Immobiliengutachter Ochsenfurt

Inhalt dieser Seite

Ich bin in Ochsenfurt als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in der Stadt Ochsenfurt Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Ochsenfurt
Manfred / pixelio.de

Der qualifizierte sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Matthias Kirchner setzt mit seinen Immobiliengutachten professionelle Immobilienbewertung in Ochsenfurt um.

Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder institutionelle Immobilientransakteure erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und letztendlich das sichere Auftreten gegenüber Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Mandanten des Sachverständigenbüros Matthias Kirchner erhalten eine vollumfängliche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Mikrolage, Makrolage,) nebst relevanten Anhängen.

Der Immobiliensachverständige für Ochsenfurt analysiert die wertrelevanten Kennziffern und Marktdaten des lokalen und regionalen Immobilienmarktes im unterfränkischen Bereich.

Die wesentlichen Kenn-Größen sind bspw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen bzw. marktkonforme und nachhaltige Mietwerte, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen oder auch Betreiberimmobilien (Gasthöfe, Seniorenpflegeheime, Hotels, u.a..) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Bayern ermittelten Bodenrichtwerte (zonal) aber auch immobilienkonjunkturelle und soziodemographische Statistikdaten. Diese Kennzahlen und Rahmendaten fließen bei der Gutachtenserstellung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Ertragswertverfahren, das Vergleichswertverfahren, oder auch Sachwertverfahren ein. Sie als mein Mandant erhalten schlussendlich ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch (BauGB).

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner beschäftigt sich aber auch mit der Substanz der baulichen Anlagen.

Die bei der Immobilienwertermittlung zu beachtenden Kennzahlen sind einerseits Marktdaten des lokalen Immobilienmarktes und andererseits Substanzbetrachtungen, die entweder die Altersabschreibung direkt beeinflussen oder eigene Wertzuschläge oder Wertabschläge nach sich ziehen können. Der zu bewertende Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um die jeweilige Liegenschaft sowohl von ihrer Größe, Zustand und Ausstattung als auch von ihrer Marktfähigkeit zu analysieren. Der Immobilienbewerter Matthias Kirchner vereinbart und setzt in Ochsenfurt eine Ortsbesichtigung um, betrachtet und dokumentiert das Bewertungsgrundstück umfänglich, besorgt die relevanten Immobilienmarktdaten für die Region Unterfranken und wertet dieses Material entsprechend modellkonform aus. Von mir können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Vieraugenprinzip) an diesem Standort erwarten.

Es gibt eine Reihe von Lösungen, die ich für unterschiedliche Fälle zur Verfügung stelle. Einige Bewertungsanlässe sind beispielsweise:

Am Immobilienmarkt von Ochsenfurt sieht der Immobiliengutachter noch relativ erschwingliche Immobilienpreise. Der hiesige Immobilienmarkt verzeichnete bisher keine gewaltigen Preissprünge, so wie sie in Würzburg oder Aschaffenburg erkennbar sind.

Mit Mieten zwischen 5 Euro und 7,50 Euro pro Quadratmeter bewegen sich die Immobilienwerte in der Stadt im durchschnittlichen Bereich. In den Landkreisen Haßberge, Schweinfurt, Kitzingen, Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen ermittelt der Immobiliengutachter jedoch günstigere Immobilien. Auch in den Kreisen Main-Spessart und Aschaffenburg herrschen niedrigere Immobilienwerte als in der Stadt. Allerdings sind die Preisunterschiede hier nur moderat. Ähnliche Preise für Immobilien wie in dem Mittelzentrum herrschen am Immobilienmarkt des Kreises Miltenberg. Wer im Ort auf der Suche nach einer Bestandswohnung ist, muss derzeit mit Mietpreisen von rund 6 Euro pro Quadratmeter rechnen. Einfachere Wohnlagen bieten ebenso Wohnungen ab 5 Euro pro Quadratmeter zur Miete an. Für die Neubauwohnung zahlt der Bewohner hier im Schnitt 7 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Interessenten einer Eigentumswohnung werden gegenwärtig mit Kaufpreisen von rund 1.490 Euro pro Quadratmeter konfrontiert. Für ein Einfamilien- oder Doppelhaus zahlt der Kunde im Ort etwa 1.530 Euro pro Quadratmeter. Der Kaufpreis für ein Neubauhaus beläuft sich in der Stadt aktuell auf etwa 2.170 Euro je Quadratmeter.

Das Stadtbild von Ochsenfurt ist durch einige interessante Kirchen und Profanbauten geprägt. Vor allem katholische Kirchen sind hier sehr viele anzutreffen.

