Immobiliengutachter Mittelfranken

Ich bin in Mittelfranken als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Mittelfranken Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Mittelfranken

Hartmut910 / pixelio.de

Immobilienmarkt Regierungsbezirk Mittelfranken

Mittelfranken ist ein Regierungsbezirk sowie ein Bezirk im Freistaat Bayern. Dort erstreckt er sich im Nordwesten und wird von den ebenfalls bayerischen Regierungsbezirken Oberpfalz, Oberbayern, Schwaben, Oberfranken und Unterfranken umsäumt.

Zudem teilt sich der Bezirk Mittelfranken eine gemeinsame Grenze mit dem Bundesland Baden-Württemberg. Mittelfranken ist ein Teil der drei fränkischen Regierungsbezirke im Norden von Bayern. Er agiert, neben den anderen sechs bayerischen Regierungsbezirken, als oberstes staatliches Organ in den Bereichen des Freistaates Bayern. Die kreisfreie Stadt Ansbach ist Regierungssitz und gleichermaßen Verwaltungssitz des Regierungsbezirks Mittelfranken. Neben Ansbach zählen vier weitere kreisfreie Städte und sieben Landkreise zum Bezirk. Die kreisfreien Städte lauten: Schwabach, Erlangen, Ansbach, Fürth und Nürnberg. Nürnberg ist die größte Stadt im Regierungsbezirk. Zu den Landkreisen zählen: Weißenburg-Gunzenhausen, Ansbach, Roth, Erlangen-Höchstadt, Fürth, Nürnberger Land und Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. Der Bezirk Mittelfranken weist unterschiedliche Strukturen auf. Während der Westen überwiegend landwirtschaftlich geprägt ist, ist der östliche Teil von Mittelfranken industriell ausgerichtet. Die kreisfreien Städte Schwabach, Nürnberg, Fürth und Erlangen sowie dessen Umland bilden den wirtschaftlichen Mittelpunkt im gesamten Nordbayern. Gemeinsam mit Oberpfalz, Oberfranken sowie Fragmenten von Unterfranken stellt der Bezirk Mittelfranken das Areal der Europäischen Metropolregion Nürnberg dar. Gegenwärtig sind circa 1.795.000 Menschen in dem 7.245 Quadratkilometer großen Bezirk zu Hause. Folglich ist Mittelfranken der zweitkleinste Regierungsbezirk in Bayern, der jedoch als eine der bevölkerungsreichsten Regionen im Freistaat Bayern gilt.

Immobilienpreise in Mittelfranken

Die Preise für Immobilien in Mittelfranken variieren je nach Region. So weisen die wirtschaftlich stärkeren Orte, wie etwa Nürnberg, Erlangen und Fürth, höhere Immobilienwerte auf als die ländlichen Umlandgemeinden. In der kreisfreien Stadt Ansbach ermittelt der Immobiliengutachter Mietpreise zwischen etwa 5 Euro und 8,20 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt der Stadt Erlangen werden Wohnungen für Quadratmeterpreise angeboten, die sich zwischen 6,50 Euro und 13,80 Euro bewegen. In Fürth beobachtet der Immobiliengutachter Mietpreise, die eine Preisspanne von durchschnittlich 6,20 Euro und 12,00 Euro aufweisen. Die kreisfreie Stadt Nürnberg verzeichnet mit einem Mietspiegel von 6,30 Euro und 11,20 Euro ähnliche Immobilienwerte. Am Immobilienmarkt von Schwabach nimmt der Immobiliengutachter mit Quadratmeterpreisen zwischen 5,50 Euro und 8,70 Euro etwas günstigere Mieten wahr. Der Landkreis Ansbach verzeichnet Mietpreise, die sich zwischen 4,10 Euro und 7,15 Euro pro Quadratmeter bewegen. Demzufolge gilt der Landkreis Ansbach als eine Region im Regierungsbezirk Mittelfranken mit den erschwinglichsten Preisen für Immobilien. Der Landkreis Erlangen-Höchstadt hingegen zeigt sich mit einem höheren Preisniveau. Die Wohnungsmieten liegen hier zwischen bezahlbaren 5,50 Euro und kostspieligen 9,60 pro Quadratmeter. Wer eine Wohnung im Landkreis Fürth sucht, muss mit Mietpreisen von 5,50 Euro bis 8,85 Euro je Quadratmeter rechnen. Auch der Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim zählt zu den bezahlbaren Regionen in Mittelfranken. Hier bewegen sich die Mieten von 4 Euro bis 6,50 Euro pro Quadratmeter. Der Landkreis Nürnberger Land weist in Mittelfranken ein mittleres Preisniveau auf. Interessenten können hier eine Wohnung bereits ab 5,05 Euro pro Quadratmeter mieten. Die Preisspanne im Mietsektor reicht in der Region bis etwa 8,80 Euro pro Quadratmeter. Der Kreis Roth verbucht Mietpreise von 4,80 Euro bis 7,85 Euro. In Weißenburg-Gunzenhausen sind Mietpreise zwischen 4,05 Euro und 6.65 Euro je Quadratmeter zu erkennen.

Wohnstandort Mittelfranken

Gelegen in einer landschaftlich reizvollen Region erweist sich der Bezirk Mittelfranken als ein attraktiver Wohnstandort für Jung und Alt. Insbesondere der östliche Teil des Regierungsbezirks ist wegen der guten Wirtschaftslage sehr beliebt. Imposante Berge bilden in der bayerischen Region einen harmonischen Kontrast zu den klaren Gewässern. So dehnt sich die Fränkische Alb im Osten von Mittelfranken aus. Der rund 690 Meter hohe Hesselberg – der höchste Berg im Bezirk – und der 656 Meter hohe Dürrenberg prägen die Landschaft hier maßgeblich. Mit dem Igelsbachsee, dem Rothsee, dem Altmühlsee und dem Großen Brombachsee ist Mittelfranken in Besitz von bedeutenden Naherholungsgebieten mit zahlreichen Freizeitangeboten. Gleichwohl ist Mittelfranken ein Bezirk mit einem großen Spektrum an Bildungsmöglichkeiten, die von beruflichen Schulen bis hin zu Einrichtungen für Behinderte reichen. Mehrere Hochschulen, wie etwa die Wilhelm-Löhe-Hochschule für angewandte Wissenschaften in Fürth oder die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät in Nürnberg, locken viele junge Leute in die Region. Nicht zuletzt ist es die zentrale Lage des Regierungsbezirks, die ihn als Wohnort für viele Menschen interessant macht. Beliebte Urlaubsregionen, wie das Fränkische Seenland oder die Fränkische Schweiz, sind in Mittelfranken gelegen. Die Weltstadt München ist von hier aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto gut zu erreichen.

Gewerbestandort

Auch als Gewerbestandort genießt der Regierungsbezirk Mittelfranken einen angesehenen Ruf. Insbesondere im Osten der Region manifestiert sich die dynamische Wirtschaft. Eine starke Kaufkraft und ein überdurchschnittliches Bruttoinlandsprodukt unterstreichen den Wohlstand der Region. Weltweit agierende und namhafte Unternehmen haben hier ihren Sitz. Unter anderem sind dies die Siemens AG in Erlangen oder die Robert Bosch GmbH in Nürnberg. Alles in allem ist Mittelfranken eine zukunftsorientierte Region mit einem breit gefächerten Branchenmix. Der Schwerpunkt richtet sich hierbei auf die Bereiche Maschinenbau, Energie- und Elektrotechnik, Elektronik, Industrie, Dienstleistung sowie Handel und Verkehr. Auch der Tourismus hat hier eine große Bedeutung.

Comments are closed.