Immobiliengutachter Nittendorf

Ich bin in Nittendorf als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Nittendorf Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Nittendorf

Cornelia Menichelli / pixelio.de

Das Schloss Eichhofen aus dem 16. Jahrhundert und die Pfarrkirche St. Katharina sind einer der sehenswerten Bauwerke des bayerischen Marktes Nittendorf.

Seit dem Jahre 1730 thront die Pfarrkirche, dessen Inneres mit einer Holzfigur aus dem 15. Jahrhundert geziert ist, in dem Ort. Ebenso wird das Ortsbild durch die Schlossbrauerei Eichhofen und das Schloss Etterzhausen bestimmt. Die traditionelle Brauerei ist bereits seit mehr als 400 Jahren in Betrieb und zählt zu den ältesten Brauereien in Bayern. Ein denkmalgeschütztes Bauwerk befindet sich unter anderem auch im Ortsteil Etterzhausen. Das gleichnamige Schloss wurde einst von Rittern errichtet und befindet sich heute in Privatbesitz.

Der Markt im Westen des Landkreises Regensburg entwickelte sich zunehmend zu einer Wohngemeinde. Der zum Regierungsbezirk Oberpfalz gehörende Ort verzeichnet gegenwärtig rund 9.000 Einwohner.

Er umfasst eine ungefähre Fläche von 34 Quadratkilometer. Die oberpfälzische Marktgemeinde mit der Postleitzahl 93152 teilt sich in insgesamt 27 Ortsteile auf. Die kreisfreie Stadt Regensburg befindet sich nur wenige Kilometer östlich des Marktes. Der Ort ist verkehrstechnisch optimal mit dem Oberzentrum verbunden. Die Landschaft der Gegend ist von den Ausläufern der Fränkischen Jura gezeichnet. Die Marktgemeinde liegt zwischen den Flüssen Naab und Schwarze Laber. Zu ihren Nachbarorten gehören der Landkreis Kelheim im Südwesten, die Gemeinde Sinzing im Süden, die Gemeinde Pettendorf im Osten, der Markt Laaber sowie die Gemeinde Deuerling im Norden. Der Ortsteil Etterzhausen wurde bereits im 9. Jahrhundert erstmals in einer Urkunde erwähnt. Er zählt somit zum ältesten Ortsteil der Gemeinde.

In Nittendorf sieht der Immobiliengutachter am Immobilienmarkt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Nachfrage und Angebot.

Der Markt in der Nähe der Stadt Regensburg bietet noch Immobilien zu bezahlbaren Preisen. Die Preise für Immobilien liegen hier merklich unter den Immobilienwerten von Regensburg. Allerdings bemerkt der Immobiliengutachter in der Marktgemeinde ein höheres Preisniveau als in einigen anderen Regionen der Oberpfalz. Der Immobilienmarkt der Kreise Cham, Amberg-Sulzbach, Schwandorf, Tirschenreuth, Neustadt an der Waldnaab und Neumarkt in der Oberpfalz bietet Immobilien zu niedrigeren Preisen an. Im Ort wurde der Immobiliengutachter überwiegend mit einfachen und durchschnittlichen Wohnlagen konfrontiert. Die beliebte Wohngemeinde bietet gegenwärtig Einfamilien- und Doppelhäuser für rund 2.235 Euro pro Quadratmeter an. Höhere Immobilienwerte weisen neue Objekte auf. Die Eigentumswohnung als Bestandsimmobilie wird im Ort aktuell für etwa 1.590 Euro je Quadratmeter angeboten. Interessenten von Mietwohnungen ist es möglich, im Ort eine Wohnung ab etwa 5,30 Euro pro Quadratmeter zu mieten. Jedoch handelt es sich bei diesen Objekten um Bestandsimmobilien in einfacheren Wohnlagen. Wer idyllischer wohnen möchte, zahlt in der Marktgemeinde für eine Bestandswohnung bis zu 8,60 Euro je Quadratmeter. Neue Wohnungen sind am regionalen Immobilienmarkt gegenwärtig mit einem Quadratmeterpreis von etwa 9,70 Euro angegeben.

Nittendorf zeichnet sich durch seine hervorragenden Anbindungen nach Regensburg aus. Sowohl mit der Bahn als auch mit dem Auto können die hiesigen Bewohner das Oberzentrum schnell erreichen.

In dem Markt selbst befinden sich nur eine Grund- und Mittelschule. Weiterführende Schulen bietet die kreisfreie Stadt Regensburg. Außerdem ist der Ort in Besitz einer Marktbücherei. Der Markt in der Oberpfalz erweist sich als sehr familienfreundlich. So befinden sich hier eine Kinderkrippe. zwei Kinderhäuser und zwei Kindergärten. Für berufstätige Eltern ist ebenfalls gesorgt. Diese können ihre Kinder in nachschulischen Einrichtungen betreuen lassen. Ihre Freizeit können die Einwohner in einen der vielen Vereine des Ortes verbringen. Sie haben unter anderem die Wahl zwischen mehreren Sport- und Schützenvereinen. Kulturelle Eindrücke vermitteln die vielen Burgruinen, welche den Ort umgeben. Erholungssuchende finden im Tal der Schwarzen Laber zu ihrer Ruhe. Die reizvolle Juralandschaft begeistert mit saftigen Wiesen und einem Meer von Blüten.

Der bayerische Markt verfügt über hervorragende Verkehrsanbindungen in das etwa 15 Kilometer entfernte Regensburg.

Mit der kreisfreien Stadt ist der Markt über mehrere Staatsstraßen und eine Bundesstraße verbunden. Zudem existieren in den Ortsteilen Undorf und Etterzhausen Bahnhöfe, welche an die Bahnstrecke von Nürnberg nach Regensburg gebunden sind. Zudem ist der Markt in Besitz eines Autobahnanschlusses, der an die Autobahn 3 angebunden ist. Die Wirtschaft im Ort konzentriert sich vorwiegend auf kleine und mittelständische Betriebe.

Nittendorf bietet, bis auf ein paar wenige Fachgeschäfte und Lebensmittelmärkte, keine wesentlichen Einkaufsmöglichkeiten.

Die Region um den Ort zeigte sich im Jahr 2015 mit einer relativ geringen Einzelhandelszentralität von rund 67. Die Einzelhandelszentralität der Stadt Regensburg von 172,1 zeigt auf, dass sich die Bewohner des Marktes zum Einkaufen auf die kreisfreie Stadt fokussieren.

Comments are closed.