Immobiliengutachter Lohr am Main

Ich bin in Lohr am Main als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in der Stadt Lohr am Main Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Lohr am Main

Johannes Heide / pixelio.de

Rund um die ruhige Fußgängerzone von Lohr am Main befinden sich viele schmuckvolle Fachwerkhäuser. Den Mittelpunkt der bedeutenden Altstadt bildet das Alte Rathaus, welches ein Bauwerk der Renaissance darstellt.

Das Rathaus repräsentiert das hohe Prestige der bayerischen Kleinstadt, das ihr um 1600 zuteil wurde. Auch der hiesige Schlossplatz zählt zu einem wichtigen Merkmal des Ortes. Die Schlossanlage mit dem Lohrer Schloss steht heute unter Denkmalschutz. Seit 1972 beherbergt das über 600-jährige Schloss das Spessartmuseum. Ebenso gehört das ortsansässige Fischerviertel zu den denkmalgeschützten Bauwerken der Stadt.

Auf rund 90 Quadratkilometern dehnt sich das Stadtgebiet von Lohr am Main – einer Stadt in Unterfranken – aus. Zentral ist der Ort zwischen den Zentren Aschaffenburg und Würzburg gelegen.

Der Reisende findet die mainfränkische Kleinstadt im mittleren Westen des Landkreises Main-Spessart. Etwa 15.500 Menschen leben gegenwärtig in der Stadt, die sich in insgesamt zehn Stadtteile aufteilt. Ruppertshütten ist der wohl rustikalste Stadtteil des Ortes. Er erstreckt sich im Herzen des Spessart-Waldes. Wer es vielfältig und lebendig mag, der sollte sich nach einer Immobilie in der Altstadt umsehen. Sie ist das Zentrum der Stadt, das mit einigen Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten aufwartet. Halsbach gilt als kleinster Stadtteil mit einem starken Dorfcharakter. Der alljährliche Faschingszug im 2.000-Einwohner-Stadtteil Wombach zählt zu den größten im gesamten Stadtgebiet. Mit einem wechselvollen Vereinsleben zeigt sich der Ortsteil Rodenbach, der sich im Süden der Stadt ausdehnt. Etwa 1.700 Menschen sind in Lindig zu Hause – einem begehrten Stadtteil mit tollen Wandermöglichkeiten. Häuser mit einem wunderschönen Blick auf dem Main befinden sich im Ortsteil Pflochsbach. Ebenso am Mainufer erstreckt sich der Stadtteil Sackenbach, der zudem durch eine gute Infrastruktur überzeugt. Der Ortsteil Steinbach ist von einigen barocken Bauwerken geprägt. So thronen hier die Barockkirche und ein imposantes Schloss. Der zehnte Ortsteil der Stadt ist Sendelbach, welcher eine dichte Infrastruktur aufweist. Hier befinden sich einige Hotels, Ferienwohnungen, Gaststätten und Ärzte. An die Kleinstadt grenzen die Gemeinden Rechtenbach, Partenstein, Neustadt am Main, Fellen, Steinfeld, Neuendorf, Karstadt und Gemünden am Main. Im Westen schließen sich zudem die zwei gemeindefreie Gebiete, der Partensteiner Forst und Forst Lohrerstraße, an. Alle Nachbarorte gehören zum Kreisgebiet Main-Spessart.

Der Immobilienmarkt von Lohr am Main ist, so der Immobiliengutachter, von sehr guten und guten Wohngegenden gezeichnet.

Mit Mietpreisen bis zu 8,30 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche zählt Lohr zwar nicht zu den günstigsten Regionen im Bezirk Unterfranken, dennoch können Menschen hier noch relativ bezahlbare Immobilien erwerben. Der Immobiliengutachter erkennt am regionalen Immobilienmarkt im Bereich der Bestandswohnungen einen ungefähren Mietpreis von 5,90 Euro pro Quadratmeter. Für eine Neubauwohnung muss der Kunde im Ort deutlich tiefer in die Tasche greifen. Neue Immobilien als Mietobjekt weisen in der Stadt derzeit einen Quadratmeterpreis von rund 8,30 Euro auf. Aber auch Mietwohnungen ab 4,90 Euro pro Quadratmeter sind am städtischen Immobilienmarkt zu finden. Gegenwärtig sieht der Immobiliengutachter in der Stadt ein Angebot an etwa 315 Bestandshäusern und 30 neuen Immobilien. Die Immobilienwerte in Lohr bewegen sich über den Immobilienpreisen der Landkreise Haßberge, Kitzingen, Schweinfurt, Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen. In den Kreisen Würzburg und Miltenberg sowie in den Städten Würzburg und Aschaffenburg sind die Immobilienwerte deutlich höher als in der Stadt am Main. Die höchsten Quadratmeterpreise weisen im Ort aktuell Neubauwohnungen auf. Wer solch ein Objekt sein Eigentum nennen möchte, muss mit einem Kaufpreis von rund 2.840 Euro pro Quadratmeter rechnen. Wohnungen aus dem Bestand sind mit circa 2.430 Euro je Quadratmeter etwas günstiger. Gleichermaßen begehrt sind Einfamilienhäuser, die Kunden am hiesigen Markt ab etwa 1.630 Euro pro Quadratmeter kaufen können.

Die charmante Stadt gilt als ein beliebter Wohnort in Unterfranken. Gelegen in einer landschaftlich reizvollen Region zeigt sich der idyllische Ort mit vielen Vorzügen.

So bietet er mit mehreren Grundschulen sowie einer Realschule und einem Gymnasium die wichtigsten Schulformen. Auch Kinderbetreuungseinrichtungen sind hier in einer großen Anzahl vertreten. Viele Familien haben sich für Lohr als Wohnort entschieden. Als Gründe sahen diese die zentrale Lage, die erschwinglichen Grundstückspreise und den hohen Erholungswert der Stadt. Insbesondere das Main-Spessart-Bad lockt im Sommer zahlreiche Gäste an. Die Riesenrutsche und der 5-Meter-Sprungturm machen die Schwimmhalle zu einem echten Erlebnisbad.

Das unterfränkische Mittelzentrum ist Sitz vieler mittelständischer Betriebe, die sich auf die Branchen Gesundheit und Industrieautomation spezialisiert haben.

Aber auch weltweit agierende Unternehmen sind in der Stadt zu Hause. Der Ort kann eine hohe Arbeitsplatzdichte vorweisen. Auch der medizinische Sektor hat in der Gegend eine hohe Bedeutung. So befinden sich hier unter anderem die psychiatrische Bezirksklinik und das Main-Spessart-Klinikum.

In Bezug auf die einzelhandelsrelevante Kaufkraft in den unterfränkischen Gemeinden ab 10.000 Bewohnern belegt Lohr am Main mit einem Kaufkraft-Index von 108,2 den zweiten Platz. Ochsenfurt führt die Liste an. Die Stadt am Main zeigte sich 2015 mit einer einzelhandelsrelevanten Kaufkraft von 6.986 Euro pro Kopf.

Comments are closed.