Immobiliengutachter Herzogenaurach

Ich bin in Herzogenaurach als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Herzogenaurach Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Herzogenaurach

Foto A. Neumann

Rund 23.600 Menschen sind heute in der Stadt Herzogenaurach beheimatet. Sie ist im Süden des Landkreises Erlangen-Höchstadt gelegen, der ein Teil des Regierungsbezirks Mittelfranken ist.

Circa 48 Quadratkilometer gehören der bayerischen Stadt an. Hier leben etwa 480 Einwohner auf einem Quadratkilometer. Umsäumt wird der Ort im Osten von der kreisfreien Stadt Erlangen sowie im Norden von den Gemeinden Heßdorf und Großenseebach. Im Nordwesten und Westen grenzen die Gemeinden Weisendorf und Aurachtal an die Stadt. Im Süden und Südwesten teilt sie sich mit den zum Landkreis Fürth gehörigen Gemeinden Puschendorf, Obermichelbach und Tuchenbach sowie den Markt Emskirchen (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) eine gemeinsame Grenze. Als Teil der Metropolregion Nürnberg befindet sich die Stadt westlich der Ballungsräume Nürnberg und Erlangen. Insgesamt 13 Ortsteile gehören der Stadt an, die Höhenlagen von bis zu etwa 380 Metern aufweist. Ein Großteil der hiesigen Bevölkerung ist zwischen 19 und 65 Jahre alt.

Immobilienpreise in Herzogenaurach

Am Immobilienmarkt der Stadt Herzogenaurach beobachtet der Immobiliengutachter eine stabile Nachfrage nach Immobilien. Im Ort überwiegen, laut Immobiliengutachter, gute und ausgesprochen gute Wohnlagen. Die Immobilienwerte in der Stadt werden stark durch die Lage und Infrastruktur bestimmt. Der Ort im Herzen Mittelfrankens erfreut sich an einer zentralen Lage, die viele Interessenten in die Gegend lockt. Am regionalen Immobilienmarkt werden Immobilien offeriert, die höhere Immobilienwerte aufweisen als Objekte in den Regionen um Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen, Roth, Nürnberger Land und Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. Doppel- und Einfamilienhäuser aus dem Bestand sind im Ort aktuell für circa 2.520 Euro pro Quadratmeter inseriert. Neue Immobilien können Wohnraumsuchende hier für im Schnitt 3.000 Euro je Quadratmeter erwerben. Wer eine Neubauwohnung kaufen möchte, muss mit einem Kaufpreis von durchschnittlich 3.365 Euro pro Quadratmeter rechnen. Bestandswohnungen im Ort weisen gegenwärtig Mietpreise von rund 8,10 Euro pro Quadratmeter auf. Bei neuen Wohnungen belaufen sich die Mietpreise auf rund 9,60 Euro je Quadratmeter.

Wohnstandort Herzogenaurach

Schöne Wohngebiete, eine florierende Wirtschaft und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot machen die Stadt in Mittelfranken aus. Große Städte wie Erlangen, Fürth und Nürnberg sind von hier aus schnell und bequem zu erreichen. Die Stadt selbst glänzt durch ihre charmante Altstadt, in der Besucher auf einige interessante Bauwerke treffen. Das barocke Schloss und die imposante Pfarrkirche St. Magdalena sind einer der historischen Prachtbauten, die für große Eindrücke sorgen. Die liebenswerte Kleinstadt vereint Traditionsbewusstsein mit einem weltoffenem Handlungskonzept. Sie wartet mit vielen Sport- und Freizeitanlagen auf, wie etwa diversen Basketballfeldern, Bolzplätzen und Außensportanlagen. Auch im kulturellen Bereich kann sich die Stadt an der Aurach durchaus sehen lassen. Mit dem Kammerorchester “ concertino ducale“, dem Open-Air Kino und ihrer Veranstaltungsreihe „Kulturtage“ trifft sie den Geschmack von Jung und Alt. Wanderer können hier auf zahlreichen ausgebauten Wegen die schöne Naturlandschaft der Stadt erkunden. So führen hier einige Wanderwege rund um den Dohnwald oder den Steinbacher Wald. Nicht zuletzt ist es das allumfassende Bildungsangebot, das die Stadt als Wohnstandort attraktiv macht. Mehrere Grund- und Mittelschulen, eine Realschule, ein Gymnasium sowie ein Staatliches Berufliches Schulzentrum gehören zu den Schulformen, welche die Stadt bereithält. Hinzu reihen sich eine Volkshochschule und eine Musikschule.

Das Freibad „Atlantis“ in der mittelfränkischen Stadt gilt als beliebter Anlaufpunkt von Familien. Es bietet auf über 1.200 Quadratmetern jede Menge Raum für Freizeitaktivitäten. Der „Crazy River“ und die Black-Hole-Rutsche sind einer der Highlights des Schwimmbads. Mit seinem großen Saunabereich und den Wellness-Angeboten wartet es gleichermaßen mit einem umfangreichen Erholungsangebot auf. Das Schwimmen ist aber nur einer der zahlreichen Freizeitangebote, welche die reizvolle Stadt an der Aurach für ihre Bewohner bereithält.

Gewerbestandort

Die Wirtschaft im Ort profitiert stark von der Lage in der Metropolregion Nürnberg. Als größte Stadt im Landkreis Erlangen-Höchstadt und eingestuftes Mittelzentrum nimmt die Stadt eine wichtige Funktion in der Region ein. Über das überregionale Verkehrsnetz ist der Ort einfach und schnell zu erreichen. Die Aurachstadt verfügt sogar über einen eigenen Verkehrslandeplatz. Eine geringe Arbeitslosenquote und eine hohe Beschäftigungsdichte unterstreichen den wirtschaftlichen Erfolg der Stadt. Zu den bedeutendsten Arbeitgebern im Ort zählen die weltweit agierenden Sportartikelhersteller Puma und Adidas.

Lagefaktoren für den Einzelhandel

Die Kaufkraft für den Einzelhandel wies 2014 in Herzogenaurach circa 7.230 Euro je Einwohner auf. Dieser Summe steht ein Umsatz am jeweiligen Verkaufsstandort von rund 5.235 Euro pro Einwohner gegenüber. Dies ergibt eine Einzelhandelszentralität von etwa 80,5. Der Ort verzeichnet also mehr Kaufkraftablüsse als Kaufkraftzuflüsse.

Comments are closed.