Immobiliengutachter Gemünden am Main

Ich bin in Gemünden am Main als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in der Stadt Gemünden am Main Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Gemünden am Main

Klaus Brüheim / pixelio.de

Die kleine Stadt Gemünden am Main ist ein staatlich anerkannter Erholungsort, der gleichwohl als Drei-Flüsse-Stadt bekannt ist. So mündet im Ort die Sinn in die Fränkische Saale, welche wiederum in den Main übergeht.

Darüber hinaus mündet der Fluss Wern im Stadtteil Wernfeld in den Main. Die fränkische Dreiflüssestadt ist von einigen Urlaubsregionen umgeben. Im Norden befindet sich die Rhön. Im Westen grenzen der Spessart sowie im Osten das Fränkische Weinland an das Stadtgebiet. Die Universitätsstadt Würzburg ist etwa 40 Kilometer von der bayerischen Kleinstadt entfernt. In Gemünden erlebt der Gast ein lebendiges Dasein, das sich mit einem hohen Erholungswert paart.

Der staatlich anerkannte Erholungsort ist im mittleren Norden des Landkreises Main-Spessart zu finden. Als Teil des Regierungsbezirks Unterfranken sind dem Ort insgesamt 13 Stadtteile zugehörig.

Alle in ihrem Erscheinungsbild unterschiedlich, haben sie jedoch eines gemeinsam: Alle Stadtteile werden von herrlichen Landschaften durchzogen. Die meisten der Ortsteile sind dörflich geprägt. So befindet sich in Schönau eine kleine Klosterkirche. Auch die Stadtteile Neutzenbrunn und Aschenroth sind von Ruhe gezeichnet. Mit einer reizvollen Lage direkt am Main schmeichelt der Stadtteil Hofstetten, wo ebenso eine kunsthistorisch bedeutende Kirche thront. In Adelsberg befindet sich das imposante Schloss Adolphsbühl. Eingebettet im schönen Sinntal liegt der Ortsteil Schaippach, der gleichermaßen durch eine romantische Brücke geziert wird. Zu den weiteren Ortsteilen der Stadt gehören Harrbach, Wernfeld, Kleinwernfeld, Massenbuch, Langenprozelten, Seifriedsburg und Reichenbuch. Auf dem etwa 75 Quadratkilometer großen Stadtgebiet leben derzeitig circa 10.500 Menschen. Zu den angrenzenden Orten zählen im Norden die Stadt Rieneck sowie die Gemeinde Gräfendorf, im Osten die Gemeinden Karsbach und Gössenheim sowie im Süden die Gemeinde Neuendorf und die Kreisstadt Karlstadt. Im Westen schmiegen sich zwei gemeindefreie Gebiete – der Langenprozeltener Forst und der Ruppertshüttener Forst – an den Erholungsort.

Der Immobiliengutachter nimmt in Gemünden am Main einen Mietspiegel wahr, der eine Preisspanne von 4,40 Euro bis 7,90 Euro pro Quadratmeter umfasst.

Die vergleichsweise erschwinglichen Preise für Immobilien locken viele Menschen in die fränkische Dreiflüssestadt. Der hiesige Immobilienmarkt ist wegen der geringen Immobilienwerte besonders für junge Familien interessant. Im Gegensatz zu den Kreisen Miltenberg und Würzburg, wo die Immobilienwerte mittlerweile stark gestiegen sind, wird der regionale Immobilienmarkt von bezahlbaren Hauspreisen und Mieten beherrscht. Der Immobiliengutachter beobachtet jedoch im nördlichen und östlichen Unterfranken ein noch niedrigeres Preisniveau. So können Wohnraumsuchende in den Kreisen Haßberge, Schweinfurt, Kitzingen, Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen mitunter ein Haus günstiger erwerben als in dem staatlich anerkannten Erholungsort. Ohne Zweifel hält die Stadt allerdings auch das ein oder andere Schnäppchen bereit. Die Miete einer Bestandswohnung beträgt im Ort durchschnittlich 5,10 Euro pro Quadratmeter. Circa 7,80 Euro zahlen Kunden für den Quadratmeter einer Neubauwohnung in der Gegend. Derzeit wartet der regionale Immobilienmarkt mit etwa 140 Bestandsobjekten und 25 neuen Immobilien auf. Ein Doppel- oder Einfamilienhaus kann in der Stadt bereits ab etwa 1.000 Euro pro Quadratmeter gekauft werden. Wer sich seinen Traum von einem neuen Eigenheim erfüllen will, muss sich mit einem Kaufpreis von rund 1.740 Euro pro Quadratmeter anfreunden. Für eine Eigentumswohnung, die älter ist als drei Jahre, zahlen Kunden im Ort rund 1.230 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Gemünden – der lebendige Erholungsort am Main – beeindruckt mit einer breiten Palette an Freizeitmöglichkeiten.

Von aufschlussreichen Spaziergängen durch das Fränkische Weinland bis hin zum Wandern im Spessart – die vielfältigen und eindrucksvollen Landschaften der Gegend sind ein Eldorado für Naturliebhaber. Weitläufige Wälder und Wasserflächen prägen das städtische Bild. Sie bieten die optimale Grundlage für Aktivitäten im Freien. Freunde des Radsports können sich auf dem Sinnradweg oder dem Mainradweg austoben. Die Spessarthöhen, welche im Westen an die Stadt grenzen, begeistern durch romantische Burgruinen, die von dichten Wäldern umgeben sind. Dieses einzigartige Flair spüren Besucher nicht nur in dem benachbarten Mittelgebirge, sondern auch in der Stadt selbst. Geschichtsträchtige Bauten, die seit mehreren Jahrhunderten in der Kleinstadt thronen, zieren die Kernstadt. Charakterisierend für den hiesigen Marktplatz sind das Rathaus und die Pfarrkirche St. Peter und Paul. In mehreren Ortsteilen der Stadt befinden sich mittelalterliche Türme, wie etwa der Eulenturm, die für ein historisches Ambiente sorgen. Gleichwohl zeigt sich die romantische Stadt im Fränkischen Weinland als ein anerkannter Schulstandort mit zahlreichen Schulformen.

Gemünden am Main ist als mögliches Mittelzentrum eingestuft. Mit seinen mittelzentralen Einrichtungen gilt Gemünden als Zentrum im Norden des Kreisgebiets Main-Spessart.

Der Ort zieht viele Menschen aus dem Umland an und bindet überregionale Kaufkraft an sich. Einige Bewohner kommen von außerhalb in die Stadt, um hier die zahlreichen Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten auszukosten. Die derzeit erschwinglichen Miet- und Grundstückspreise feuern ebenso die Wirtschaft im Ort an. Das ansprechende Bildungsangebot und die ausgezeichnete Infrastruktur sind ein Garant für die stabile Wirtschaft in der Stadt.

Im Jahr 2015 betrug die einzelhandelsrelevante Kaufkraft in Gemünden am Main 6.306 Euro pro Einwohner. Der Erholungsort bindet mehr Kaufkraft an sich als die mainfränkischen Kommunen Kitzingen, Hammelburg, Haßfurt und Schweinfurt.

Comments are closed.