Immobiliengutachter Münchberg

Ich bin in Münchberg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Münchberg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Münchberg

Stefan Heerdegen / pixelio.de

Als größte Sehenswürdigkeit in Münchberg gilt die evangelische Kirche St. Peter und Paul aus dem 19. Jahrhundert. Die Friedhofskirche „Zur Himmelspforte“, die im südlichen Friedhof zu finden ist, zeigt sich als älteste Kirchen der Stadt.

Sie wurde im Jahre 1745 errichtet. Auch das sich in der Ludwigstraße befindliche Rathaus stammt aus dem 19. Jahrhundert. Das zweigeschossige Traufseithaus erscheint heute mit zahlreichen Rundbogenfenstern, die von prachtvollen Blumen geziert werden. Das Rathaus und die beiden Kirchen sind einer der wenigen historischen Bauwerke der Stadt. Im Wesentlichen verfügt die oberfränkische Stadt über eine recht neue Bausubstanz. Da es im Ort in der Vergangenheit häufig zu Bränden kam, mussten viele Gebäude neu aufgebaut werden.

Mit ihren etwa 10.400 Einwohnern gilt Münchberg als größte Stadt im Hofer Kreisgebiet. Bereits im 10. Jahrhundert war der Ort besiedelt, der im Landkreis Hof eine der ältesten Städte ist.

Der Ort zählt zum Bezirk Oberfranken und umfasst insgesamt 21 Stadtteile. Die Stadt hat im Süden des Landkreises Hof ihren Platz eingenommen. Auf rund 69 Quadratkilometer dehnt sie sich hier aus und wird von den Gemeinden Stammbach, Konradsreuth, Zell im Fichtelgebirge, Sparneck und Weißdorf sowie der Stadt Helmbrechts umgeben. Im Westen grenzt der Markt Marktleugast an die Stadt, welcher zum Landkreis Kulmbach gehört. Die Stadt an der Pulschnitz wird auch oft als das Tor in den Frankenwald und das nördliche Fichtelgebirge bezeichnet. Sie ist auf etwa 545 Meter über Normalnull gelegen. Die kreisfreien Städte Bayreuth und Hof sind von hier aus in etwa 30 Autominuten zu erreichen.

Am Immobilienmarkt der Stadt Münchberg werden dem Kunden sehr erschwingliche Immobilien angeboten. Der Immobiliengutachter sieht hier ein bezahlbares Preisniveau, das sich unter den Immobilienwerten vieler anderer Gegenden in Oberfranken bewegt.

Sowohl das Miet- als auch das Kaufsegment zeigt sich in der Stadt mit vergleichsweise geringen Immobilienwerten. In den Landkreisen Forchheim, Bayreuth, Bamberg und Coburg sowie den Städten Bamberg und Bayreuth müssen Kunden für Immobilien deutlich mehr Geld bezahlen. Ähnliche Immobilienpreise wie am städtischen Immobilienmarkt sieht der Immobiliengutachter in den Kreisen Lichtenfels, Kronach, Kulmbach und Wunsiedel im Fichtelgebirge. Alle Regionen befinden sich im Norden von Oberfranken. Für eine Bestandswohnung zahlt der Mieter in der Stadt im Schnitt nur 5 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Auch die Neubauwohnung zeigt sich mit bezahlbaren Mietpreisen, die aktuell circa 5,20 Euro pro Quadratmeter aufweisen. Im Allgemeinen liegt die Preisspanne des Marktmietspiegels der Stadt zwischen etwa 4 Euro und 6,20 Euro pro Quadratmeter. Auch die Eigentumswohnung erweist sich in dem bayerischen Ort als echtes Schnäppchen. Ab etwa 700 Euro ist der Quadratmeter einer Bestandswohnung in der Stadt bereits zu haben. Nicht viel teurer sind hier Doppel- oder Einfamilienhäuser. Als Bestandsobjekt verlangen diese Immobilien einen gegenwärtigen Quadratmeterpreis von etwa 800 Euro.

Die Stadt im Landkreis Hof beschert ihre über 10.000 Bewohner viele Vorzüge. Als Tor zum Frankenwald und zum Fichtelgebirge gilt sie als der ideale Ort für Ausflüge und Wanderungen.

Sie vereint Urbanität mit ländlichen Strukturen. Viele ihrer Ortsteile haben sich ihren ländlichen Charakter bewahrt. Ihre zentrale Lage in Bayern verschafft der Stadt einen weiteren Vorteil. Die hiesigen Bewohner können Städte wie Hof, Bamberg und Bayreuth schnell und bequem erreichen. Mit einem großen Freizeit- und Sportprogramm begeistert der Ort Einheimische und Besucher gleichermaßen. Über 100 Vereine sind der Stadt zugehörig. Sie bietet ein großes Hallenbad sowie ein beheiztes Freibad, dessen 70-Meter-Rutsche besonders bei Kindern sehr beliebt ist. Auch die feierlichen Veranstaltungen in der Gegend können sich sehen lassen. Die Sommerkonzerte der Stadt sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Zum Joggen oder für Spaziergänge bietet sich der Stadtpark an, der in der Nähe der Hochfrankenklinik zu finden ist. Im Bereich Bildung und Kinderbetreuung ist die Stadt ebenso gut ausgestattet. Sie zeigt sich gleich mit einer Fülle von verschiedenen Schulen. Neben Gymnasium sowie Grund- und Mittelschule hat hier zudem eine Hochschule ihren Sitz.

Als Zentrum der Textilindustrie zeigt sich die bayerische Stadt mit vielen namhaften Unternehmen. Nicht nur Betriebe aus der Textil- und Bekleidungsbranche genießen im Ort einen überregionalen Bekanntheitsgrad.

Gleichwohl haben sich hier innovative Unternehmen aus der Medizintechnik etabliert. Neben den „Globalplayers“ erfreuen sich in der Gegend gleichermaßen kleine und mittelständische Betriebe an ihrem Erfolg. Dank der zentralen und zugleich ruhigen Lage, der attraktiven Gewerbeflächen sowie der gut ausgebildeten Arbeitskräfte konnte die Wirtschaft in der Stadt aufblühen.

Münchberg ist ein Teil des Landkreises Hof. Dieser zeigte sich im Jahr 2015 mit einem Kaufkraftindex von 94,1.

Zum Einkaufen besuchen viele Bewohner die etwa 30 Kilometer entfernte Stadt Bayreuth.

Comments are closed.