Immobiliengutachter Gerolzhofen

Ich bin in Gerolzhofen als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in der Stadt Gerolzhofen Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Gerolzhofen

Ilse Dunkel (ille) / pixelio.de

Das Freizeitangebot der kleinen Stadt Gerolzhofen deckt eine breite Palette ab. So können die Menschen in dem heimatverbundenen Ort das Badeparadies „Geomaris“ besuchen, in der Region „Weinpanorama Steigerwald“ wandern gehen

oder in einen der vielen Biergärten ihren Abend genussvoll ausklingen lassen. Auch für ausgiebige Radtouren bietet die niederschlagsarme Gegend eine ideale Grundlage. Das flachwellige Vorland rund um den Steigerwald lockt jährlich zahlreiche Radsportler an. Die herrliche Natur mit ihren malerischen Weinbergen und den üppigen Baumkronen lässt die Herzen von Naturfreunden höher schlagen.

Die bayerische Kleinstadt ist im Südosten des Landkreises Schweinfurt zu finden. Der im Regierungsbezirk Unterfranken gelegene Ort verzeichnet durchschnittlich 7.000 Einwohner.

Das Stadtgebiet weist eine Fläche von rund 18 Quadratkilometern auf. Die ehemalige Kreisstadt erstreckt sich zwischen Steigerwald und Main. Neben dem Kernort ist Rügshofen ein Ortsteil der Stadt. Zu ihren Nachbargemeinden gehören im Norden Sulzheim, im Osten Dingolshausen, im Süden Oberschwarzach und Lülsfeld sowie im Westen Frankenwinheim. Gerolzhofen ist eine weltoffene Stadt, die sich in der Region als Zentrum der Bildung und Kultur zeigt. Sie pflegt unter anderem Städtepartnerschaften zu der italienischen Gemeinde Scarlino sowie zu der französischen Gemeinde Mamers. Aktuell agiert Thorsten Wozniak als Bürgermeister der Stadt. Mittlerweile ist der unterfränkische Ort mehr als 1.230 Jahre alt. Die Stadtpfarrkirche „Heilige Maria vom Rosenkranz“ sticht als imposanteste Sehenswürdigkeit der Stadt hervor. Das im 15. Jahrhundert errichtete Bauwerk thront direkt in der Innenstadt. Die katholische Kirche verfügt über einen bemerkenswerten Chorraum.

Gerolzhofen zeigt sich mit einem Immobilienmarkt, der mit sehr erschwinglichen Immobilienwerten aufwartet. Der Immobiliengutachter nimmt hier Mieten zwischen 4,40 Euro und 6,10 Euro pro Quadratmeter wahr.

Die Mietwohnung aus dem Bestand ist in der Gegend im Durchschnitt für 5,20 Euro pro Quadratmeter zu haben. Bei der Neubauwohnung eruiert der Immobiliengutachter einen aktuellen Quadratmeterpreis von 6 Euro. Gegenwärtig werden am hiesigen Immobilienmarkt diverse Immobilien angeboten. Im Großen und Ganzen umfasst das Angebot zurzeit rund 80 Bestandsobjekte und 15 neue Immobilien. Kaufinteressenten können in der kleinen Stadt derzeit ein Einfamilienhaus günstiger erwerben als in den Nachbarregionen Würzburg, Main-Spessart, Aschaffenburg und Miltenberg. Auch in den Kreisen Rhön-Grabfeld, Kitzingen und Bad Kissingen herrschen zum Teil höhere Immobilienwerte. Allerdings bewegen sich dort die Immobilienpreise nur moderat über dem Preisniveau der Kulturstadt. Das Doppel- bzw. Einfamilienhaus als Bestandsobjekt erscheint am regionalen Immobilienmarkt mit einem aktuellen Kaufpreis von etwa 1.390 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Fast 1.000 Euro mehr zahlen Kunden in der Stadt für ein Neubauhaus, das unter drei Jahre alt ist. Hier verlangt der momentane Quadratmeterpreis circa 2.340 Euro. Der Immobiliengutachter wurde im Ort überwiegend mit guten und durchschnittlichen Wohnlagen konfrontiert.

Im Landkreis Schweinfurt zeigt sich die Stadt, die als Tor zum Steigerwald gilt, als ein attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort.

Sie bietet viele interessante Einkaufsmöglichkeiten, die von der kleinen Boutique bis zum innovativen Fachgeschäft reichen. Der Ort ist von vielen Festen geprägt. Der Adventsmarkt im Dezember, das Schützenfest im Juli und die Kulturtage im Mai sind nur einige der zahlreichen Feste, welche die hiesigen Bewohner erfüllen. Auch für junge Leute hält die Kleinstadt einige Angebote bereit. Neben dem großen Freizeitbad „Geomaris“ befinden sich im Ort eine Kartbahn und ein Jugendzentrum. Das Freizeitbad präsentiert sich mit einem großen Wellnessprogramm. Dieses beinhaltet, neben einem Solarium, ein Jod-Selen-Becken und ein Solebecken. Auch die Saunawelt des Schwimmbades erfreut sich an großer Beliebtheit. Die Kursangebote des Freizeitbades erstrecken sich von einfachen Schwimmkursen über Babyschwimmen bis hin zum Aqua Cycling. Gleichwohl stellt sich der Ort als Kulturstadt vor. Mit großem Wissen und interessanten Werken beeindrucken das Museum Johanniskapelle „Kunst und Geist der Gotik“ sowie das Stadtmuseum, das sich im Alten Rathaus befindet. Südwestlich der Stadt ist der sogenannte Bürgerwald gelegen. Der Wald lockt besonders viele Pilzsammler, Jogger und Spaziergänger an. Nicht zuletzt zählt die gute Bildungsinfrastruktur zu einen entscheidenden Vorteil der Stadt. Fast jede Schulform ist hier anzutreffen.

Etwa 380 Unternehmen aus Dienstleistung und Gewerbe befinden sich derzeit in der bayerischen Stadt. Der Ort ist als Mittelzentrum eingestuft und schafft mit seiner idealen Infrastruktur die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Unternehmerschaft.

Die Menschen können hier fast alles kaufen, was ihr Herz begehrt. So haben hier einige Autohäuser, Sportfachgeschäfte, Lebensmittelläden und Möbelhäuser ihren Sitz. Insgesamt erstreckt sich die Einkaufsfläche in der Stadt auf 25.000 Quadratmeter. Zu den hier ansässigen Großunternehmen zählen die „Hiestand Holding AG“ – eine Großbäckerei – sowie der Industriekonzern „Compagnie de Saint-Gobain.“ Die Stadt ist an die Bundesstraße 286 angeschlossen, welche den Ort mit den zwei Autobahnen A 70 und A 3 verbindet. Des Weiteren führen mehrere Buslinien durch die Stadt.

Als Einkaufsstadt verzeichnet Gerolzhofen eine starke Kaufkraft. Der Landkreis Schweinfurt, in dem die Stadt gelegen ist, wies 2015 eine einzelhandelsrelevante Kaufkraft von 6.377 Euro pro Kopf auf.

Comments are closed.