Immobiliengutachter Landkreis Tirschenreuth

Ich bin im Landkreis Tirschenreuth als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte im Landkreis Tirschenreuth Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Landkreis Tirschenreuth

heinz dahlmanns / pixelio.de

Die Festspielburg Leuchtenberg und der Geschichtspark Bärnau-Tachov sind einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Region.

Die sehenswerten Burgfestspiele finden in einer bedeutungsvollen Oberpfälzer Burgruine statt. Unter Leitung des Landestheaters Oberpfalz beeindrucken die Aufführungen mit unterschiedlichen Genres. Diese reichen von der spaßigen Komödie über das dramatische Musical bis hin zum eindrucksvollen Märchen. Der Hof der Burgruine Leuchtenberg erstrahlt in einem romantischen Ambiente, das bei den Besuchern seit mittlerweile 33 Jahren für Begeisterung sorgt. Ein archäologisches Freilandmuseum befindet sich in der Stadt Bärnau. Der Geschichtspark Bärnau-Tachov vermittelt seinen Gästen Wissen über die mittelalterliche Alltagsgeschichte und führt sie zurück in die Zeit zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert. Besucher treffen hier unter anderem auf ein slawisches Dorf aus dem frühen Mittelalter und eine nachgebaute Turmhügelburg aus dem 11. Jahrhundert. Auch das Stiftlandmuseum in Waldsassen hat im Landkreis Tirschenreuth eine hohe Bedeutung.

Der Landkreis Tirschenreuth befindet sich am nördlichsten Punkt des Regierungsbezirks Oberpfalz.

Hier ist er von den Landkreisen Neustadt an der Waldnaab (Oberpfalz), Wunsiedel im Fichtelgebirge (Oberfranken) und Bayreuth (Oberfranken) sowie von zwei tschechischen Verwaltungsbezirken umgeben. Mit etwa 74.000 Einwohnern und einer Bevölkerungsdichte von rund 68 Einwohner je Quadratkilometer zählt der Landkreis zu den am dünnsten besiedelten Kreisen in der Oberpfalz. Der interessierte Besucher trifft im Kreisgebiet auf insgesamt 12 Gemeinden, sieben Märkte und sieben Städte. Bärnau, Waldsassen, Erbendorf, Waldershof, Kemnath, Tirschenreuth und Mitterteich lauten die Städte des Landkreises. Tirschenreuth gilt mit etwa 9.000 Einwohnern als einwohnerreichster Ort und zugleich Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises. Er zählt zu den waldreichsten Regionen des Regierungsbezirks. Fast die Hälfte des Kreisgebiets ist mit Wald bedeckt. An anderen Plätzen trifft man auf Täler, die von zahlreichen Fischweihern geprägt sind. Gegensätze bilden im Norden und Westen die Höhenzüge des Steinwaldes. Teile des Oberpfälzer Waldes sowie des Hessenreuther Waldes gehören zum Kreisgebiet. Als höchste Erhebung der Region gilt die etwa 945 Meter hohe Platte und der rund 900 Meter hohe Entenbühl. Die Platte ist der höchste Berg im Steinwald. Zu den bedeutendsten Gewässern der Gegend zählen die Fichtelnaab sowie die Waldnaab.

Der Immobilienmarkt des Landkreises Tirschenreuth zeigt sich, laut Immobiliengutachter, mit einem mittleren Preisniveau.

Die Immobilienwerte übersteigen hier die Immobilienpreise der Kreise Neustadt an der Waldnaab, Amberg-Sulzbach, Cham und Schwandorf. Allerdings sind Immobilien im Landkreis bezahlbarer als im südlich gelegenen Landkreis Regensburg sowie der gleichnamigen kreisfreien Stadt. Ähnliche Preise für Immobilien wie in der Oberpfälzer Region verzeichnet der Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz. Der Immobiliengutachter hat sich am Immobilienmarkt der gleichnamigen Kreisstadt umgeschaut. Hier hat er einen Mietspiegel erkannt, der eine Preisspanne zwischen ungefähr 4,20 Euro und 6,50 Euro pro Quadratmeter verzeichnet. Die Bewohner der Stadt erfreuen sich an relativ günstigen Durchschnittsmieten von etwa 4,70 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Die Neubauwohnung wird im Ort ab etwa 6,35 Euro je Quadratmeter vermietet. Im Gegensatz zu vielen anderen bayerischen Regionen sind die Mieten hier also noch sehr erschwinglich. Im Kaufsegment stellt der Immobiliengutachter bei Neubauwohnungen die höchsten Immobilienwerte fest. Unter 2.160 Euro pro Quadratmeter sind diese Objekte in der oberpfälzischen Stadt nicht zu bekommen. Deutlich weniger kosten Häuser aus dem Bestand. Ein Einfamilienhaus verlangt im Ort gegenwärtig einen Kaufpreis von rund 1.205 Euro pro Quadratmeter. Das Neubauhaus wird am regionalen Immobilienmarkt für etwa 1.525 Euro pro Quadratmeter offeriert.

Die Bewohner des idyllischen Landkreises können sich an viel Natur erfreuen. Ausgedehnte Waldflächen und weitläufige Täler beglücken hier die Gemüter und sorgen für einen hohen Erholungs- und Freizeitwert.

Gleichwohl ist die Region von einer Vielzahl an Wasserflächen gezeichnet. Die „Tirschenreuther Teichpfanne“ gilt als einer der größten zusammenhängenden Teichgebiete von Deutschland. Die Städte im Kreisgebiet weisen eine ausgezeichnete Infrastruktur auf. Insbesondere die gleichnamige Kreisstadt des Landkreises zeigt sich mit einer außerordentlichen Vielfalt, die sich sowohl im kulturellen- als auch im sportlichen Bereich entfaltet. Die Region eignet sich bestens zum Schwimmen, Radfahren und Wandern.

Das Kreisgebiet im Norden der Oberpfalz verfügt über gute Beziehungen zum Nachbarland Tschechien. Diese Tatsache hat die hiesige Wirtschaft angefeuert. Aber auch mit anderen Maßnahmen, wie etwa eine Umsetzung der europäischen Strukturförderung, versucht der Landkreis, die Wirtschaft immer weiter anzukurbeln. Zu den bedeutendsten Branchen im Kreisgebiet zählt die Glas- und Porzellanindustrie. In der Stadt Tirschenreuth ist das bekannteste Unternehmen der Gegend, die Hamm AG, ansässig. Hierbei handelt es sich um einen altbewährten Hersteller von Straßenwalzen.

Im Jahr 2015 lag die Einzelhandelszentralität im Landkreis Tirschenreuth bei 80,0.

Der Kaufkraftindex belief sich auf rund 93,0 und liegt somit unter dem nationalen Durchschnitt.

Comments are closed.