Immobiliengutachter Schwarzenbruck

Ich bin in Schwarzenbruck als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Schwarzenbruck Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Schwarzenbruck

Martin Berk / pixelio.de

Die Gemeinde in Mittelfranken ist in Besitz eines interessanten Bauwerkes. Die Schwarzachklamm, welche etwa zwei Kilometer lang ist, führt den Ludwig-Donau-Main-Kanal über die Schwarzach.

Das Fließgewässer gilt als rechter Nebenfluss der Rednitz. Die bayerische Gemeinde ist aber noch von vielen anderen Naturschönheiten umgeben, zu welchen unzweifelhaft der Südliche Reichswald und der Lorenzer Reichswald zählen. Die Landschaft im Ort wird überwiegend von dichten Wäldern dominiert. Manche Ortsteile der Gemeinde liegen eingebettet im schönen Tal der Schwarzach.

Der interessierte Gast trifft im Süden des Landkreises Nürnberger Land auf die reizvolle Gemeinde Schwarzenbruck, der insgesamt sechs Ortsteile angehören.

Zu jenen zählen Pfeifferhütte, Gsteinach, Lindelburg, Ochenbruck, Rummelsberg und Altenthann. Etwa 8.300 Einwohner zählt der mittelfränkische Ort. Begrenzt wird dieser durch den Landkreis Roth sowie den Gemeinden Feucht, Winkelhaid, Wendelstein, Altdorf bei Nürnberg, Pyrbaum und Burgthann. Erstmals wurde die Gemeinde um 1025 von einem Kaiser in einer Urkunde erwähnt. Im Jahre 1971 wurde die vormals kleine Ortschaft um einige Ortsteile erweitert. Heute gehört ihr eine Fläche von rund 22 Quadratkilometern an. Etwa 370 Einwohner leben hier auf einem Quadratkilometer. Zu den wesentlichen Sehenswürdigkeiten der Gemeinde zählen das Faberschloss und das Petz’sche Schloss. Auch der Ludwig-Donau-Main-Kanal hat in der Region eine hohe Bedeutung.

Die Immobiliengutachter sind der Auffassung, dass es sich in der Gemeinde Schwarzenbruck gut leben lässt. Hier wird den Bewohnern ein ruhiges Wohnen inmitten von weitläufiger Natur geboten.

Demzufolge erkennen die Immobiliengutachter in den Angeboten des hiesigen Immobilienmarktes Objekte in überwiegend guten Wohnlagen. Merkliche Preisanstiege sind am lokalen Immobilienmarkt bei Neubauwohnungen zu erkennen. Diese Objekte verfügen über die höchsten Immobilienwerte im Ort. Circa 13,90 Euro je Quadratmeter Wohnfläche müssen Wohnraumsuchende derzeit zahlen, um eine neue Wohnung zu mieten. Laut der Angaben des Immobilien-Kompass von capital.de kann in der Gemeinde eine Bestandswohnung hingegen bereits ab circa 6,30 Euro pro Quadratmeter gemietet werden. Die Kaufpreise für neue Immobilien im Ort belaufen sich aktuell auf etwa 2.685 Euro pro Quadratmeter. Geringere Immobilienwerte verzeichnen Immobilien aus dem Bestand. Ein Doppel- oder Einfamilienhaus, das älter ist als drei Jahre, können Kaufinteressenten im Ort ab etwa 2.100 Euro je Quadratmeter erwerben. Wer in seine Altersvorsorge investieren möchte, kann dies mit dem Erwerb einer Eigentumswohnung realisieren. Diese zeigen sich mit Kaufpreisen von etwa 1.820 Euro je Quadratmeter.

Die kleine, aber feine Gemeinde im Schwarzachtal bietet ihren circa 8.300 Bewohnern ein Wohnen in ruhiger Lage.

Die Menschen leben hier zwar gediegen, aber dennoch nicht isoliert. Dank der guten Verkehrsanbindungen können Reisende schnell in die Großstadt Nürnberg gelangen. Sowohl über Schiene als auch mit dem Auto ist dieser Schritt einfach zu bewältigen. Die Gemeinde ist in Besitz eines Bahnhofes, der sich in Ochenbruck befindet und dessen Bahnlinie von Nürnberg nach Regensburg führt. Die Bundesstraße 8 von Nürnberg nach Neumarkt sowie die Autobahn von München über Berlin nach Würzburg liegen in unmittelbarer Nähe zur Gemeinde. Die Gemeinde vereint einen hohen Erholungswert mit einer idealen Infrastruktur. So wartet sie mit zahlreichen Spielplätzen und Freizeiteinrichtungen auf. An vielen Ecken trifft man hier auf schöne Liegewiesen, die zum Verweilen einladen. Bildungsangebote sind in der Gemeinde durch eine Grundschule gegeben. Weiterführende Schulen sind in den nahegelegenen Regionen wie Winkelhaid und Feucht zu finden. Für die Bildung von Erwachsenen sorgen im Ort eine Berufsfachschule für Altenpflege sowie die Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe. Darüber hinaus existieren hier das Berufsbildungswerk Wichernhaus und die Fachakademie für Sozialpädagogik.

Als Teil der Metropolregion Nürnberg kann die Gemeinde Schwarzenbruck eine stabile Wirtschaft vorweisen.

Die günstige verkehrstechnische Lage und die Nähe zu den großen Städten Erlangen, Fürth sowie Nürnberg haben viele Unternehmen dazu veranlasst, sich in dem kleinen Ort zu etablieren. Die Gemeinde liegt an bedeutenden Autobahnen und Bundesstraßen. Zudem ist der Nürnberger Flughafen von hier aus schnell zu erreichen. Sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto können Reisende die umliegenden Regionen schnell erreichen. In der Gemeinde haben zahlreiche Gewerbetreibende, wie etwa Baufirmen und Dienstleister, ihren Sitz. Außerdem befinden sich hier eine Vielzahl an Hotels und Gasthäusern.

Die Gemeinde Schwarzenbruck liegt in einem Landkreis, dem als Einkaufsort eine weniger große Bedeutung beigemessen wird.

Die Einzelhandelszentralität des Kreises Nürnberger Land belief sich im Jahr 2014 auf rund 77. Die Kaufkraft für den Einzelhandel betrug im selbigen Jahr circa 6.038 Euro pro Bewohner. Der Umsatz am jeweiligen Verkaufsstandort hingegen verzeichnete nur eine Summe von rund 4.160 Euro je Einwohner.

Comments are closed.