Immobiliengutachter Gräfenberg

Ich bin in Gräfenberg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Gräfenberg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Gräfenberg

Dieter / pixelio.de

Zahlreiche Veranstaltungen beleben die oberfränkische Stadt Gräfenberg, die sich am Rande der Fränkischen Schweiz erstreckt.

Das Historische Bürgerfest stellt mit seinem Mittelaltermarkt ein Highlight dar. Das dynamische Fest, welches den deutschen Dichter Wirnt von Grafenberg ehrt, findet alle fünf Jahre statt. Unter den jüngeren Bewohnern erfreut sich das „Open-Mind-Festival“ an großer Beliebtheit. Das Festival, das sich für Toleranz und Menschenrechte einsetzt, begeistert mit vielen überregional bekannten Bands. Auch das Kinderprogramm ist ein fester Bestandteil dieser städtischen Veranstaltung. Mit seinem bunt gemischten Programm spricht das Festival ein breites Publikum an.

Gräfenberg ist eine kleine Stadt im Landkreis Forchheim. Sie ziert den Süden des Kreises und grenzt hier im Süden an dem Landkreis Nürnberger Land sowie die Gemeinden Igensdorf, Neunkirchen am Brand und Weißenohe.

Im Westen zählen die Gemeinden Kunreuth und Leutenbach zu den Nachbarorten der Stadt. Im Norden teilt sie sich mit den Gemeinden Obertrubach und Egloffstein eine gemeinsame Grenze. Gegenwärtig leben rund 4.100 Menschen in der bayerischen Kleinstadt. Diese gliedert sich, neben dem gleichnamigen Hauptort, in 14 weitere Ortsteile. Die Kleinstadt bedeckt etwa 38 Quadratkilometer des Landkreises Forchheim und befindet sich auf Höhenlagen zwischen 400 und 550 Metern. Die nördlich von Nürnberg gelegene Stadt wird von der Kalkach, dem Zufluss der Schwabach, durchquert. Der Fluss durchfließt den Westen der Altstadt. Erstmals erwähnt wurde der Ort im Jahre 1172. Seit 1803 gehört die Stadt zum Freistaat Bayern. In den Jahren 1976 und 1978 kam es zu mehreren Eingemeindungen und der Ort wuchs in seiner Größe. Heute agiert die Stadt als Sitz der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft.

In Gräfenberg ist es, nach Meinung des Immobiliengutachters, dem Wohnraumsuchenden noch möglich, vergleichsweise günstig zu wohnen.

Dies bestätigen die derzeit niedrigen Mieten von durchschnittlich 5,40 Euro pro Quadratmeter. Vielerorts in Bayern sind Immobilien merklich teurer. Der städtische Immobilienmarkt zeigt sich derzeit mit einem Marktmietspiegel zwischen rund 4,60 Euro und 7,80 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Dem Immobiliengutachter sind in der Stadt relativ viele Neubauobjekte aufgefallen. Im Vergleichsportal wohnpreis.de registriert der Sachverständige rund 80 Bestandsobjekte sowie 90 neue Immobilien. Die Immobilienwerte, welche den hiesigen Immobilienmarkt derzeit bestimmen, bewegen sich unter dem Preisniveau der Städte Bamberg und Bayreuth. Allerdings herrschen in den Gegenden um Lichtenfels, Wunsiedel im Fichtelgebirge, Kronach, Hof und Kulmbach Immobilienwerte, die unter dem Preissegment der Kleinstadt liegen. Im Durchschnitt zahlen Kunden im Ort für ein Einfamilien- oder Doppelhaus 214.000 Euro. Häuser zwischen 140 und 180 Quadratmeter weisen hier momentan Kaufpreise von rund 310.000 Euro auf. Ein kleines Objekt unter 100 Quadratmeter wird im Ort bereits ab circa 98.000 Euro verkauft. Auffällig niedrig sind in der Stadt gegenwärtig die Grundstückspreise. In manchen Ortsteilen kostet ein Grundstück zwischen 600 und 1.200 Quadratmeter nur durchschnittlich 116 Euro pro Quadratmeter.

Die Bewohner der oberfränkischen Kleinstadt profitieren von erschwinglichen Wohnpreisen und einem hohen Erholungswert. Die Lage in der Fränkischen Schweiz beschert den Bewohnern ein gesundes Klima und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

Die Stadt überzeugt zudem durch ihr vielfältiges gastronomisches Angebot, das ebenso Besucher aus Erlangen, Fürth und Nürnberg anlockt. Die geschichtsträchtige Altstadt mit ihren vielen kleinen Cafés ist ein beliebter Ort zum Bummeln und Verweilen. In der Stadt gibt es eine Grund- und Mittelschule sowie die Ritter-Wirnt-Realschule. Um ein Gymnasium zu besuchen, müssen Schüler in die nahegelegene Marktgemeinde Eckental fahren. Unter den kleinen Bewohnern sorgen ein Städtischer Kindergarten, der Katholische Kindergarten Weißenohe sowie ein Evangelischer Kindergarten für eine umfassende Betreuung. Als großes Freizeitareal im Ort gilt das hiesige Frei- und Hallenbad. Dieses können die Bewohner der Stadt sowohl an kalten als auch an warmen Tagen nutzen. Das 30 Grad warme Becken des Hallenbades lädt mit seinen vier Bahnen besonders Sportschwimmer ein. Das Freibad mit seinen weitläufigen Spiel- und Liegewiesen gilt im Sommer als Eldorado für Wasserliebhaber und Erholungssuchende.

Durch insgesamt fünf Buslinien ist die Stadt mit den umliegenden Orten verbunden.

Zudem befindet sich die Stadt an der Bundesstraße 2, die ebenfalls durch Pegnitz und Nürnberg führt. Der Tourismus hat im Ort eine hohe Bedeutung. Gleichwohl wird die regionale Wirtschaft durch vier Brauereien bestimmt. Zu den ältesten hier ansässigen Brauereien zählen die Brauerei Hofmann, die im Jahr 1897 gegründet wurde, sowie die Brauerei Friedmann, welche sich seit 1875 in Familienbesitz befindet. Größere Industriebetriebe sind hier nicht angesiedelt.

Der Landkreis Forchheim, in welchem die Stadt Gräfenberg gelegen ist, verzeichnete im Jahr 2015 eine vergleichsweise hohe Kaufkraft.

Viele Bewohner der Kleinstadt besuchen zum Einkaufen die Große Kreisstadt Forchheim.

Comments are closed.