Immobiliengutachter Freystadt

Ich bin in Freystadt als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Freystadt Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Freystadt

Christina Maderthoner / pixelio.de

Kulturstadt und Einkaufsstadt – diese Namen werden der kleinen Stadt in der Oberpfalz zuteil.

Die Stadt zeichnet sich durch viele Baudenkmäler und ihr reiches Kulturerbe aus. Zudem ist sie in einer beliebten Urlaubsregion gelegen, die von der Oberpfälzer Jura bestimmt wird. Der Ort im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz ist ein Paradies für Wanderer und Radfahrer. Hier stoßen sie auf viele unberührte Landschaften, die zum Verweilen einladen. Der Erholungs- und Freizeitwert der Stadt ist beachtlich. Unter anderem trägt das hiesige Naturbad dazu bei, das durch weitläufige Grünanlagen und eine gute Wasserqualität überzeugt.

Der interessierte Besucher trifft im Westen des Landkreises Neumarkt in der Oberpfalz auf die Stadt Freystadt. Der idyllische Ort an der Schwarzach dehnt sich auf etwa 80 Quadratkilometern aus und gilt als zweitgrößte Gemeinde im Kreisgebiet.

Sie besteht aus insgesamt 14 ehemaligen Gemeinden, die sich vor über 50 Jahren zusammengeschlossen haben. Der Zusammenhalt unter den eingemeindeten Ortsteilen ist groß. Allerdings hat sich jeder Ortsteil seinen eigenen Charakter bewahrt. Heute sind circa 9.000 Menschen in dem oberpfälzischen Ort zu Hause, in dem sich Geschichte mit Gegenwart paart. Die um 1298 urkundlich erwähnte Stadt ist im Westen vom Landkreis Roth umgeben. Weiterhin zählen Berching, Pyrbaum, Berngau, Mühlhausen, Postbauer-Heng und Sengenthal zu ihren Nachbarorten. Die Stadt, in der Tradition stark verankert ist, besticht durch ihren einzigartigen Marktplatz, der von vielen repräsentativen Bauwerken geziert wird. Als Wahrzeichen der Stadt gelten das Franziskanerkloster, das im Nordwesten des Ortes gelegen ist, und die Wallfahrtskirche „Maria Hilf“.

Der Immobilienmarkt von Freystadt wartet mit Immobilien auf, die sich in der mittleren Preisklasse bewegen. Wer allerdings günstiger wohnen will, wird am Immobilienmarkt der Regionen um Cham, Amberg-Sulzbach, Neustadt an der Waldnaab und Schwandorf fündig.

Am Immobilienmarkt der Stadt selbst beobachtet der Immobiliengutachter variierende Immobilienwerte, die sowohl von der Lage als auch vom Alter des Objekts abhängen. Gegenwärtig werden Immobilien im Ort, bei welchen es sich um Doppel- oder Einfamilienhäuser handelt, für etwa 1.770 Euro pro Quadratmeter angeboten. Diesen Kaufpreis erkennt der Immobiliengutachter bei Bestandsobjekten. Neue Häuser verzeichnen höhere Immobilienwerte. Für einen Quadratmeter zahlt der Kaufinteressent hier im Schnitt 2.110 Euro. Nochmals etwas mehr kostet eine Neubauwohnung. Der Immobiliengutachter hat bei diesen Immobilien einen Kaufpreis ermittelt, der sich auf durchschnittlich 2.460 Euro pro Quadratmeter beläuft. Wer in der bayerischen Stadt eine Wohnung mieten möchte, kann dies ab etwa 6,10 Euro pro Quadratmeter umsetzen. Dieser Quadratmeterpreis bezieht sich auf Bestandswohnungen im Ort. Die Neubauwohnung bietet der lokale Immobilienmarkt ab etwa 7,90 Euro je Quadratmeter an.

Angefangen vom schön gestalteten Marktplatz über die prachtvollen Bauwerke bis hin zur reizvollen Naturlandschaft der Oberpfälzer Jura hat die Stadt an der Schwarzach vieles zu bieten.

In den letzten Jahren hat die Stadt große Entwicklungen durchgemacht, die durch die günstige Lage in der Metropolregion Nürnberg und den ausgefeilten Verkehrsanbindungen bestärkt wird. Neben der vielfältigen Wirtschaft haben im Ort ebenso Brauchtum und Tradition eine wichtige Rolle eingenommen. Dies reflektieren die zahlreichen Feste, die hier alljährlich die Gemüter beglücken. Die Stadt schafft eine Symbiose zwischen gesunder Infrastruktur und Abgeschiedenheit. Die hiesigen Bewohner können vom Ort aus bequem mit Auto oder Bahn die nahegelegenen Großstädte Erlangen, Regensburg und Nürnberg erreichen. Auch das Betreuungsangebot für Kinder und die Freizeitmöglichkeiten, welche die Stadt ihren Bürgern eröffnet, leisten einen großen Beitrag zu einer hohen Lebensqualität. Die Stadt besticht außerdem durch erschwingliche Grundstückspreise und attraktive Baugebiete. Die vielen Einfamilienhäuser in idyllischer Lage erwecken den Charme einer Vorstadt. Dennoch beweist der Ort seine Urbanität mit seinem mannigfaltigen Freizeitangebot und den vielen Einkaufsmöglichkeiten.

Freystadt zeichnet sich bereits seit dem 17. Jahrhundert als ein wesentlicher Wirtschaftsstandort aus. Dieses Zeitalter wurde durch die Wallfahrt und das leonische Drahtzieherhandwerk bestimmt.

Während damals der Handel die hiesige Wirtschaft zum Florieren brachte, zeichnet sich das Wirtschaftsbild der Stadt heute durch eine adäquate Branchenstruktur aus. Sowohl Unternehmen aus Handwerk und Industrie als auch Dienstleistungsunternehmen sind hier zu Hause. Zudem kommt den hier ansässigen Unternehmen der Status der Stadt als Wohn- und Einkaufsort zugute. Die optimalen Autobahnanbindungen tun ihr Übriges.

Zwar gilt Freystadt als Einkaufsort, allerdings verzeichnet die Stadt eine geringere Einzelhandelszentralität als die umliegenden Großstädte, wie etwa Amberg, Weiden in der Oberpfalz und Regensburg.

Die Region um die Freizeitstadt weist aktuell eine Einzelhandelszentralität von 90,6 auf. Der Kaufkraftindex des Landkreises, in dem die Stadt gelegen ist, zeigt sich mit einem Wert von 100,7.

Comments are closed.