Immobiliengutachter Roding

Ich bin in Roding als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Roding Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Roding

Bernd Deschauer / pixelio.de

Die Stadt an der Regen verbindet eine gute Infrastruktur mit einer landschaftlich reizvollen Lage. Mitten im Naturpark „Oberer Bayerischer Wald“ gelegen, ist Roding nicht nur ein charmanter Wohnort, sondern gleichwohl ein beliebtes Urlaubsziel vieler Touristen.

Der bayerische Ort in der Oberpfalz belebt das städtische Dasein mit zahlreichen Festen. Als kultureller Mittelpunkt der Region gelten das Kulturhaus „Fronfeste“ sowie die Stadthalle „Haus Ostmark.“ Sie sind Ausübungsort einer Vielzahl von Ausstellungen, feierlichen Veranstaltungen und Tagungen. Darüber hinaus zeichnet sich das Unterzentrum durch seine vielen Sportangebote aus. So befindet sich im Herzen der Stadt die Grün- und Sportanlage „Am Esper“, die unter anderem mit mehreren Tennisplätzen und einem Fußballstadtion aufwartet. Im Sommer bietet das Freibad „Platschare“ mit seiner Wasserrutsche jede Menge Spaß für die ganze Familie.

Auf rund 116 Quadratkilometer dehnt sich die bayerische Stadt aus. Sie ist im Westen des Landkreises Cham zu finden, wo sie von den Orten Pösing, Stamsried, Cham, Falkenstein, Michelsneukirchen, Schorndorf, Walderbach, Zell und Bruck in der Oberpfalz umgeben ist.

An der Fläche gemessen ist Roding die größte Stadt im Landkreis Cham. Sie gilt als Zentrum des westlichen Kreisgebiets. Etwa 12.000 Menschen wohnen in der idyllischen Stadt, die bereits um 844 in einer Urkunde erwähnt wurde. Zu den bedeutendsten Bauwerken des Unterzentrums zählen das Kloster Strahlfeld sowie die Stadtpfarrkirche St. Pankratius, die aus den 60er Jahren stammt. Mit der Josephikapelle ist die Stadt in Besitz einer der ältesten Sakralbauten des Freistaats Bayern. Die Kapelle stammt ungefähr aus dem 8. Jahrhundert.

Am Rodinger Immobilienmarkt verzeichnet der Immobiliengutachter relativ erschwingliche Immobilienwerte.

Wer hier Immobilien erwirbt, zahlt weniger Geld als in den Kreisen Regensburg, Tirschenreuth und Neumarkt in der Oberpfalz. Gleichermaßen sieht der Immobiliengutachter am Immobilienmarkt der kreisfreien Städte Weiden in der Oberpfalz und Amberg ein niedrigeres Preisniveau. Die Stadt in der Oberpfalz zeigt sich mit durchschnittlichen und auch sehr guten Wohnlagen. Hier ermittelt der Immobiliensachverständige bei neuen Immobilien die höchsten Immobilienwerte. So kostet das klassische Neubauhaus, das als Doppel- oder Einfamilienhaus angezeigt ist, im Schnitt 1.790 Euro pro Quadratmeter. Ein Haus, dessen Alter drei Jahre übersteigt, wird im Ort für rund 1.280 Euro je Quadratmeter angeboten. Die Mieten im Ort bewegen sich zwischen etwa 4,10 Euro und 8 Euro pro Quadratmeter. Die durchschnittliche Miete beläuft sich bei Bestandswohnungen der Stadt auf circa 5,55 Euro je Quadratmeter. Der Quadratmeter einer neuen Wohnung im Ort kostet im Schnitt 6,50 Euro.

Als Zentrum des westlichen Kreisgebiets Cham bietet die Stadt an der Regen ein breites Angebot an ärztlicher Versorgung, Schulen und Einkaufsmöglichkeiten.

Zudem ist die Stadt in Besitz eines Krankenhauses sowie eines Bahnhofes. Das schulische Angebot erstreckt sich von der einfachen Grund- und Mittelschule über die Realschule bis hin zur Staatlichen Berufsschule. Die Berufsfachschulen im Ort bilden ihre Schüler in den Bereichen Krankenpflege und Maschinenbau aus. Darüber hinaus haben gegenwärtig vier Kindergärten und eine schulvorbereitende Einrichtung ihren Sitz in der Stadt. Ihren Bewohnern bietet die naturreiche Stadt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, die vor allem im Freien ausgelebt werden können. Sei es das Wandern im Naturpark „Oberer Bayerischer Wald“ oder das Radeln auf einer der Radwege – die abwechslungsreiche Landschaft der Region eröffnet so einige Möglichkeiten. Auch die circa 555 Meter hohe Burg Schwärzenberg – eine Burgruine – lädt zu aufregenden Wandertouren ein. Die Infrastruktur im Ort ist gut und die Wohnungen sind vergleichsweise bezahlbar.

Die oberpfälzische Stadt agiert als Unterzentrum, das über einen Einzugsbereich von etwa 12.000 Umland-Bewohnern verfügt.

Seit 1996 ist ebenfalls ein Gründer- und Innovationszentrum im Ort ansässig. Dieses Zentrum erleichtert Existenzgründern durch zielgerichtete Maßnahmen den Einstieg. Die Gewerbegebiete der Stadt sind durch die Bundesstraßen B85 und B16 erschlossen. Durch die Straßen werden optimale Anbindungen zur Region Regensburg geschaffen. Über die B85 ist der Ort ebenso an eine Autobahn angebunden. Das wichtigste Standbein der hiesigen Wirtschaft bildet die fertigende Industrie. Unternehmen dieser Branche verfügen über zahlreiche internationale Beziehungen. Die Branchenstruktur der Stadt ist sehr vielfältig. Zu den erwähnenswerten hier ansässigen Unternehmen zählen die Vaillant GmbH (Heizungs- und Klimatechnik) sowie die Mühlbauer Holdung AG (Smart Cards, Vision-Systeme).

Die Stadt Roding ist in einem Landkreis gelegen, dessen Einzelhandelszentralität sich aktuell auf etwa 107 beläuft.

Dieser Wert zeigt auf, dass einige Menschen aus dem Umland in die Region zum Einkaufen fahren. Die kreisfreien Städte Regensburg, Amberg und Weiden in der Oberpfalz sind als Einkaufsort allerdings für viele Menschen attraktiver.

Comments are closed.