Immobiliengutachter Landkreis Kitzingen

Ich bin im Landkreis Kitzingen als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte im Landkreis Kitzingen Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Landkreis Kitzingen

Ilse Dunkel (ille) / pixelio.de

Der Weinlandkreis Kitzingen wird alljährlich von einer Vielzahl von Touristen aufgesucht. Grund dafür ist seine herrliche Landschaft, die vor allem durch ihre fruchtbaren Weinhänge begeistert.

Wer durch den bayerischen Landkreis reist, wird auf zahlreiche Winzerhöfe und Weinstuben treffen, die professionelle Weinverkostungen anbieten. Während der Gast hier genussvoll verschiedene Weine kosten kann, lernt er nebenbei noch hiesige Weinexperten und Winzer kennen. Eine dieser besonderen Vinotheken ist unter anderem in der Gemeinde Nordheim zu finden. Aber auch in der malerischen Stadt Iphofen werden mit voller Leidenschaft Weine präsentiert und verkauft. In der Vinothek Iphofen kann der Gast zwischen etwa 70 verschiedenen Rot- und Weißweinen wählen.

Der Landkreis Kitzingen ziert den Südosten des Bezirks Unterfranken. Das Kreisgebiet erstreckt sich auf ungefähr 684 Quadratkilometer.

Der Osten des Landkreises wird zum Teil vom Steigerwald eingenommen. Der Westen des Kreisgebiets dehnt sich fast unmittelbar bis zur kreisfreien Stadt Würzburg aus. Der Main durchquert den Landkreis in Nord-Süd-Richtung. Im Norden grenzt der Landkreis Schweinfurt an Kitzingen. Im Westen und Süden ist der Landkreis von den Kreisen Bamberg und Neustadt an der Aisch Bad-Windsheim umgeben. Zu guter Letzt grenzt der Landkreis Würzburg im Westen an die Region. Gegenwärtig haben hier rund 89.000 Menschen ihr Zuhause. Diese leben in einer der 31 Kommunen des Kreisgebiets. Insgesamt teilen sich diese in 12 Gemeinden, 11 Märkte und acht Städte auf. Neben der Großen Kreisstadt Kitzingen zählen ebenso Volkach, Dettelbach, Prichsenstadt, Iphofen, Marktsteft, Mainbernheim und Marktbreit zu den Städten des Landkreises. Die meisten Menschen sind in Kitzingen zu Hause. Im Dezember 2014 wurden in der Stadt rund 20.500 Einwohner gezählt.

Auch am Immobilienmarkt des Landkreises Kitzingen können Wohnraumsuchende das ein oder andere Schnäppchen schlagen.

Wer hier Immobilien kaufen oder mieten möchte, zahlt im Schnitt weniger Geld als in den Nachbarkreisen Würzburg, Aschaffenburg, Miltenberg und Main-Spessart. In den nördlich von Kitzingen gelegenen Regionen Schweinfurt und Haßberge erkennt der Immobiliengutachter allerdings niedrigere Immobilienwerte. Ein ähnliches Preisniveau wie in Kitzingen herrscht am Immobilienmarkt der Kreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld. Am meisten Geld müssen Käufer für Immobilien in den Großstädten Würzburg und Aschaffenburg investieren. Der Immobiliengutachter hat den Immobilienmarkt der Großen Kreisstadt des Landkreises einmal genauer unter die Lupe genommen. Die Mieten reichen hier bis zu 11,10 Euro pro Quadratmeter. In der Regel bestimmen jedoch niedrigere Mieten den Immobilienmarkt von Kitzingen. Für eine Bestandswohnung zahlt der Kunde im Ort rund 6,50 Euro pro Quadratmeter. Die Neubauwohnung verlangt als Mietobjekt einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,70 Euro. Natürlich bestimmt auch die Wohnlage die Höhe der Immobilienwerte. Während in einfachen Wohngegenden Objekte bereits ab circa 4,80 Euro je Quadratmeter vermietet werden, zahlen Interessenten in sehr guten Wohnlagen bis zu 11,10 Euro für einen Quadratmeter Wohnfläche. Gegenwärtig sieht der Immobiliengutachter in der Großen Kreisstadt Kitzingen ein Angebot an rund 490 Bestandshäusern sowie an circa 15 neuen Immobilien. Wer den Mieten im Ort trotzen will, kann ebenso einen Blick auf das Kaufsegment werfen. Eine bestehende Eigentumswohnung ist in der mainfränkischen Stadt bereits ab etwa 1.310 Euro pro Quadratmeter zu erwerben. Die Neubauwohnung ist hingegen deutlich teurer. Kaufpreise bis zu etwa 2.710 Euro je Quadratmeter fordert der regionale Markt für eine neue Eigentumswohnung. Wiederum günstiger sind Einfamilien- oder Doppelhäuser. Ein Haus aus dem Bestand zeigt in der Gegend einen ungefähren Kaufpreis von 1.600 Euro pro Quadratmeter auf. Der Quadratmeter eines Neubauhauses kostet hier im Schnitt 2.000 Euro.

Die Nähe zur schönen Stadt Würzburg und die stabile Wirtschaftslage im Kreisgebiet sind für viele Menschen gute Gründe, den Landkreis als ihre Wahlheimat zu wählen.

Auch die Metropolregion Nürnberg ist von hier aus nur einen „Katzensprung“ entfernt. Vor allem Familien mit Kindern sind in der naturreichen Gegend bestens aufgehoben. Zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Angeln und Radfahren eröffnen sich ihnen in der Region. Darüber hinaus können Kinder hier eine optimale Bildung beanspruchen. Vor allem Kitzingen und Marktbreit sind der Sitz einiger Beruflicher Schulen und Gymnasien.

Der Weinlandkreis in Unterfranken weist ein hohes Fachkräftepotenzial auf. Das hervorragende Schulwesen der Region trägt einen großen Teil dazu bei.

Natürlich ist es auch die verkehrsgünstige Lage zwischen Schweinfurt, Nürnberg und Würzburg, welche Dynamik in die Region bringt. Über die Bundesautobahnen A 7 und A 3 sind die bedeutenden Städte binnen kurzer Zeit erreichbar. Der Landkreis zeigt sich mit einer breit gefächerten Branchenstruktur. Vom einfachen Handwerksbetrieb bis zum HighTech-Unternehmen ist in der Region so gut wie jede Unternehmensart vertreten.

Mit einer Zentralitätskennziffer von 81,9 verzeichnet der Landkreis Kitzingen einen deutlichen Kaufkraftabluss.

Viele Einwohner zieht es zum Einkaufen in die kreisfreien Städte Würzburg und Schweinfurt.

Comments are closed.