So zum Beispiel die Stadtpfarrkirche St. Andreas und die Kreuzkirche, die einst eine Spitalkirche war. Das Alte sowie das Neue Rathaus und das Domkapitelsches Palatium zählen zu den Profanbauten der Stadt. Das kulturelle Dasein wird durch die zahlreichen Museen im Ort vervollständigt. Zwei der meist besuchten Museen der Stadt sind das Trachtenmuseum und das Kartäusermuseum im Kloster Tückelhausen. Das Kartäusermuseum beherbergt unter anderem Kunstwerke, die nach 1945 entstanden sind. Auch gewährt es dem Besucher Einblicke in das frühere Alltagsleben der Mönche. Es erzählt zudem symbolisch die Geschichte der Kartäuserklöster im fränkischen Raum.

Nur wenige Kilometer südöstlich von Würzburg liegt die Stadt Ochsenfurt. Mit ihren acht Stadtteilen Zeubelried, Darstadt, Tückelhausen, Erlach, Kleinochsenfurt, Hohestadt, Goßmannsdorf und Hopferstadt erstreckt sie sich auf etwa 6.350 Hektar bzw. rund 64 Quadratkilometer.

Derzeit leben und arbeiten durchschnittlich 11.500 Menschen in dem 1.250 Jahre alten Ort, der zugleich die größte Stadt im Kreisgebiet Würzburg ist. Der Ort ist in Besitz einer gut erhaltenen Altstadt, welche sich durch eine Vielzahl von Stadttoren und Türmen sowie eine mittelalterliche Befestigungsanlage auszeichnet. Im Landkreis Würzburg ist die bayerische Stadt im Osten zu finden. Die Universitätsstadt Würzburg ist von hier aus in nur 20 Autominuten zu erreichen. Von Rothenburg – ein ebenso beliebtes Touristenziel – ist der Ort circa 40 Autominuten entfernt. Die Landschaft der Region ist von vielen Weinbergen und kleineren Bächen gezeichnet. Darüber hinaus fließt der Main durch das Stadtgebiet. Im Nordosten grenzt der Landkreis Kitzingen an die Stadt. Zu den weiteren Nachbarorten zählen der Markt Frickenhausen am Main im Osten, der Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim sowie der Markt Gelchsheim und die Gemeinde Sonderhofen im Süden, die Gemeinde Gaukönigshofen und die Märkte Giebelstadt, Reichenberg, Sommerhausen und Winterhausen im Westen sowie die Stadt Eibelstadt und der Markt Randersacker im Norden.

Als größte Stadt im Würzburger Landkreis hat der Ort am Main einiges zu bieten. Die etwa 11.500 Bewohner haben hier alles, was sie zum Leben brauchen.

Mit etwa 150 Einzelhandelsgeschäften, zahlreichen Großveranstaltungen und einer allumfassenden ärztlichen Versorgung genießt die Stadt als Wohnort ein gutes Prestige. Auch das Freizeitangebot ist in der Gegend sehr vielfältig. Die Einwohner können im Ort unter anderem ein Fitness-Center besuchen oder im Freibad auf der Maininsel schwimmen gehen. Bei der jüngeren Generation ist der hiesige Skaterplatz sehr beliebt. Die ausgelassenen Bier- und Weinfeste entfachen im Ort alljährlich eine gute Stimmung. Eine Vielzahl an Sportanlagen und Turnhallen sorgt auch unter den Sportlern für Ausgeglichenheit. In der Stadt haben mehrere Grundschulen, eine Realschule und zwei Staatliche Berufsfachschulen ihren Sitz. Die letztere Schulform bietet eine schulische Ausbildung in den Berufszweigen Hauswirtschaft und Kinderpflege an. Ein Gymnasium befindet sich in der acht Kilometer entfernten Stadt Marktbreit.

Die Stadt am Main verfügt über einen Einzugsbereich von circa 35.000 Menschen. In der überwiegend landwirtschaftlich geprägten Region gilt sie als wirtschaftlicher Mittelpunkt.

Das anerkannte Mittelzentrum verzeichnet eine breit gefächerte Branchenstruktur. Weitestgehend sind hier Betriebe aus dem Sektor Dienstleistung, Industrie, Gewerbe und Handwerk ansässig. Die Stadt erfreut sich an einer günstigen Verkehrslage, mit welcher gut erschlossene Gewerbegebiete einhergehen. Der hohe Wohn- und Freizeitwert in der Gegend schafft vielversprechende Voraussetzungen für eine florierende Wirtschaft.

Die einzelhandelsrelevante Kaufkraft in Ochsenfurt war im Jahr 2015 mit einem Kaufkraft-Index von 113,8 sehr hoch. Dieser Wert entspricht 7.349 Euro pro Einwohner. Somit weist der Ort eine höhere einzelhandelsrelevante Kaufkraft auf als Lohr am Main, Bad Kissingen, Würzburg und Marktheidenfeld.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in Ochsenfurt

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 09 11/ 23 79 133. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Ochsenfurt eröffnen kann.

Immobiliengutachter Ochsenfurt
4.9 (98%) 10 votes