Immobiliengutachter Rehau

Ich bin in Rehau als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Rehau Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Rehau

Rainer Sturm / pixelio.de

Wer in Rehau lebt, kann einer Menge Freizeitaktivitäten nachgehen. Vom Wandern über das Schwimmen bis hin zum Ski fahren ist hier alles möglich.

Eine gute Grundlage dafür bieten die zahlreichen Vereine der Stadt und die hiesige Landschaft, welche unter anderem vom Großen Kornberg gezeichnet ist. Die Stadt am Rande der tschechischen Grenze hat einen sehr vielfältigen Charakter. Als kleiner Juwel der Region gilt das städtische Freibad, welches ebenso mit einer Minigolfanlage aufwartet. Für Erholungssuchende bildet das Freibad mit seinen vielen Liegewiesen den Mittelpunkt der Stadt.

Rehau präsentiert sich als eine oberfränkische Kleinstadt, in der etwa 9.700 Menschen zu Hause sind. Sie ist im Osten des Landkreises Hof gelegen und nur etwa drei Kilometer von der Tschechischen Republik entfernt.

Nördlich der Stadt befindet sich in etwa neun Kilometer Entfernung der Freistaat Sachsen. Im Süden grenzt der ebenfalls oberfränkische Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge an die Stadt. Der Norden der Region wird von der Gemeinde Regnitzlosau begrenzt, die ebenfalls ein Teil des Landkreises Hof ist. Zu den westlichen Nachbarn der bayerischen Stadt zählen die Gemeinden Döhlau, Oberkotzau und Schwarzenbach an der Saale. Charakteristisch für die hiesige Region sind die Ausläufer des Fichtelgebirges. Als höchste Erhebung der Gegend gilt der etwa 830 Meter hohe Große Kornberg. Die beiden Flüsse, der Höllbach und der Perlenbach, ebnen sich ihren Weg durch den Ort und verbinden sich im Stadtgebiet zur Schwesnitz. Die Stadt mit ihren Ortsteilen Wurlitz/Woja, Faßmannsreuth, Pilgramsreuth, Fohrenreuth/Eulenhammer, Neuhausen/Schönlind sowie Kühschwitz erstreckt sich auf rund 80 Quadratkilometer. Seit 2007 agiert Michael Abraham als Bürgermeister der Kleinstadt.

Der Immobiliengutachter nimmt in Rehau die niedrigsten Immobilienwerte von Oberfranken wahr. Die im Norden von Oberfranken gelegene Stadt bietet ihren Bewohnern ein bezahlbares Wohnen inmitten herrlicher Landschaften.

Mit den Kreisen Lichtenfels, Kulmbach, Wunsiedel im Fichtelgebirge und Kronach liegen die Immobilienwerte der Stadt im unteren Preissegment. Wohnraumsuchende, die sich am Immobilienmarkt der Regionen Bayreuth, Forchheim, Bamberg und Coburg orientieren, müssen für Immobilien mehr Geld ausgeben. Insbesondere in den kreisfreien Großstädten Bayreuth und Bamberg macht der Immobiliengutachter die höchsten Preise für Immobilien ausfindig. Am Immobilienmarkt der bayerischen Kleinstadt nimmt der Immobiliengutachter hauptsächlich durchschnittliche und gute Wohnlagen wahr. Im Mietsegment erfasst er Quadratmeterpreise zwischen rund 3,60 Euro und 5,50 Euro. Diese Immobilienpreise beweisen, dass die hiesigen Bewohner in der Gegend günstiger wohnen können als vielerorts in Bayern. Derzeit zeigt sich der regionale Markt mit einem Angebot von ungefähr 125 Bestandshäusern und 10 Neubauobjekten. Für ein gewöhnliches Einfamilienhaus aus dem Bestand zahlt der Kunde im Ort etwa 860 Euro pro Quadratmeter. Die Eigentumswohnung aus dem Bestand ist mit circa 740 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche sogar noch etwas günstiger.

Die beschauliche Stadt an der Schwesnitz schafft ein adäquates Verhältnis zwischen traditionellem Dasein und Urbanität.

Der Ort als Teil des bayerischen Vogtlandes bereichert seine über 9.000 Bewohner mit guten Anbindungen in die umliegenden Städte sowie einem hohen Erholungswert. Zahlreiche Wanderwege führen entlang des nördlichen Fichtelgebirges. Naturliebhaber kommen im „Naturhof Faßmannsreuther Erde“ auf ihre Kosten. Der über 20.000 Quadratmeter große Natur- und Erlebnisgarten regt alle Sinne des Besuchers an. Der vielfältige Schaugarten vereint über 2.000 Pflanzen mit zahlreichen Kräutern, die durch saftige Blumenwiesen komplettiert werden. Zudem können Gäste hier verschiedene biologisch angebaute Kräuterwaren erhalten, die sich wohltuend auf Körper und Geist auswirken. Eine umfassende Schulbildung können Schüler im Ort in einer Grund- und Hauptschule sowie der Markgraf-Friedrich-Schule, einer Staatlichen Realschule, erfahren. Außerdem hat in der Stadt eine Fachschule für Kunststofftechnik ihren Sitz. Die ärztliche Versorgung im Ort schließt mehrere Fach- und Allgemeinärzte sowie das Fachkrankenhaus für Psychotherapie und Psychiatrie mit ein.

Die Stadt in Oberfranken ist vor allem wegen ihrer Keramik- und Kunststoffindustrie bekannt.

Aber auch Betriebe aus der Holz-, Leder-, Metall- und Textilindustrie sind hier zu Hause. In den letzten Jahrzehnten hat der Ort einen starken wirtschaftlichen Wandel vollzogen. Während damals noch der Viehhandel die hiesige Wirtschaft einnahm, hat sich der Ort heute zu einer aufblühenden Industriestadt entwickelt. Neben mehreren kleinen und mittelständischen Betrieben ist hier ebenso ein weltweit tätiges Kunststoff-Unternehmen beheimatet, das über 2.500 Mitarbeiter beschäftigt. Die Stadt befindet sich in der Nähe der Autobahn A93 sowie der Bundesstraße B15, über die Reisende schnell zum Flughafen Hof/Plauen gelangen können.

Rehau ist ein Teil des Hofer Kreisgebietes, dessen Kaufkraftindex 2015 bei etwa 94 lag.

Die Stadt selbst weist einen Kaufkraftabluss auf.

Comments are closed.