Immobiliengutachter Miltenberg

Ich bin in Miltenberg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in der Stadt Miltenberg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Miltenberg

Günter Hommes / pixelio.de

Imposante Fachwerkhäuser zieren den Marktplatz der Kreisstadt Miltenberg. Ganz in der Nähe befindet sich das Hotel „Zum Riesen“, das als eines der ältesten Gasthäuser Deutschlands gilt.

Viele Gäste finden jährlich hier her, um den malerischen Ort am Fränkischen Rotweinweg genauer zu erkunden. Wahrlich gibt es hier viel zu entdecken. Eine Reihe an historischen Bauwerken prägen das Stadtbild. Dazu zählen unzweifelhaft das Würzburger Tor und die Stadtpfarrkirche St. Jakobus. Ebenso sind das Mainzer Tor und die evangelische Johanneskirche aus dem 19. Jahrhundert ein Teil des geschichtsträchtigen Baubestandes.

Im gleichnamigen Landkreis agiert Miltenberg als Kreisstadt. Sie dehnt sich mit ihren sechs Stadtteilen im Süden des Kreisgebiets aus.

Diese nennen sich Breitendiel, Wenschdorf, Monbrunn, Schippach, Berndiel und Mainbullau. Das etwa 60 Quadratkilometer große Stadtgebiet erstreckt sich zwischen Odenwald und Spessart. Der weitläufige Fluss, der Main, ebnet sich ebenso seinen Weg durch die Stadt. Durchschnittlich leben 9.500 Menschen in dem historischen Ort, der über ein großes Kulturerbe verfügt. Die Mildenburg beherbergt ein Museum, das in einem besonderen Ambiente internationale Ikonen und Exponate der modernen Kunst präsentiert. Die stattliche Burg entfacht aber auch mit ihrem äußeren Erscheinungsbild und dem reizvollen Ausblick auf dem Main echte Begeisterung. Die bayerische Kreisstadt grenzt im Westen an das Bundesland Hessen. Weiterhin ist sie im Süden von der Marktgemeinde Weilbach und der Stadt Amorbach, im Osten von den Gemeinden Eichenbühl und Neunkirchen sowie im Norden von den Marktgemeinden Bürgstadt, Großheubach, Kleinheubach und Rüdenau umgeben. Die Stadt, die zum Regierungsbezirk Unterfranken zählt, pflegt Städtepartnerschaften mit der französischen Gemeinde Arnouville sowie mit der tschechischen Stadt Duchcov.

Am Immobilienmarkt von Miltenberg erkennt der Immobiliengutachter Preise für Immobilien, die ein durchschnittliches Preisniveau in Unterfranken aufzeigen.

Wer sich für Immobilien in der Kreisstadt interessiert, zahlt weniger als in den Zentren Würzburg und Aschaffenburg, jedoch mehr als in den Landkreisen Haßberge, Kitzingen, Bad Kissingen, Schweinfurt, Rhön-Grabfeld, Main-Spessart und Aschaffenburg. Derzeit beobachtet der Immobiliengutachter am regionalen Immobilienmarkt Mieten zwischen 5,30 Euro und 8 Euro pro Quadratmeter. Die Bestandswohnung verlangt im Ort etwa 6,30 Euro für einen Quadratmeter Wohnfläche. Eine Neubauwohnung wird hier meist nicht unter 7 Euro je Quadratmeter angeboten. Die höchsten Immobilienwerte verzeichnen in der Stadt neue Eigentumswohnungen. Diese bietet der städtische Immobilienmarkt gegenwärtig zu einem Quadratmeterpreis von rund 2.400 Euro an. Deutlich niedriger sind die Immobilienwerte einer Bestandswohnung. Hier zahlt der Kunde im Schnitt für einen Quadratmeter 1.500 Euro. Merklich kleiner ist die Preisspanne zwischen älteren und neuen Einfamilienhäusern. Während ein Einfamilienhaus als Bestandsobjekt im Ort einen Kaufpreis von etwa 1.780 Euro je Quadratmeter verlangt, kostet das Neubauhaus in der Gegend im Schnitt 1.760 Euro pro Quadratmeter. Der hiesige Immobilienmarkt zeigt sich derzeit mit durchschnittlichen und guten Wohnlagen. Bruttomietrenditen von 4,9 Prozent machen den städtischen Markt ebenso für Kapitalanleger attraktiv.

Die Kreisstadt am Main erweist sich als ein Wohnort mit hohem Potenzial. Dieser zeigt sich mit einem lebendigen Vereinsleben, vielen Veranstaltungen und zahlreichen Erholungsmöglichkeiten.

So gilt das hiesige Hallenfreibad als ein echter Besuchermagnet. Die ausgezeichnete Lage direkt am Main verspricht tolle Ausblicke. Im Außenbecken der Schwimmhalle können Gäste entspannt das Treiben auf dem bedeutenden Fluss beobachten. Besonders Familien mit Kleinkindern kommen in dem Hallenfreibad auf ihre Kosten. So locken das warme Planschbecken und die große Elefantenrutsche die kleinen Gäste an. Aber auch im Außenbereich warten jede Menge Attraktionen, wie Wasserspeier und Rutsche. Die Schwimmhalle ist zudem Veranstaltungsort verschiedener Kurse. Die Kursangebote erstrecken sich vom Aqua-Fitness bis hin zum Schwimmen lernen für Kinder. Das ganze Jahr über sorgt der Ort mit diversen Veranstaltungen für ein lebendiges Dasein. Insbesondere im Sommer ist in der Stadt sehr viel los. Die Mildenburger Theatertage, die Michaelismesse und das Stadtfest erfreuen sich jährlich an zahlreichen Besuchern. Auch im Kultur- und Bildungssektor ist der Ort bestrebt, seinen Bürgern mit einem ansprechenden Angebot gerecht zu werden. Mit Mittelschule, Gymnasium, Berufsschule, Realschule und Grundschule deckt die Stadt so gut wie alle Schulformen ab.

Die Wirtschaft der Kreisstadt wird vor allem vom Tourismus bestimmt. Aber auch Betriebe aus dem Bereich Handel sind hier zu Hause.

Einen besonders hohen Fremdenverkehr verzeichnet die Stadt an den Wochenenden. Dann kommen überwiegend Menschen aus Frankfurt am Main, Hanau, Darmstadt und Offenbach in den Ort. Die hiesige Wirtschaft profitiert von dem hervorragenden Freizeitangebot der Stadt. Auch wartet diese mit einem großen Kultur- und Bildungsangebot auf. Die mainfränkische Kreisstadt befindet sich an der Bahnstrecke Aschaffenburg-Wertheim. Mit der Maintalbahn können Reisende tagsüber stündlich nach Aschaffenburg gelangen.

In Miltenberg lag 2015 die einzelhandelsrelevante Kaufkraft über dem Bundesdurchschnitt. Pro Kopf betrug diese 6.714 Euro. Somit ist die einzelhandelsrelevante Kaufkraft in der Kreisstadt höher als beispielsweise in Bad Kissingen, Karlstadt, Schweinfurt, Haßfurt, Kitzingen und Würzburg.

Comments are closed.