Immobiliengutachter Landkreis Bamberg

Ich bin im Landkreis Bamberg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte im Landkreis Bamberg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Landkreis Bamberg

piranja / pixelio.de

Der schöne Landkreis Bamberg im Regierungsbezirk Oberfranken präsentiert sich mit einer großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten.

Das Kloster Ebrach in der gleichnamigen Gemeinde und die Fränkische Straße der Skulpturen sind zwei der Attraktionen, welche der Landkreis zu bieten hat. Die Fränkische Straße der Skulpturen ist in der Gemeinde Litzendorf gelegen. Eingebettet in der Ellertaler Landschaft reihen sich hier zahlreiche Skulpturen des Bildhauers Ad Freundorfer aneinander. Aber auch andere Künstler haben Anteil an der bemerkenswerten Ausstellung, die 1994 ins Leben gerufen wurde. Auch das Schloss Greifenstein im Markt Heiligenstadt ist immer einen Besuch wert. Schon von Weitem ist das imposante Bauwerk sichtbar, das in der Fränkischen Schweiz gelegen ist. Seit dem 17. Jahrhundert ist das Schloss in Besitz der Stauffenberger Grafen.

Das Bamberger Kreisgebiet befindet sich am westlichsten Punkt des Regierungsbezirks Oberfranken. Der Landkreis umfasst eine Gesamtfläche von ungefähr 1.168 Quadratkilometer und beinhaltet insgesamt 36 Gemeinden.

Genauer gesagt sind dem Kreisgebiet vier Städte, acht Märkte und 24 Gemeinden zugehörig. Die Städte sind Baunach, Schlüsselfeld, Hallstadt und Scheßlitz. Zu dem einwohnerreichsten Markt zählt Hirschaid. Weitere wichtige Gemeinden sind u.a. Strullendorf. Hier sind rund 12.100 Menschen zu Hause. Ebenso haben einige gemeindefreie Areale einen Anteil am oberfränkischen Kreisgebiet. Zu jenen zählen unter anderem der Ebracher Forst mit rund 12 Quadratkilometer und der Hauptsmoorwald, der etwa 21 Quadratkilometer einnimmt. Der Landkreis ist von den Kreisen Haßberge, Coburg, Schweinfurt, Lichtenfels, Kitzingen, Forchheim, Erlangen-Höchstadt und Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim umgeben. Der Landkreis in Oberfranken ist reich an Naturschönheiten. Gleich drei Naturparks gehören dem Kreisgebiet an. Den Norden nimmt die Haßberge – ein etwa 512 Meter hoher Mittelgebirgszug – ein. Der Westen ist vom Steigerwald geprägt, bei dem es sich ebenfalls um ein Mittelgebirge handelt. Im Osten trifft der Besucher auf die Fränkische Schweiz. Als höchster Berg der Region gilt der etwa 585 Meter hohe Geisberg. Heute leben etwa 145.000 Menschen in dem bayerischen Landkreis. In der Mitte des Kreises ist die kreisfreie Stadt Bamberg gelegen, die komplett vom Landkreis umschlossen wird.

Der Immobilienmarkt des Landkreises Bamberg ist von einem erschwinglichen Preisniveau gekennzeichnet. Zwar können Interessenten in den nördlich gelegenen Regionen Immobilien noch günstiger erwerben, aber auch das Bamberger Kreisgebiet hält attraktive Angebote bereit.

Die höchsten Immobilienwerte beobachtet der Immobiliengutachter in den kreisfreien Städten Bayreuth und Bamberg. Der Immobilienmarkt der Landkreise Kronach, Hof, Wunsiedel im Fichtelgebirge, Lichtenfels und Kulmbach wartet mit Immobilien auf, die das niedrigste Preisniveau von Oberfranken verzeichnen. Der Immobiliengutachter hat sich den Immobilienmarkt der Stadt Hallstadt einmal genauer unter die Lupe genommen. Orte, die nahe an der großen Stadt Bamberg liegen, verzeichnen in der Regel höhere Immobilienwerte als die Randgebiete. Hallstadt bietet gegenwärtig Bestandswohnungen zu Mietpreisen von etwa 6,50 Euro pro Quadratmeter an. Die Neubauwohnung verzeichnet einen Quadratmeterpreis von rund 8,40 Euro. Bestandshäuser in Form eines Einfamilien- oder Doppelhauses zeigen sich in der Stadt mit einem Kaufpreis von durchschnittlich 1.840 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Die Eigentumswohnung aus dem Bestand können Kaufinteressenten im Ort für etwa 1.860 Euro je Quadratmeter erwerben.

Als Wohnort bietet der Landkreis Bamberg einen hohen Erholungswert. Die Bewohner können hier an vielen unberührten Plätzen verharren und zu ihrer Ruhe finden. Mit der Fränkischen Schweiz und dem Steigerwald ist der Landkreis in Besitz beliebter Urlaubsziele.

Darüber hinaus verfügt er über 15 Naturschutzgebiete. Das schulische Angebot erstreckt sich von zahlreichen Grund- und Mittelschulen über drei Staatliche Realschulen bis hin zu zwei Förderzentren, die sonderpädagogisch ausgerichtet sind. Jedoch müssen Schüler, um eine Berufsschule oder ein Gymnasium zu besuchen, in die kreisfreie Stadt Bamberg fahren. Im Kreisgebiet selbst gibt es diese Schulformen nicht.

Unternehmen gewährt der Landkreis in Oberfranken optimale Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Gelingen.

Er ist optimal über Wasser, Land und Luft erreichbar. Die A73, A70 sowie die A3 verbinden den Kreis mit dem Autobahnnetz. Dank des Flugplatzes Bamberg-Breitenau und des internationalen Flughafens in Nürnberg ist der Landkreis auch über den Luftweg gut erreichbar. Ebenso verkehrt der ICE durch das Kreisgebiet, der Reisende direkt in Weltstädte wie München oder Berlin befördert. Als Knotenpunkt für den Güterumschlag gilt der bayernhafen Bamberg. Etwa 3,1 Millionen Tonnen Güter werden hier verladen. Besonders sind im Landkreis die Branchen Maschinenbau, Automobilzulieferung, Logistik und Elektronik vertreten.

Der Kaufkraftindex des Landkreises Bamberg wurde im Jahr 2015 mit 96,8 gemessen.

Somit liegt er unter dem Bundesdurchschnitt. Die kreisfreie Stadt Bamberg ist mit einem Kaufkraftindex von rund 101 als Einkaufsort gefragter.

Comments are closed.