Immobiliengutachter Oberasbach

Ich bin in Oberasbach als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Oberasbach Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Oberasbach

Ilse Dunkel (ille) / pixelio.de

Mit einer Gesamtfläche von nur etwa 12 Quadratkilometer und einer Einwohnerzahl von über 17.000 verzeichnet die Stadt in Mittelfranken eine sehr hohe Bevölkerungsdichte.

Circa 1.400 Menschen leben hier auf einem Quadratkilometer. Die Kirche St. Lorenz aus dem 15. Jahrhundert und das Naturschutzgebiet Hainberg sind einer der markantesten Merkmale der bayerischen Stadt. Das Naturschutzgebiet zwischen den Stadtteilen Uterasbach und Altenberg weist die größte Sandtrockenrasenfläche von Franken auf. Der Kreuzbach, welcher ebenso als Asbach bekannt ist, ebnet sich seinen Weg durch das Gelände des Naturschutzgebiets. Von diesem Bach leitet sich auch der Stadtname ab.

Im Südosten des Landkreises Fürth trifft der Reisende auf die Stadt Oberasbach.

Der Ort ist ein Teil des Regierungsbezirks Mittelfranken und gliedert sich, neben dem gleichnamigen Stadtteil, in fünf Ortsteile. Diese lauten: Unterasbach, Altenberg, Rehdorf, Kreutles und Neumühle. Seit 1994 agiert der Ort als Stadt, die im Osten fast unmittelbar an das Nürnberger und Fürther Stadtgebiet grenzt. Die Rednitz bildet überwiegend die Grenze zwischen der Kleinstadt und den beiden Großstädten. Im Nordwesten teilt sie sich mit der Kreisstadt Zirndorf eine gemeinsame Grenze. Die Stadt Stein zählt zum südlichen Nachbarn des Ortes, welcher sich auf Höhenlagen zwischen circa 290 und 350 Metern befindet. Die Frankenstadt pflegt unter anderem Städtepartnerschaften mit dem italienischen Kurort Riolo Terme und der polnischen Stadt Olawa.

Immobilienpreise in Oberasbach

Der Immobiliengutachter registriert in Oberasbach relativ hohe Bruttomietrenditen. Bei neuen Wohnungen belaufen sich diese in der Stadt gegenwärtig auf etwa 3,5 Prozent. Bestandswohnungen verzeichnen hier Bruttomietrenditen von rund 4,5 Prozent. Diese Werte liegen deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Somit lohnt sich im Ort auch eine Investition in Immobilien für Kapitalanleger. Am Immobilienmarkt der Stadt sind derzeit bestehende Häuser zu finden, die zu Mietpreisen von rund 9,20 Euro je Quadratmeter angeboten werden. Bei bestehenden Mietwohnungen nimmt der Immobiliengutachter, der im Ort überwiegend gute und sehr gute Wohnlagen sieht, Quadratmeterpreise von circa 7,60 Euro wahr. Der regionale Immobilienmarkt bietet aktuell bestehende Doppel- und Einfamilienhäuser mit gewöhnlicher Ausstattung zu Kaufpreisen von durchschnittlich 2.410 Euro pro Quadratmeter an. Neue Immobilien verzeichnen mit etwa 2.815 Euro pro Quadratmeter etwas höhere Immobilienwerte. Eine neue Wohnung können Interessenten hier zu einem Quadratmeterpreis von rund 2.935 Euro erwerben. Geringere Immobilienwerte weisen bestehende Eigentumswohnungen auf. Diese können Wohnraumsuchende in der Region bereits ab 2.030 Euro je Quadratmeter kaufen. Alles in allem zeigt sich die Stadt mit einem Preisniveau, das über den Immobilienwerten der Regionen um Nürnberger Land, Roth, Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim, Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen liegt.

Wohnstandort Oberasbach

Wegen ihrer Nähe zu den Großstädten Nürnberg und Fürth erweist sich die Stadt an der Rednitz als ein beliebter Wohnstandort. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre vielen Einkaufsmöglichkeiten aus, die ihr einen hohen Rang im gesamten Landkreis Fürth bescheren. Auch die medizinische Versorgung ist hier ausgezeichnet. Das Bildungsangebot wird von zwei Grundschulen, einer Hauptschule und dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium bestimmt. Zudem ist der Ort in Besitz einer Volkshochschule und einer Stadtbücherei mit über 20.000 Medien. Mit ihrem Angebot spricht die bayerische Stadt nicht nur die ältere Bevölkerung an. Auch für junge Leute hält sie so einiges bereit. So wartet der Ort mit einem Jugendhaus auf, in dem Jugendliche verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgehen können. Die Gegend vereint Lebendigkeit mit vielen Rückzugsmöglichkeiten, die unter anderem im etwa 212 Hektar großen Naturschutzgebiet Hainberg zu finden sind. Der lebendige Charakter der Stadt zeigt sich in den jährlich stattfindenden Kulturtagen. Auch die Markttage sorgen für ein geselliges Miteinander.

Gewerbestandort

Die Stadt ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Die Bahnstrecke Nürnberg – Crailsheim zieht sich mit zwei Haltepunkten durch das Stadtgebiet. So können Reisende im Stunden-Takt in die umliegenden Regionen gelangen. Darüber hinaus ist der Ort an zahlreiche Omnibuslinien angebunden. Mit den Buslinien 72 und 70 können Fahrgäste Nürnberg schnell und bequem erreichen. Mit Zirndorf ist die Stadt durch die Buslinien 155, 151 und 150 verbunden. Neben einer Vielzahl von Supermärkten und Metzgereien bestimmen im Ort hauptsächlich Unternehmen aus dem Handwerk das Wirtschaftsbild. Darüber hinaus sind hier einige kleinere Industriebetriebe ansässig.

Lagefaktoren für den Einzelhandel

Im Jahr 2014 wurde in Oberasbach eine Kaufkraft für den Einzelhandel von etwa 6.470 Euro je Einwohner ermittelt. Diesem Wert steht ein „Point of Sale“ (Umsatz am einzelnen Verkaufsstandort) von rund 3.305 Euro pro Bewohner gegenüber. Die daraus errechnete Einzelhandelszentralität liegt bei etwa 57. Viele Menschen fahren zum Einkaufen also in das Umland.

Comments are closed.