Immobiliengutachter Burgthann

Ich bin in Burgthann als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Burgthann Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Burgthann

U Fischer / pixelio.de

Die mittelfränkische Gemeinde im Schwarzachtal zeigt sich mit einem außerordentlichen Kontrast. Die abwechslungsreiche Landschaft, in der Wälder und Wiesen dominieren, steht einem lebendigen Gewerbe gegenüber.

Unberührte Landschaften wechseln sich hier harmonisch mit urbanen Strukturen ab. Während im Ortsteil Oberferrieden die Wirtschaft tobt, scheinen das Schwarzachtal und die weitläufigen Felder um Unterferrieden fast verlassen. Die bayerische Großgemeinde verbindet Traditionsbewusstsein mit Innovation. Wegen ihrer vielen naturreichen Gegenden gilt sie als einer der der beliebten Erholungsorte im Landkreis. Die Symbiose zwischen weitläufigen Talauen, grünen Wiesen und dichten Mischwäldern macht den besonderen Reiz der Gemeinde aus.

Der interessierte Gast findet die Gemeinde Burgthann im Süden des mittelfränkischen Landkreises Nürnberger Land.

Zu ihren Nachbarkreisen und Gemeinden gehören im Südosten der Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz, im Norden die mittelfränkische Stadt Altdorf bei Nürnberg, im Nordwesten die Gemeinde Winkelhaid sowie im Westen die Gemeinde Schwarzenbruck. Von der kreisfreien Stadt Nürnberg trennen die Gemeinde etwa 20 Kilometer. Zudem wird der idyllische Ort vom Fluss Schwarzach und dem Ludwig-Donau-Main-Kanal umrahmt. Mit einer Fläche von rund 39 Quadratkilometern zählt er zu den größeren Gemeinden im Landkreis. Gegenwärtig zählt diese etwa 11.200 Einwohner. Die Ortschaften, die der Kommune zugehörig sind, lauten: Unterferrieden, Dörlbach, Schwarzenbach, Ezelsdorf, Pattenhofen, Grub, Oberferrieden und Mimberg. In ihrer heutigen Größe und Form besteht die Gemeinde seit 1972.

In der Großgemeinde Burgthann sehen die Immobiliengutachter einen gefragten Wohn- und Erholungsort, der mit relativ bezahlbaren Immobilienwerten aufwartet.

Die Objekte, welcher der lokale Immobilienmarkt anbietet, befinden sich meist in guten und durchschnittlichen Wohnlagen. Eine Wohnung aus dem Bestand wird im Mietsegment derzeit im Ort ab rund 6,15 Euro pro Quadratmeter offeriert. Neue Wohnungen verzeichnen am örtlichen Immobilienmarkt einen Mietpreis von rund 8,15 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Freistehende Einfamilienhäuser zählen nach wie vor zu den beliebtesten Immobilien. Diese Objekte werden nicht nur zum Kauf, sondern auch zur Miete angeboten. Bei Häusern aus dem Bestand beläuft sich diese aktuell in der Gegend auf rund 7,40 Euro je Quadratmeter. Eine ebenso hohe Nachfrage erkennt der Immobiliengutachter bei Neubauwohnungen. Viele Kunden möchten diese Immobilien gerne erwerben. Ab einem Kaufpreis von durchschnittlich 2.800 Euro pro Quadratmeter ist dies in der Gemeinde möglich. Wesentlich günstiger sind bestehende Eigentumswohnungen. Mit einem Quadratmeterpreis von etwa 1.960 Euro verzeichnen diese deutlich geringere Immobilienwerte. Kaufinteressenten, die im Ort ein Neubauhaus besitzen möchten, sollten im Kaufsegment einen Quadratmeterpreis von rund 2.400 Euro einplanen. Alternativ können sie am Immobilienmarkt der Region auch Bestandshäuser kaufen, die hier zu Kaufpreisen von etwa 1.980 Euro pro Quadratmeter inseriert sind.

Die Gemeinde im Schwarzachtal bietet alles, was man sich an einem guten Wohnort vorstellt.

Sie vereint eine ideale Infrastruktur mit einem lebendigen Vereinsleben und schönen Landschaften, die von einem großen Erholungswert zeugen. Zudem sticht die Gemeinde durch ihre stabile Wirtschaft hervor, die durch innovatives Handeln und leistungsstarke Unternehmen bestärkt wird. Zahlreiche Rad- und Wanderwege bieten sich hier für Aktivitäten im Freien an. Mit dem Reidelschiff „Elfriede“, das traditionell von einem Pferd in Gang gesetzt wird, können Kulturliebhaber die Landschaft zwischen Schwarzenbach und Dörlbacher Einschnitt kennenlernen. Darüber hinaus können sie während der Fahrt mehr über die Geschichte des Ludwig-Donau-Main-Kanals erfahren. In der Burg Thann, die um 1160 erbaut wurde, ist das Ludwig-Donau-Main-Kanal-Museum beherbergt, das ebenso Aufschluss zu dem beliebten Ausflugsziel liefert. Mit über 70 Vereinen verfügt die Gemeinde über ein lebendiges Vereinsleben. So bietet der Ort seinen Bewohnern unter anderem Möglichkeiten, ihre Freizeit kulturell, musikalisch oder sportlich zu gestalten. Die hiesigen Sportvereine geben Gelegenheiten, Sportarten wie Volleyball, Fußball, Tanzen, Nordic Walking oder Reiten auszuüben. Kinder werden in einen der vielen Kindergärten der Gemeinde bestens betreut.

Die mittelfränkische Großgemeinde hat sich mittlerweile als ein leistungsstarker Gewerbestandort etabliert, der für seine Unternehmen ideale Rahmenbedingungen schafft.

Mit einem voll erschlossenen Gewerbegebiet und einer optimalen Infrastruktur bietet der Ort die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Wirtschaft. Das Gewerbegebiet befindet sich direkt an der Bundesstraße 8, welche wiederum unmittelbar an der bedeutenden Entwicklungsachse Nürnberg-Regensburg gelegen ist. Darüber hinaus verfügt sie über ausgezeichnete Anbindungen an die Autobahnen A9, A3 und A6. Auch das Verkehrsnetz für öffentliche Verkehrsmittel kann sich hier sehen lassen. Der Ort ist in Besitz mehrerer Buslinien sowie von drei Bahnhöfen.

Auch als Einkaufsort ist die Gemeinde Burgthann gefragt. Diese Tatsache unterstreicht ihre Einzelhandelszentralität von rund 120.

Die Kaufkraft im Einzelhandel betrug 2014 etwa 6.135 Euro je Einwohner. Der Umsatz am einzelnen Verkaufsstandort wies eine Summe von rund 6.600 Euro pro Bewohner auf.

Comments are closed.