Immobiliengutachter Cadolzburg

Ich bin in Cadolzburg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Cadolzburg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Cadolzburg
Madlen Reichel / pixelio.de

Der qualifizierte sowie zertifizierte Immobiliensachverständige Matthias Kirchner setzt mit seinen Immobiliengutachten professionelle Immobilienbewertung in Cadolzburg um.

Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder institutionelle Immobilientransakteure erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern und letztendlich das sichere Auftreten gegenüber Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Mandanten des Sachverständigenbüros Matthias Kirchner erhalten eine vollumfängliche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Mikrolage, Makrolage,) nebst relevanten Anhängen.

Der Immobiliensachverständige für Cadolzburg analysiert die wertrelevanten Kennziffern und Marktdaten des lokalen und regionalen Immobilienmarktes im mittelfränkischen Bereich.

Die wesentlichen Kenn-Größen sind bspw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen bzw. marktkonforme und nachhaltige Mietwerte, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen oder auch Betreiberimmobilien (Gasthöfe, Seniorenpflegeheime, Hotels, u.a..) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Bayern ermittelten Bodenrichtwerte (zonal) aber auch immobilienkonjunkturelle und soziodemographische Statistikdaten. Diese Kennzahlen und Rahmendaten fließen bei der Gutachtenserstellung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Ertragswertverfahren, das Vergleichswertverfahren, oder auch Sachwertverfahren ein. Sie als mein Mandant erhalten schlussendlich ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch (BauGB).

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner beschäftigt sich aber auch mit der Substanz der baulichen Anlagen.

Die bei der Immobilienwertermittlung zu beachtenden Kennzahlen sind einerseits Marktdaten des lokalen Immobilienmarktes und andererseits Substanzbetrachtungen, die entweder die Altersabschreibung direkt beeinflussen oder eigene Wertzuschläge oder Wertabschläge nach sich ziehen können. Der zu bewertende Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um die jeweilige Liegenschaft sowohl von ihrer Größe, Zustand und Ausstattung als auch von ihrer Marktfähigkeit zu analysieren. Der Immobilienbewerter Matthias Kirchner vereinbart und setzt in Cadolzburg eine Ortsbesichtigung um, betrachtet und dokumentiert das Bewertungsgrundstück umfänglich, besorgt die relevanten Immobilienmarktdaten für die Region Mittelfranken und wertet dieses Material entsprechend modellkonform aus. Von mir können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Vieraugenprinzip) an diesem Standort erwarten.

Es gibt eine Reihe von Lösungen, die ich für unterschiedliche Fälle zur Verfügung stelle. Einige Bewertungsanlässe sind beispielsweise:

Immobilienpreise in Cadolzburg

Der Immobiliengutachter ermittelt am Immobilienmarkt des Frankenmarktes Cadolzburg durchschnittliche und gute Wohnlagen. Das Preisniveau im Ort ist, im Vergleich zu den anderen Orten in Mittelfranken, recht hoch. Die Immobilienwerte im Ort bewegen sich über den Preisen für Immobilien der Kreise Roth, Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen, Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim und Nürnberger Land. Auch am Immobilienmarkt der kreisfreien Stadt Ansbach sind Immobilien erschwinglicher als in der Marktgemeinde. Der Immobiliengutachter beobachtet im Ort bei Doppel- und Einfamilienhäusern derzeit einen Kaufpreis, der circa bei 2.190 Euro pro Quadratmeter liegt. Dieser Wert bezieht sich auf Häuser aus dem Bestand. Ein neues Haus weist mit rund 2.700 Euro je Quadratmeter etwas höhere Immobilienwerte auf. Ähnlich teuer ist eine neue Wohnung, die am regionalen Immobilienmarkt gegenwärtig für durchschnittlich 2.675 Euro je Quadratmeter inseriert wird. Etwas weniger Geld wird für bestehende Eigentumswohnungen verlangt. Diese verzeichnen im Frankenmarkt einen durchschnittlichen Kaufpreis von 1.615 Euro je Quadratmeter. Mit rund 5 Prozent sind die Bruttomietrenditen in dem fränkischen Ort vergleichsweise hoch. Folglich ist der hiesige Immobilienmarkt auch für Kapitalanleger attraktiv. Wer hier eine Wohnung aus dem Bestand mieten möchte, kann sich auf einen Quadratmeterpreis von etwa 7,75 Euro einstellen. Eine neue Wohnung wird hier bereits ab circa 7,85 Euro je Quadratmeter angeboten.

