Immobiliengutachter Landkreis Aschaffenburg

Ich bin im Landkreis Aschaffenburg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte im Landkreis Aschaffenburg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Aschaffenburg

Christoph Anzenhofer / pixelio.de

Die abwechslungsreiche Landschaft des Landkreises Aschaffenburg lässt die Herzen von Naturfreunden höher schlagen. Satte Streuobstwiesen, unberührte Wälder und üppige Weinhänge zeichnen die hiesige Landschaft aus.

Zu den bedeutendsten Landschaftsgebieten des Landkreises zählen das Kahltal, der Hochspessart und die Maintalebene. Der Spessart – ein weitläufiges Mischwaldgebiet – ist vor allem für Wanderer ein idealer Ort. Wechselvolle Wanderwege, wie etwa der Fränkische Rotwein Wanderweg oder der Spessartweg, eröffnen den Besuchern vielfältige Möglichkeiten, die Region mit allen ihren Facetten zu erkunden.

Mit rund 175.000 Einwohnern gilt Aschaffenburg als der bevölkerungsreichste Landkreis im Regierungsbezirk Unterfranken.

Zu finden ist das Kreisgebiet im Nordwesten von Unterfranken, wo er im Osten an den Landkreis Main-Spessart und im Norden an die Stadt Aschaffenburg sowie an den Landkreis Miltenberg grenzt. Im Norden und Westen ist er von den hessischen Kreisen Main-Kinzig-Kreis, Offenbach und Darmstadt-Dieburg umgeben. Die Fläche des Kreisgebiets umfasst etwa 700 Quadratkilometer. Seit der Gebietsreform im Jahre 1978 werden dem Landkreis 25 Gemeinden, sechs Märkte und eine Stadt zugeordnet. Zudem gehören neun gemeindefreie Gebiete zum unterfränkischen Kreisgebiet. Die meisten Einwohner verzeichnen die Stadt Alzenau sowie die Märkte Großostheim, Mömbris und Hösbach aber auch Goldbach. Die im nördlichen Landkreis gelegene Stadt Alzenau zählt etwa 19.000 Einwohner. Zu den bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten des Landkreises zählen die Burg Alzenau und die Katholische Pfarrkirche St. Justinus. Beide Bauwerke befinden sich in Alzenau. Auch die Wallfahrtskirche in Hessenthal und die Katholische Pfarrkirche in Oberbessenbach gelten als ein wichtiger kultureller Bestandteil der Gegend. Immer einen Besuch wert ist gleichwohl das Schloss Johannisburg, das in der Stadt Aschaffenburg thront. Darüber hinaus zieren zahlreiche traditionsreiche Fachwerkhäuser die mainfränkische Region. So trifft der interessierte Gast unter anderem in den Gemeinden Blankenbach und Johannesberg auf diese eindrucksvollen Bauwerke.

Der Immobiliengutachter ermittelt im Landkreis Aschaffenburg Preise für Immobilien, die sich unter den Immobilienwerten der Kreise Würzburg und Miltenberg sowie der kreisfreien Städte Würzburg und Aschaffenburg bewegen.

Je nach Region variieren die Immobilienwerte im Kreisgebiet. Alles in allem sieht der Immobiliengutachter am Immobilienmarkt der Landkreise Kitzingen, Haßberge, Schweinfurt, Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen ein niedrigeres Preisniveau als in der Region Aschaffenburg. Der Immobiliengutachter hat sich am Immobilienmarkt des größten Ortes im Kreisgebiet, der Stadt Alzenau, einmal genauer umgesehen. Gegenwärtig werden hier durchschnittlich 560 Bestandsobjekte und 35 neue Immobilien angeboten. Die Mietpreise umfassen hier eine Preisspanne zwischen 5,60 Euro und 9,60 Euro pro Quadratmeter. In der Regel kostet eine Bestandswohnung im Ort etwa 7,10 Euro je Quadratmeter. Wer in der Stadt eine neue Wohnung mieten möchte, zahlt zwischen 8,80 Euro und 9,60 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Kaufsegment wartet der regionale Immobilienmarkt mit einer Vielzahl von Einfamilien,- Doppel- und Reihenhäusern auf. Diese Art von Immobilien können Käufer in der Gegend ab etwa 2.020 Euro pro Quadratmeter erwerben. Soll das Objekt neu sein, das heißt jünger als drei Jahre, so zahlt der Interessent im Schnitt 2.360 Euro für einen Quadratmeter. Etwas tiefer muss er für die Eigentumswohnung in die Tasche greifen, sofern das Objekt eine Neubauimmobilie sein soll. Hier werden in der Stadt für einen Quadratmeter bereits 2.960 Euro veranschlagt. Bestandsobjekte dieser Art sind da schon deutlich erschwinglicher. Aktuell sind Eigentumswohnungen aus dem Bestand mit einem Kaufpreis von rund 2.060 Euro pro Quadratmeter angezeigt.

Das Aschaffenburger Kreisgebiet ist von begehrten Urlaubsregionen umzingelt. Brauchtum, Erholung und Gastfreundschaft werden hier groß geschrieben.

Gerade für Familien und Genussradler bieten der Kahltal-Spessart-Radweg und der Main-Radweg hervorragende Möglichkeiten, Aktivitäten im Freien auszuüben. Neben dem reichen Kulturbestand begeistert hier ebenso die kulinarische Küche mit ihren vielfältigen Angeboten. Sowohl Einheimische als auch Gäste können in der Gegend fränkische Spezialitäten, schmackhafte Weine und herzhafte Wildgerichte genießen.

Der mainfränkische Landkreis ist mit wichtigen Verkehrsadern verbunden. Dazu zählen die Autobahn A 45, welche das Kreisgebiet mit Dortmund verbindet, und die Autobahn A 3, die eine Verbindung zwischen Würzburg und Frankfurt am Main schafft.

Der Frankfurter Flughafen ist binnen einer Stunde zu erreichen. Die insgesamt 32 Kommunen des Landkreises sind in Besitz von zahlreichen voll erschlossenen Gewerbe- und Industriegebieten. Die leistungsstarke Wirtschaft im Kreisgebiet zeichnet sich durch Branchen wie Chemie, Bekleidung, Maschinenbau und Auto-Zulieferindustrie aus. Die zentrale Lage des Landkreises lockt außerdem viele „Global Players“ in die Region.

Die einzelhandelsrelevante Kaufkraft beläuft sich im Landkreis Aschaffenburg auf 106,8 Prozent und liegt somit über dem bundesweiten Durchschnitt.

Allerdings verzeichnen die Kreise Würzburg Main-Spessart und Schweinfurt eine höhere Kaufkraft als Aschaffenburg.

Comments are closed.