Immobiliengutachter Neustadt a.d.Aisch

Ich bin in Neustadt a.d.Aisch als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Neustadt a.d.Aisch Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Neustadt an der Aisch

Erich Werner / pixelio.de

Das Nürnberger Tor (s. Bild) gilt als Wahrzeichen der Stadt, die heute als Kreisstadt des Landkreises Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim agiert.

Ebenso bilden das Rathaus, welches sich im barocken Stil präsentiert, und der Neptunbrunnen am Marktplatz den Mittelpunkt der mittelfränkischen Stadt. Mit dem Alten Schloss verfügt der Ort ebenso über ein sehenswertes Kulturareal, in welchem unter anderem das Karpfen- und das Stadtmuseum, eine Bühne sowie eine Bibliothek beherbergt sind. Neben den genannten Sehenswürdigkeiten gibt es in der bayerischen Kleinstadt aber noch viel mehr zu entdecken. Insbesondere sticht sie durch ihr großes Kulturangebot hervor.

Auf circa 61 Quadratkilometern dehnt sich die Kreisstadt im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim aus. Rund 63 Prozent der Gesamtfläche nimmt die Landwirtschaft ein.

Der interessierte Gast trifft im mittleren Osten des Kreises auf den Ort, der zugleich als Zentrum und leistungsfähige kreisangehörige Gemeinde der Region fungiert. Rund 12.500 Menschen haben es sich in der idyllischen Stadt gemütlich gemacht und profitieren hier von vielen Vorzügen. Die Grenze zu Neustadt an der Aisch bilden die Gemeinden Langenfeld, Baudenbach, Sugenheim, Diespeck, Ipsheim, Dietersheim, Emskirchen sowie der Markt Erlbach. Alle Orte sind ein Teil des Landkreises Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. Zu den wesentlichen Ortsteilen der Stadt zählen: Unternesselbach, Birkenfeld, Schellert, Diebach, Schauerheim, Eggensee, Obernesselbach, Herrnneuses, Ober- und Unterschweinach sowie Kleinerlbach. Die Altersstrukturen im Ort sind bunt gemischt. Den größten Anteil der hiesigen Bevölkerung machen jedoch 40 bis 65-jährige aus. Die meisten Einwohner der Stadt gehören der evangelisch-lutherischen Religion an. Nur circa 23 Prozent sind Katholiken. Als höchste Erhebungen im Stadtgebiet gelten der 421 Meter hohe Eulenberg sowie der 392 Meter hohe Schloßbuck.

Immobilienpreise in Neustadt a.d.Aisch

In der Kreisstadt Neustadt a.d.Aisch werden relativ geringe Mieten und Kaufpreise für Immobilien verlangt. Andernorts in Mittelfranken verzeichnen Häuser wesentlich höhere Immobilienwerte. Dies trifft unter anderem auf die Kreise Nürnberger Land, Nürnberg und Erlangen-Höchstadt zu sowie auf die kreisfreien Städte Nürnberg und Fürth. In der Stadt selbst ermitteln die Immobiliengutachter weitestgehend gute und überdurchschnittlich gute Wohnlagen. Eine Wohnung aus dem Bestand bietet der Immobilienmarkt im Ort zu einem aktuellen Mietpreis von circa 5 Euro je Quadratmeter an. Neue Wohnungen weisen hier Mietpreise von rund 7 Euro pro Quadratmeter auf. Der Immobiliengutachter sieht einen städtischen Immobilienmarkt, der auch für Kapitalanleger sehr attraktiv ist. Die Bruttomietrenditen im Ort liegen momentan mit etwa 4 Prozent weit über dem Bundesdurchschnitt. Die höchsten Immobilienwerte weisen, laut des Immobilien-Kompass von capital.de, bestehende Eigentumswohnungen auf. Diese Immobilien kosten im Ort derzeit rund 1.750 Euro je Quadratmeter. Wer in der Kreisstadt ein neues Haus erwerben will, sollte für einen Quadratmeter jeweils circa 1.665 Euro einplanen. Etwas kostengünstiger sind Einfamilien- und Doppelhäuser, die älter sind als drei Jahre. Diese zeigen sich mit einem ungefähren Kaufpreis von 1.535 Euro pro Quadratmeter.

Wohnstandort Neustadt a.d.Aisch

Schöne Wohngebiete, gute infrastrukturelle Gegebenheiten und ein anspruchsvolles Freizeitangebot unterstreichen die Attraktivität der Kreisstadt als Wohnstandort. Mit dem neuen Wohnbaugebiet „Hasengründlein“ zum Beispiel schafft die Stadt eine gute Lebensqualität. Das etwa 27 Hektar große Areal ist von vielen Grünflächen umgeben und weist eine ausgezeichnete Infrastruktur auf. Insbesondere Familien mit Kindern werden hier durch den Stadtrat mit entsprechenden Preisnachlassen unterstützt, um ihnen den Erwerb eines Baugrundstückes zu vereinfachen. Darüber hinaus wartet das Wohngebiet mit einem Kinderarten und vielen Spielmöglichkeiten auf. In unmittelbarer Nähe zum „Hasengründlein“ befinden sich ein Gymnasium, eine Grundschule und eine Realschule sowie mehrere Sporthallen. Weiterhin runden eine Volksschule, eine Musikschule, eine Bayerische Verwaltungsschule sowie mehrere Berufsfachschulen das umfangreiche Bildungsangebot der Stadt ab. Die Altstadt lockt mit ihrer ansprechenden Fußgängerzone Einheimische und gleichermaßen Touristen an, die sich hier zum gemütlichen Flanieren treffen. Mit dem Waldbad ist der Ort in Besitz eines großzügig angelegten Freibades. Im Übrigen bestimmt die landschaftlich reizvolle Lage der Stadt deren Attraktivität als Wohnort.

Gewerbestandort

Neustadt a.d.Aisch wartet mit einigen Standortvorteilen auf. Zum einen bietet die Stadt günstige Gewerbeflächen, die durch eine gute Infrastruktur überzeugen. Der Ort befindet sich in der Nähe der Autobahnen A7 und A3. Ebenso ist er über die Bundesstraßen B470 und B8 gut zu erreichen. Die Kreisstadt liegt direkt an der Bahnstrecke von Würzburg nach Nürnberg. Das Städtedreieck Fürth-Nürnberg-Erlangen ist nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt. Zudem verfügt der Ort über einen Sonderladeplatz. Somit ist er nicht nur über Straße und Schiene, sondern außerdem gut über die Luft erreichbar.

Lagefaktoren für den Einzelhandel

Die Einzelhandelszentralität von circa 166 sagt aus, dass Neustadt a.d.Aisch als Einkaufsort attraktiv ist. Die Kaufkraft im Bereich des Einzelhandels von rund 5.755 Euro je Einwohner und der Umsatz am jeweiligen Verkaufsstandort von etwa 8.540 Euro pro Bewohner untermauern die Attraktivität der Kreisstadt.

Comments are closed.