Abenberg

Ich bin in Abenberg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Abenberg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Abenberg

Madlen Reichel / pixelio.de

Die kleine Stadt Abenberg liegt zwischen dem Fränkischen Seenland und der Fränkischen Alb.

Die flussreiche Gegend und das dominante Mittelgebirge zählen zu den beliebten Urlaubszielen von vielen Touristen. Der circa 689 Meter hohe Hesselberg, der Rothsee und der Brombachsee befinden sich in direkter Nähe zur mittelfränkischen Stadt. Zudem gilt der Ort als Knotenpunkt eines weitläufigen Radwegenetzes der Region. Die reizvolle Lage in einer Urlaubsgegend und das ansprechende Freizeitangebot sorgen für ein tolles Ambiente.

Die gemütliche Stadt befindet sich im Westen des mittelfränkischen Landkreises Roth. Etwa 25 Kilometer trennen sie von der kreisfreien Stadt Nürnberg.

Die Kreisstadt Roth ist ungefähr zehn Kilometer vom Ort entfernt. Etwa 48 Quadratkilometer des Landkreises gehören zum Stadtgebiet, das hier im Westen vom Landkreis Ansbach, im Süden von der Gemeinde Spalt, im Südosten von Georgengsmünd, im Nordosten von Büchenbach sowie im Norden von der Gemeinde Kammerstein umgeben ist. Zu ihren Wahrzeichen zählen das Kloster Marienburg und die Burg Abenberg, die eine über 1000-jährige Geschichte erzählt. Etwa 6.000 Menschen sind in dem bayerischen Ort beheimatet. Die liebenswerte Stadt befindet sich auf Höhenlagen zwischen circa 365 und 465 Meter. Urkundlich erwähnt wurde der Ort erstmals um 1057 als „Abinberch“.

Die Stadt Abenberg ist in einem Landkreis gelegen, in welchem die Immobiliengutachter einer der niedrigsten Immobilienwerte von Mittelfranken erkennen.

Am Immobilienmarkt der Gegend können Kaufinteressenten Grundstücke und Häuser für weniger Geld erwerben als in den umliegenden Landkreisen Nürnberger Land, Fürth und Erlangen-Höchstadt. Ein noch niedrigeres Preisniveau sehen die Immobiliengutachter allerdings in den Regionen um Ansbach, Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim und Weißenburg-Gunzenhausen. Am Immobilienmarkt der mittelfränkischen Kleinstadt werden überwiegend Immobilien angeboten, die sich in guten und außerordentlich guten Wohnlagen befinden. Bei neuen Immobilien ermitteln die Immobiliengutachter die höchsten Immobilienwerte. Die Objekte sind mit einem Kaufpreis erkennbar, der sich im Ort auf rund 2.600 Euro pro Quadratmeter beläuft. Deutlich erschwinglicher im Ort sind Häuser aus dem Bestand. Ab etwa 1.560 Euro je Quadratmeter Wohnfläche können Interessenten diese Objekte erwerben. Ein ähnlich hohes Preisniveau weisen Eigentumswohnungen aus dem Bestand auf. Der hiesige Immobilienmarkt bietet solche Objekte zu einem gegenwärtigen Kaufpreis von rund 1.575 Euro pro Quadratmeter an. Auch die Mietpreise zeigen sich im Ort als überaus bezahlbar. So können hier, laut der Webseite wohnpreis.de, Wohnungen bereits ab etwa 4,70 Euro je Quadratmeter gemietet werden. Der durchschnittliche Mietpreis bewegt sich in der Stadt bei 5,75 Euro pro Quadratmeter. Neubauten werden hier in der Regel ab 7,25 Euro je Quadratmeter vermietet.

Es steht außer Frage, dass die bayerische Kleinstadt im Landkreis Roth als Wohnstandort Potenzial hat. Für den Ort sprechen sowohl die gute Lage als auch der hohe Erholungswert.

So liegt er ganz nah an den bedeutenden Städten Schwabach, Erlangen, Fürth und Nürnberg. Ideale Verkehrsanbindungen führen die Bewohner des Ortes schnell in die umliegenden Regionen. Vom Nürnberger Flughafen trennen die Stadt nur circa 35 Kilometer. Zudem verfügt sie über einen eigenen Autobahnanschluss an die A 6. Das Fränkische Seenland befindet sich in unmittelbarer Nähe zu der Stadt an der Burgenstraße. Herrliche Badeseen locken hier zahlreiche Besucher an und schaffen einen großen Erholungswert. Aber nicht nur die Seen, auch die Landschaft im Allgemeinen sticht hier hervor und bietet reichlich Gelegenheiten für entspannte Stunden. Das Freizeitangebot des Ortes ist bereichernd. So gilt die gleichnamige Burg als erstrangiger Veranstaltungsort. In einzigartiger Atmosphäre präsentieren sich hier regelmäßig diverse Musiker, die ihrem Publikum jede Menge Unterhaltung bieten. Mit einem gleichermaßen großen Format zeigt sich die 27-Loch-Golfanlage, die sich am Rande der historischen Burg erstreckt.

Die historischen Bauwerke der Region und dessen Umgestaltung haben für die Stadt einen großen wirtschaftlichen Nutzen ergeben.

Die Burg als bedeutender kultureller Veranstaltungsort kurbelt auch die Wirtschaft der Stadt an. Die beispielhafte Gemeinde bietet den hier sesshaften Unternehmen ideale Standortvorteile in der Metropolregion Nürnberg. Da wären zum einen die gute Erreichbarkeit bedeutender Städte wie Nürnberg und Fürth. Sowohl über Luft und Wasser als auch über Schiene ist die kleine Stadt gut erreichbar. Sie liegt an der Autobahn 6 von Nürnberg nach Heilbronn sowie der A 9, die von Berlin nach München führt. Der Main-Donau-Kanal und der Verkehrsflughafen Nürnberg sind von hier aus ebenfalls gut zu erreichen.

Die Stadt Abenberg befindet sich in einem Landkreis mit einer Einzelhandelszentralität von rund 73,0.

Dem Umsatz am jeweiligen Verkaufsstandort von 3.775 Euro je Einwohner stand im Jahre 2014 eine Kaufkraft für den Einzelhandel von etwa 5.770 Euro gegenüber.

Comments are closed.