Immobiliengutachter Landkreis Hof

Ich bin im Landkreis Hof als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte im Landkreis Hof Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Landkreis Hof

Stefan Heerdegen / pixelio.de

Aktivurlauber, Wanderer und Naturliebhaber sind im Landkreis Hof bestens aufgehoben. Mit ihrer wechselvollen Landschaft, die sich zwischen dem Fichtelgebirge und dem Frankenwald erstreckt, lässt die Region die Herzen vieler Besucher höher schlagen.

Der Landkreis, der zum Regierungsbezirk Oberfranken zählt, liegt vor den Toren des Vogtlandes und des Schiefergebirges. Romantische Flussläufe verschmelzen sich hier mit idyllischen Waldtälern – ein Bild, das unendlich viel Ruhe ausstrahlt. Gleichermaßen bietet die Mittelgebirgslandschaft mit ihren vielen Bergen Aktivurlaubern viele Möglichkeiten, sich auszutoben. Ganz gleich ob Mountainbiken oder ausgiebige Wandertouren – die oberfränkische Region ist für solche Aktivitäten wie gemacht.

Der reisende Gast trifft im Nordosten von Oberfranken auf den Landkreis Hof. Die gleichnamige Stadt gilt als Kreissitz des Landkreises, zählt jedoch selbst nicht zum Kreisgebiet.

Auf rund 893 Quadratkilometer dehnt sich der Landkreis aus. Am 31.12.2014 wurde im Kreisgebiet eine Einwohnerzahl von rund 96.610 ermittelt. Somit steht Hof auf der Liste der bevölkerungsreichsten Kreise in Oberfranken an der vierten Stelle. Etwa 108 Menschen leben in der Region auf einem Quadratkilometer. Das oberfränkische Kreisgebiet wird durch einige Nachbarkreise begrenzt. Im Norden ist es der Saale-Oral-Kreis (Thüringen), im Nordosten der Vogtlandkreis (Sachsen) und im Osten der tschechische Bezirk Okres Cheb. Weiterhin wird der Landkreis im Südosten vom Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge, im Süden von Bayreuth, im Südwesten vom Landkreis Kulmbach sowie im Westen vom Kreis Kronach umrahmt. All jene Landkreise gehören zum Regierungsbezirk Oberfranken. Insgesamt sind dem Kreisgebiet 27 Gemeinden zugehörig. Dazu zählen neun Städte, fünf Märkte und 13 Gemeinden. Die Städte der Region lauten: Selbitz, Helmbrechts, Schwarzenbach a.d. Saale, Lichtenberg, Schwarzenbach a. Wald, Münchberg, Schauenstein, Naila und Rehau. Münchberg gilt mit circa 10.500 Bewohnern als einwohnerreichste Stadt im Landkreis. Die kreisfreie Stadt Hof erstreckt sich im Nordosten des Kreisgebiets, welches die Stadt vollständig umschließt.

Der Landkreis Hof zählt zu den Regionen mit den niedrigsten Immobilienwerten in Oberfranken, so der Immobiliengutachter.

Neben den Kreisen Lichtenfels, Kulmbach, Kronach und Wunsiedel im Fichtelgebirge bietet er seinen Bewohnern bezahlbare Immobilien an. In den anderen oberfränkischen Regionen, wie etwa Forchheim, Bayreuth, Bamberg und Coburg sieht der Immobiliengutachter ein höheres Preisniveau. Am Immobilienmarkt der kreisfreien Städte Bamberg und Bayreuth sind Immobilien bedeutend teurer als im Hofer Kreisgebiet. Der Immobiliengutachter hat den Immobilienmarkt der größten Stadt des Landkreises, Münchberg, einmal genauer analysiert. In manchen Segmenten hat er Mietpreise erkannt, die unter dem Bundesdurchschnitt liegen. Zwischen 3,90 Euro und 6,20 Euro zahlt der Wohnraumsuchende hier für den Quadratmeter einer Mietwohnung. Dank der vergleichsweise sehr niedrigen Immobilienwerte in der Gegend, ist der Immobilienmarkt der Stadt besonders für junge Leute interessant. Für eine Bestandswohnung zahlen sie im Schnitt nur etwa 4,90 Euro pro Quadratmeter. Die Neubauwohnung ist mit circa 5,20 Euro je Quadratmeter nicht viel teurer. Im Ort werden auffällig viele Bestandsobjekte angeboten. Neubauobjekte sind hier hingegen kaum vorhanden. Auch für Menschen, die sich ein Eigenheim schaffen wollen, bietet die Stadt günstige Angebote. Nur etwa 810 Euro zahlen Kunden im Ort für den Quadratmeter eines Einfamilienhauses. Darüber hinaus erweisen sich in der Stadt Eigentumswohnungen als echtes Schnäppchen. Diese sind hier bereits ab rund 650 Euro pro Quadratmeter inseriert.

Erschwingliche Baulandpreise, bezahlbare Mieten und eine stabile Wirtschaft machen den Landkreis in Oberfranken zu einem beliebten Wohnstandort.

Die Menschen profitieren hier von einem konkurrenzfähigen Lohn- und Gehaltsniveau, dem niedrige Lebenshaltungskosten gegenüberstehen. Insbesondere Familien, die nur ein durchschnittliches Einkommen erzielen, sind in der Region gut aufgehoben. Die attraktiven Baulandpreise ermöglichen es ihnen, ein Eigenheim zu erwerben oder zu bauen. Ebenso kurbelt die Hochschule für Angewandte Wissenschaften die hiesige Wirtschaft an, die im Kreisgebiet ihren Sitz hat. Studiengänge wie Wirtschaftsinformatik oder internationales Management können hier belegt werden.

Der bayerische Landkreis erfreut sich an einer zentralen Lage in der Bundesrepublik Deutschland. Er agiert als Schnittstelle zwischen Ost- und Westeuropa.

Besonders Logistik-Unternehmen profitieren hier, aufgrund der hervorragenden Verkehrsinfrastruktur, von vielen Vorteilen. Die guten wirtschaftlichen Beziehungen zur Tschechischen Republik tragen ebenso zu einer florierenden Wirtschaft in der Region bei. Das größte Standbein der hiesigen Wirtschaft ist die Verbrauchsgüter-Industrie. Der Landkreis gilt in Bayern als eine der industriestärksten Kreise. Viele neue Arbeitsplätze sind in den letzten Jahren hier entstanden. Vor allem der Konsumgütersektor verzeichnet in der Gegend eine hohe Beschäftigtenzahl.

Der Kaufkraftindex, der im Landkreis Hof im Jahr 2015 gemessen wurde, beläuft sich auf 94,1.

Zum Einkaufen fahren viele Bewohner in die nahegelegene Großstadt Bayreuth.

Comments are closed.