Immobiliengutachter Lichtenfels

Ich bin in Lichtenfels als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Lichtenfels Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Lichtenfels

Helmut J. Salzer / pixelio.de

Das Handwerk ist in der traditionsreichen Stadt Lichtenfels zu Hause. Die Wahl der Korbstadtkönigin, der größte Korb der Welt und der althergebrachte Korbmarkt lassen schon darauf schließen, dass hier die Handwerkskunst des Flechtens den Mittelpunkt bildet.

Das städtische Rathaus wird jeden Sommer von einem ganz besonderen Präsentkorb geziert. Das 100 Kilo schwere Geflecht gilt nämlich als größter Korb weltweit. Die Deutsche Korbstadt ist als Zentrum des Korbhandels weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Wer Lichtenfels besuchen möchte, muss in den gleichnamigen Landkreis reisen. Hier nimmt die Kreisstadt auf stolzen 122 Quadratkilometer die Mitte des Kreisgebiets ein.

Die Deutsche Korbstadt erstreckt sich zwischen Coburg und Bamberg und liegt eingebettet im Obermainland, das ebenso als Obermaintal bekannt ist. Im Dezember 2014 wurden im Ort rund 20.100 Einwohner gezählt. Neben der Kernstadt, in der etwa 11.000 Menschen leben, gehören dem Ort 27 weitere Stadtteile an. Im Jahre 1231 wurden dem Ort seine Stadtrechte verliehen. Im Norden grenzt der Landkreis Coburg an die bayerische Kreisstadt. Der Landkreis Bamberg umsäumt den Ort im Süden. Zu seinem westlichen Nachbarn zählt die Stadt Bad Staffelstein. Im Osten teilt sich die Stadt mit den Gemeinden Michelau in Oberfranken, Hochstadt am Main und Altenkunstadt eine gemeinsame Grenze. Darüber hinaus schließen sich die Stadt Weismain und der Markt Marktzeuln an die östliche Stadtgrenze an. Der längste Nebenfluss des Rheins, der etwa 527 Kilometer lange Main, ebnet sich seinen Weg durch das Stadtgebiet. Zu den markantesten Sehenswürdigkeiten der oberfränkischen Kreisstadt gehören unzweifelhaft die Basilika Vierzehnheiligen, der mythische Staffelberg sowie das imposante Kloster Banz. Die zentrale Lage zwischen einzigartigen Naturlandschaften verschafft der Stadt eine reizvolle Atmosphäre. Innerhalb einer Autostunde können die hiesigen Bewohner unter anderem die Fränkische Schweiz, das Fichtelgebirge und den Thüringer Wald erreichen.

Sowohl bei den Mietpreisen als auch im Kaufsegment ermittelt der Immobiliengutachter in Lichtenfels vergleichsweise geringe Immobilienwerte.

In den Landkreisen Forchheim, Coburg, Bamberg und Bayreuth sind Immobilien für Wohnraumsuchende teurer. Vor allem am Immobilienmarkt der Städte Bamberg und Bayreuth nimmt der Immobiliengutachter das höchste Preisniveau von Oberfranken wahr. Die Korbstadt bietet ihren Bewohnern noch bezahlbare Immobilien an. So liegen die Mieten am regionalen Immobilienmarkt zwischen etwa 3,90 Euro und 6,10 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Diese Quadratmeterpreise entsprechen im Allgemeinen dem bundesweiten Durchschnitt. Die durchschnittliche Miete für eine Bestandswohnung weist im Ort einen Quadratmeterpreis von rund 5 Euro auf. Etwa einen Euro mehr müssen Mieter für den Quadratmeter einer Neubauwohnung in der Stadt zahlen. Die Immobilienwerte für Häuser variieren je nach Alter und Wohnlage. In durchschnittlichen Wohnlagen der Stadt können Kunden ein Einfamilienhaus ab etwa 1.100 Euro pro Quadratmeter beziehen. Deutlich mehr Geld müssen Interessenten eines Neubauhauses einplanen. Im Schnitt verlangt der Quadratmeter eines neuen Einfamilienhauses im Ort 2.260 Euro. Eine deutliche Preisspanne ist auch bei Eigentumswohnungen erkennbar. Während eine bestehende Eigentumswohnung in der Stadt durchschnittlich 1.250 Euro pro Quadratmeter kostet, weist eine Neubauwohnung bereits einen stolzen Kaufpreis von circa 2.470 Euro pro Quadratmeter auf.

Die Stadt am Main zeigt sich mit einem beispielhaften Schulwesen. Zwei Förderschulen und fünf berufsbildende Schulen haben hier ihren Sitz.

Unter anderem zählen dazu eine Krankenpflegeschule, die Maintal-Berufsfachschule für Kosmetik und die Staatliche Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung. Weiterhin haben Schüler im Ort die Wahl zwischen vier Grundschulen, dem Meranier-Gymnasium sowie einer privaten Wirtschaftsschule. Die städtische Musikschule und die Herzog-Otto-Mittelschule runden das umfangreiche Bildungsangebot der Stadt ab. Das Innovations- und Designzentrum für das deutsche Flechthandwerk bildet den Mittelpunkt des hiesigen Schulwesens und untermauert den Status des Ortes als „Deutsche Korbstadt“. Nicht nur Einheimische fühlen sich in der bayerischen Kreisstadt wohl. Ebenso kommen hier Aktiv-Urlauber auf ihre Kosten. In der schönen Gegend „Oberes Maintal“ können diese ausgiebig Wandern und Radfahren. Die gehobene Gastronomie in der Stadt, welche durch eine hohe Gastfreundschaft und kulinarische Kost überzeugt, versüßt den Menschen den Tag.

Als Mittelzentrum weist die Kreisstadt am Rande der Fränkischen Schweiz eine überdurchschnittlich hohe Beschäftigungsdichte auf.

Die meisten Arbeitskräfte verzeichnet das produzierende Gewerbe. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen aus den Branchen Handel, Handwerk und Industrie sind in der traditionellen Stadt zu Hause. Während im 19. Jahrhundert der Korbhandel in der Region für eine florierende Wirtschaft sorgte, gelten heute vor allem die Polstermöbelfertigung und die Holzverarbeitung als wichtigste Standbeine der städtischen Wirtschaft.

Die Kreisstadt Lichtenfels befindet sich in einem Kreisgebiet, das 2015 einen Kaufkraftindex von 91,7 aufwies.

Die Region, in der die Stadt gelegen ist, verzeichnet einen Kaufkraftabluss. Die kreisfreie Stadt Bamberg ist als Einkaufsort gefragter.

Comments are closed.