Vom Kegeln über Reiten bis hin zum Tennis können die Bewohner des bayerischen Marktes zahlreiche Sportarten ausüben. Gelegenheiten dafür bieten die hiesigen Kegelbahnen sowie mehrere Tennisplätze und Reitställe.

Für Erwachsene und gleichermaßen Kinder bietet der nahegelegene Kletterwald jede Menge Spaß und Abwechslung. Inmitten von viel Natur hält das Freizeitgelände einige spannende Strecken bereit, die in verschiedenen Schwierigkeitsstufen überwunden werden können. Die Herausforderungen können entweder allein oder gemeinsam im Team bewältigt werden. Hier ist der Zusammenhalt der ganzen Familie gefragt. Somit zählt der Kletterwald in der Region zu dem beliebtesten Anlaufpunkt für Familien.

Der etwa 45 Quadratkilometer große Markt liegt im Herzen des Landkreises Fürth. Die Marktgemeinde ist ein Teil des Regierungsbezirks Mittelfranken.

Rund 10.500 Menschen leben in dem kleinen Ort, der von den Gemeinden Langenzenn, Veitsbronn, Großhabersdorf, Seukendorf, Ammerndorf und Zirndorf umgeben ist. Die kreisfreie Stadt Fürth zählt zu dem östlichen Nachbarn des Marktes. Neben dem Hauptort sind dem Markt 15 weitere Ortsteile zugehörig. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte um 1157. Seit dem Jahre 1500 gehört er zur Region Franken. In seiner jetzigen Größe besteht der fränkische Markt seit 1978. In diesem Jahr und ebenso sechs Jahre zuvor wurden ehemals selbstständige Gemeinden in den Ort eingegliedert. Seit 2014 agiert Bernd Obst als Bürgermeister der Marktgemeinde.

Wohnstandort Cadolzburg

Unberührte Plätze und das Wohnen im ruhigen Umfeld machen Cadolzburg zu einem attraktiven Wohnstandort. Der Markt in Mittelfranken verbindet einen hohen Erholungswert mit urbaner Nähe. Die Großstädte Nürnberg, Fürth und Erlangen sind von hier aus binnen kurzer Zeit zu erreichen. Gute Verkehrsanbindungen ermöglichen eine schnelle Erreichbarkeit des Ballungsraumes. Der Markt selbst bietet seinen Bewohnern eine abwechslungsreiche Gastronomie sowie ein ansprechendes Sport- und Freizeitangebot, das besonders auf Familien ausgerichtet ist. Neben dem Kletterwald, der für actionreiche Erlebnisse sorgt, verfügt der Ort über zahlreiche ausgebaute Wanderwege, die rund um das fränkische Rangau führen. Ein Highlight der Region sind die Ballonfahrten, die einen tollen Ausblick auf das Frankenland ermöglichen. Für Kinder bietet der Frankenmarkt eine umfassende Betreuung. So warten hier zwei Grundschulen mit einer Mittagsbetreuung auf. Im Ort gibt es mehrere Gemeindekindergärten, einen AWO Kinderhort sowie eine evangelische Kindertagesstätte.

Gewerbestandort

Der Markt liegt in unmittelbarer Nähe zum Ballungsraum Fürth-Nürnberg-Erlangen. Das bayerische Unterzentrum profitiert von einer optimalen Infrastruktur, die mit ausgezeichneten Verkehrsanbindungen einhergeht. Über die Rangaubahn ist der Markt mit dem Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn verbunden. Zudem ist der Ort an die Bundesstraße 8 angebunden, welche Reisende schnell in die umliegenden Großstädte führt. Mit den Gewerbeparks „Am Farnbach“ und „Schwadermühle“ verfügt der Frankenmarkt über moderne und zentrale Gewerbeflächen. Die hier überwiegend vorhandenen kleinen und mittelständischen Betriebe bieten den Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze. Im Gegenzug bietet der Ort den Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter. Einzelhandel, Handwerk und Dienstleistungen bestimmen hier das Wirtschaftsbild.

Lagefaktoren für den Einzelhandel

Bei rund 6.000 Euro pro Einwohner lag die Kaufkraft im Einzelhandel 2014 in Cadolzburg. Der Umsatz am jeweiligen Verkaufsstandort betrug hingegen nur circa 2.555 Euro je Einwohner. Die sich daraus ergebende Einzelhandelszentralität beträgt 47,5. Dieser Wert zeigt auf, dass viele Menschen zum Einkaufen in die nahegelegenen Städte fahren.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in Cadolzburg

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 09 11/ 23 79 133. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Cadolzburg eröffnen kann.

Immobiliengutachter Cadolzburg
4.8 (96.67%) 6 votes