Immobiliengutachter Rothenburg ob der Tauber

Ich bin in Rothenburg ob der Tauber als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Rothenburg ob der Tauber Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Rothenburg ob der Tauber

Volker Wortmann / pixelio.de

Mit ihrer gut erhalten gebliebenen reizvollen Altstadt gilt die bayerische Kleinstadt heute als eine weltweit bekannte Touristenregion.

Hier finden sich viele verwinkelte Gassen vor, die von ansehnlichen Fachwerkhäusern geziert werden. Der Ort, welcher bis 1972 noch kreisfrei war, erstreckt sich entlang der Tauber – einem etwa 129 Kilometer langen Fluss. Der angrenzende über 1000 Quadratkilometer große Naturpark Frankenhöhe gilt mit seiner abwechslungsreichen Landschaft gleichwohl als ein beliebtes Erholungsgebiet in Mittelfranken.

Die bayerische Kleinstadt befindet sich im Nordwesten des mittelfränkischen Landkreises Ansbach. Der Ort erzählt eine wechselvolle Geschichte.

So agierte dieser bis 1803 als Reichsstadt. Im Jahre 1972 wurde der ehemals kreisfreie Ort in den Landkreis Ansbach eingegliedert und erhielt den Status als Große Kreisstadt. Mit einer Fläche von rund 42 Quadratkilometer zählt sie zur kleinsten Großen Kreisstadt in Bayern. Gegenwärtig zählt der Ort etwa 11.000 Bewohner und 39 Stadtteile. Seit 2005 ist die Einwohnerzahl im Ort leicht rückläufig. Circa 280 Einwohner leben hier auf einem Quadratkilometer. Die kreisfreie Stadt Ansbach ist rund 35 Kilometer von der Kleinstadt entfernt. Umgeben wird die fränkische Stadt von den Gemeinden Creglingen, Steinsfeld, Schrozberg, Neusitz, Blaufelden, Gebsattel, Rot am See und Insingen. Im Westen grenzt das Bundesland Baden-Württemberg an die Große Kreisstadt.

Immobilienpreise in Rothenburg ob der Tauber

Am Immobilienmarkt der Tourismusstadt Rothenburg ob der Tauber liegen die Immobilienwerte für Wohnungen und Häuser, laut Immobiliengutachter, preislich noch im Rahmen. In den mittelfränkischen Kreisen Fürth, Nürnberger Land und Erlangen-Höchstadt sowie den kreisfreien Städten Nürnberg und Fürth müssen Käufer merklich tiefer in die Tasche greifen, wenn sie Immobilien erwerben möchten. In der fränkischen Kleinstadt beobachtet der Immobiliengutachter, dass am hiesigen Immobilienmarkt überwiegend Objekte in durchschnittlichen und guten Wohnlagen angeboten werden. Ein Einfamilien- und Doppelhaus aus dem Bestand kostet hier aktuell im Schnitt 1.570 Euro pro Quadratmeter. Neue Immobilien werden hier zu einem Kaufpreis von etwa 1.790 Euro pro Quadratmeter angeboten. Höhere Immobilienwerte verzeichnen Neubauwohnungen. Hier beläuft sich der Kaufpreis auf etwa 2.300 Euro je Quadratmeter. Die Mieten für Wohnungen bewegen sich im Ort derzeit zwischen etwa 6,50 Euro und 7,50 Euro pro Quadratmeter.

Wohnstandort Rothenburg ob der Tauber

Die idyllische Stadt ist mit viele Naturschönheiten verbunden. So liegt sie über dem „Lieblichen Taubertal“, an das sich zahlreiche malerische Höhenzüge, Bäche und Täler anschließen. Das Bild der verträumten Stadt wird durch viele Seen, Wälder und Mühlen bestimmt. Die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt gilt heute als einer der begehrtesten Touristenattraktionen Bayerns, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Den Bewohnern der Stadt werden viele Erholungsmöglichkeiten geboten. Sei es das Wandern im Naturpark Frankenhöhe oder das Radfahren entlang unberührter Natur – die Stadt ist ein Eldorado für Naturfreunde. Der 100 Kilometer lange Radweg „Liebliches Taubertal“ ist einer der bekanntesten Radwege der Region. Zudem wartet die Stadt mit einer Vielzahl an Freizeitangeboten auf. Sie ist in Besitz mehrerer öffentlicher Grillplätze und Kinderspielplätze sowie eines Bikergeländes und eines Skaterplatzes. Das Waldschwimmbad und Hallenbad lädt mit seinen vielen Schwimmbecken, Rutschen und dem Freibad zu einem erlebnisreichen Tag ein. Darüber hinaus können sich die städtischen Bewohner an einer zentralen Lage zwischen Ansbach, Nürnberg, Würzburg und Stuttgart erfreuen. Die bayerische Stadt vereint Historie mit Gegenwart. Sie verbindet mittelalterliches Flair mit modernen Strukturen. Genau diese Tatsache macht den Reiz der Stadt aus.

Gewerbestandort

In Rothenburg ob der Tauber sind Handel, Handwerk, Industrie und Gewerbe zu Hause. Insbesondere mittelständische Unternehmen bestimmen hier das Wirtschaftsbild. Die AEG-Produktionsstätte von Electrolux gilt als eines der größten Arbeitgeber im Ort. Ein Drittel des gesamten wirtschaftlichen Umsatzes macht der Fremdenverkehr in der Stadt aus. Den hier ansässigen Betrieben werden optimale Rahmenbedingungen geboten. Sowohl die zentrale Lage im Herzen Europas als auch die ausgezeichneten Verkehrsanbindungen beeinflussen erheblich den Erfolg der hiesigen Wirtschaft. So liegt der Ort in unmittelbarer Nähe zum Autobahnkreuz der A7 sowie A6. Zudem verfügt er über einen eigenen Verkehrslandeplatz. Der Flughafen Nürnberg ist binnen kurzer Zeit von hier aus zu erreichen. Die Stadt ist in Besitz eines großen Gewerbe- und Industriegebiets, das sich in direkter Autobahnnähe befindet. Gleichermaßen steht der Bau eines neuen Gewerbeareals, das sich in der Nähe der Autobahnabfahrt befinden soll, in Planung.

Lagefaktoren für den Einzelhandel

Im Jahr 2014 wies Rothenburg ob der Tauber eine Kaufkraft für den Einzelhandel von rund 5.550 Euro je Einwohner auf. Der Umsatz am jeweiligen Verkaufsstandort verzeichnete je Einwohner eine Summe von circa 8.695 Euro. Als Einkaufsort ist die Stadt an der Romantischen Straße also sehr gefragt.

Comments are closed.