Immobiliengutachter Hösbach

Ich bin in Hösbach als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Hösbach Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Hösbach

Manfred / pixelio.de

Das Hallenbad des Marktes Hösbach ist ein beliebter Anlaufpunkt für Jung und Alt. Während das Waldschwimmband im Ortsteil Rottenberg im Sommer für eine Abkühlung sorgt, öffnet das hiesige Hallenbad in den kälteren Tagen seine Pforten.

Das Schwimmbad lockt mit attraktiven Angeboten, die sich mit günstigen Preisen paaren. Vom Babyschwimmen über Schwimmkurse für Kinder bis hin zur Wassergymnastik im Rahmen des Reha-Zentrums steht den Besuchern eine große Auswahl zur Verfügung. Einmal wöchentlich können Gäste hier sogar einen Tauchkurs belegen.

Der interessierte Besucher findet den Markt Hösbach im Herzen des Landkreises Aschaffenburg. Der zum Regierungsbezirk Unterfranken zählende Ort weist eine Fläche von ungefähr 31 Quadratkilometer auf.

Insgesamt gehören ihm zehn Ortsteile an. Heute leben und arbeiten etwa 13.500 Menschen in der idyllischen Marktgemeinde. Wer hier lebt, hat es nicht weit bis nach Aschaffenburg. Auch die Gemeinden Bessenbach, Heibach, Sailauf, Johannesberg und Blankenbach befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Ort. Die Märkte Möbris und Goldbach gelten als weitere Nachbarorte der Marktgemeinde. Alle angrenzenden Orte sind ein Teil des Landkreises Aschaffenburg. Der Markt, der sich im Vorspessart erstreckt, ist rund 50 Kilometer von Frankfurt am Main und etwa 70 Kilometer von der kreisfreien Stadt Würzburg entfernt. In der über 800-jährigen Marktgemeinde agiert derzeit der Bürgermeister Michael Baumann. Gemessen an der Einwohnerzahl gilt sie als drittgrößte Gemeinde im Kreisgebiet Aschaffenburg.

Einfamilien- und Doppelhäuser erfreuen sich am Hösbacher Immobilienmarkt einer großen Nachfrage, so der Immobiliengutachter. Ab rund 1.890 Euro pro Quadratmeter können Kunden im Ort ein Bestandshaus kaufen, sofern das Haus über eine gewöhnliche Ausstattung verfügt.

Ist das Objekt jünger als drei Jahre, so wird es am hiesigen Immobilienmarkt derzeit für circa 2.110 Euro pro Quadratmeter offeriert. Wer sich in der Gegend für eine Eigentumswohnung als Bestandsobjekt interessiert, kann sich über erschwingliche Immobilienwerte freuen. Aktuell kostet der Quadratmeter einer Eigentumswohnung im Ort rund 1.810 Euro. Ein deutlich höheres Preisniveau bemerkt der Immobiliengutachter bei Neubauwohnungen. Diese Immobilien zeigen sich gegenwärtig mit einem Kaufpreis von durchschnittlich 2.780 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Das Preisniveau liegt in der Marktgemeinde unter den Immobilienwerten der Städte Würzburg und Aschaffenburg. Auch die Städte und Gemeinden in den Landkreisen Miltenberg und Würzburg fordern höhere Preise für Immobilien. Geringere Miet- und Kaufpreise verzeichnet der Immobilienmarkt der Gegenden Bad Kissingen, Haßberge, Schweinfurt, Kitzingen und Rhön-Grabfeld. Auch die kreisfreie Stadt Schweinfurt zeigt sich mit einem günstigeren Immobilienmarkt. Trotzdem kann gesagt sein, dass sich die Mieten im Ort noch in einem bezahlbaren Rahmen bewegen. Für eine Bestandswohnung zahlt der Interessent in der Gegend durchschnittlich 6,60 Euro pro Quadratmeter. Rund 8,40 Euro verlangt der Quadratmeter einer neuen Mietwohnung im Ort. Auch das Einfamilienhaus steht hier als Mietobjekt zur Verfügung. Zu einem Mietpreis von circa 7,80 Euro je Quadratmeter können Kunden in der Gemeinde ein Bestandshaus anmieten. Wer sich als Kapitalanleger am regionalen Markt umsehen möchte, wird zurzeit mit attraktiven Bruttomietrenditen konfrontiert. Derzeit belaufen sich diese im Ort auf etwa 4,4 Prozent. Dieser Wert bezieht sich auf den Erwerb einer Bestandswohnung.

Die Nähe zur Metropole Frankfurt am Main und zur schönen Stadt Aschaffenburg machen den Markt als Wohnstandort interessant. Die 13.500-Einwohner-Gemeinde liegt in reizvoller Umgebung, die vor allem durch den Vorspessart geprägt ist.

Saftige Streuobstwiesen wechseln sich hier mit dichten Wäldern ab. Der Ortsteil Rottenberg begeistert überdies mit seinem imposanten Weinberg. Das allumfassende Freizeitangebot der Region wird vor allem durch den Kultur- und Sportpark, das Hallenbad und die 18-Loch-Golf-Anlage bestimmt. Darüber hinaus überzeugt der Ort durch sein breites Schulangebot. So befinden sich hier mehrere Förderschulen, eine Staatliche Realschule, eine Grund- und Mittelschule sowie das Hanns-Seidel-Gymnasium. Die erschwinglichen Grundstückspreise und Mieten sind ein weiterer Grund dafür, sich für den Markt als Wohnort zu entscheiden. Aber nicht nur Einheimischen, sondern auch Gästen steht hier ein hervorragendes Angebot zur Verfügung. So können diese in der Marktgemeinde eine abwechslungsreiche Gastronomie genießen. Mehrere Gasthöfe und Hotels im Ort warten derzeit mit etwa 450 Betten auf.

Mit guten Verkehrsanbindungen punktet die Gemeinde als Gewerbestandort. So liegt diese direkt an der Bundesautobahn 3. Würzburg ist von hier aus mit dem Auto in etwa einer Stunde und Frankfurt in 1,5 Stunden zu erreichen.

Der größte Arbeitgeber im Ort ist die Göhler Unternehmensgruppe, welche Tank- und Industrieanlagen verkauft und ihren Hauptsitz in der Marktgemeinde hat.

Etwa 55 Einzelhandelsbetriebe befinden sich derzeit in Hösbach.

Die höchsten Umsatzleistungen erzielen die Warengruppen Bau- und Heimwerkermärkte sowie Lebensmittel und Getränke. Die Einzelhandelszentralität weist im Ort etwa 82 Prozent auf.

Comments are closed.