Immobiliengutachter Westliche Außenstadt

Als Nürnberger Immobiliengutachter beschäftige ich mich mit dem Immobilienmarktgeschehen im Stadtbezirk Westliche Außenstadt. Ich bearbeite für den Bereich Westliche Außenstadt Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Nürnberg Westliche Außenstadt

Dieter / pixelio.de

Den Immobilienstandort Nürnberg Westliche Außenstadt in Augenschein genommen! Herzlich willkommen in der westlichen Außenstadt Nürnbergs, welche mit ihren sechs Stadtteilen Muggenhof, Eberhardshof, Höfen, Gaismannshof, Gebersdorf und Großreuth bei Schweinau eine ganze Reihe an Freizeitattraktionen, Sehenswürdigkeiten sowie Ausflugziele vorzuweisen hat!

Vielversprechende Fakten zum Immobilienmarkt Nürnberg Westliche Außenstadt

Es ist durchaus interessant, welche Fakten uns Immowelt über den Immobilienmarkt der westlichen Außenstadt zu bieten hatte. Nachdem wir Immobiliengutachter uns zu allen Kriterien darunter Preise für Immobilienwerte jeglicher Art sowie auch zu den Durschnittsmietpreisen auf den Immobilienmarkt schlau gemacht hatten, möchten wir Ihnen ausschlaggebende Fakten präsentieren, welche es Ihnen ermöglichen, einen angemessenen Wohnraum zu finden. Allein die durchschnittlichen Mietpreise für Wohnungen sind mit Quadratmeterpreisen von circa 5,56 Euro durchaus eine Überlegung wert, anstatt den Kauf eigener Immobilien zu realisieren, stattdessen doch lieber auf eine infrage kommende Mietwohnung zurückzugreifen. Auch bei den Mietpreisen für ein Ein- oder Mehrfamilienhaus konnten wir Immobiliengutachter einen durchschnittlichen Wert von rund 1.197,37 Euro ermitteln. Mit Sicht auf eigene Immobilienwerte wie zum Beispiel eine Eigentumswohnung, müssten Sie mit einem Kaufpreis von circa 1.647,36 Euro je Quadratmeter rechnen. Immobilienwerte wie eine kleine Stadtvilla hingegen sind in der westlichen Außenstadt bereits für knapp 329.177,03 Euro zu bekommen. Ein Grundstück für den Neubau eigener Immobilien können Sie in der westlichen Außenstadt für einen Quadratmeterpreis ab ca. 134,27 Euro kaufen.

Alle Stadtteile der westlichen Außenstadt etwas ausführlicher vorgesstellt

Aus immerhin sechs Stadtteilen setzt sich die eigentliche westliche Außenstadt zusammen, wobei die Ähnlichkeiten und Unterschiede der einzelnen Stadtteile wie zum Beispiel Großreuth bei Schweinau, Gebersdorf, Gaismannshof, Höfen, Eberhardshof sowie Muggenhof verschiedener nicht sein könnten. Begleiten Sie uns deshalb auf einen Streifzug durch die jeweiligen Stadtteile der westlichen Außenstadt.

Großreuth bei Schweinau – ein Stadtteil zwischen Wandel und Tradition

Der Stadtteil Großreuth bei Schweinau darf heute auf lange Geschichte zurückblicken, denn während des 30-Jährigen Kriegeshatten sich das kaiserliche und schwedische Herr eine drei Jahre andauernde kriegerische Auseinandersetzung geliefert. Davon konnte sich Großreuth bei Schweinau nie wieder richtig erholen und verlor somit eine wichtige Rolle, als führende Stadt innerhalb Deutschlands. Noch heute können Sie zahlreiche Spuren dieser Vergangenheit während eines Aufenthalts im Stadtteil entdecken, denn nahezu alle wichtigen Straßen tragen die Namen ehemaliger Feldherren darunter Wallenstein, Tilly sowie Gustav Adolf. Heute wird der Stadtteil von einer einzigartigen Mischung aus Grünanlagen und Nähe zur Innenstadt geprägt. Einige kleinere Geschäfte sichern im Stadtteil die Versorgung mit Grundnahrungsmittel ab und auch eine Grundschule garantiert für eine solide Schulausbildung. Alle unmittelbaren Nachbarstadtteile darunter Höfen, Gebersdorf, Hohe Marter, Gaismannshof, Sündersbühl, St. Leonhard sowie Röthenbach-West lassen sich dank der U-Bahnlinie U 3 relativ schnell erreichen. Heute leben im Stadtteil Großreuth bei Schweinau auf einer Fläche von ca. 252,2 Hektar circa 6.009 Einwohner.

Daheim im Stadtteil Gebersdorf zwischen Büropark und Naturschutzgebiet

Es ist schon gigantisch, denn sobald Sie am Bahnhof Nürnberg-Stein ausgestiegen sind stehen Sie vor großen und modernen Bürogebäuden, welche im Südwestpark angesiedelt sind. Da hat einen ganz einfachen Grund, denn hier im Stadtteil Gebersdorf sind eine Vielzahl Unternehmen zu finden, welche zudem eine Schlüsselrolle in Punkten Arbeitsplätze spielen darunter die Telefongesellschaft O2 sowie die Direktbank ING Diba. Immerhin sind allein im Südwestpark rund 6.500 Menschen beschäftigt, doch nicht nur Unternehmen haben hier ihre Gewerbestandorte, sondern auch ein Einkaufszentrum sowie Ärzte oder Gastronomiebetriebe sorgen hier für eine Grundversorgung im Stadtteil. Zudem bietet das Naturschutzgebiet Hainberg insbesondere Naturliebhabern eine willkommene Abwechslung, denn das einstmals Truppenübungsgelände der amerikanischen Streitkräfte gilt heute als größte Snadwildnis innerhalb Nordbayerns. Eine faszinierende Flora und Fauna mit äußerst seltenen Tieren sowie Pflanzen zieht sowohl Einheimische wie auch Besucher magisch an. Auf circa 227,4 Hektar finden die im Stadtteil gebersdorf lebenden etwa 4,261 Einwohner zudem eine Grundschule, Kindergrippe sowie zwei Kindergärten.

Stadtteil Gaismannshof – ein nettes Wohnviertel Nahe des Frankenschnellweges

Eine vielseitige Bebauung mit zahlreichen Reihen-, Einfamilienhäusern sowie Doppelhaushälften mit liebevoll angelegten und gepflegten grünen Vorgärten machen den Stadtteil Gaismannshof für jeden Betrachter zu einem gemütlichen Wohnstandort. Kein Wunder, dass heute immerhin fast 4.574 Menschen im Stadtteil wohnen, denn mit einer Fläche von circa 204,0 Hektar hat Gaismannshof noch weitaus mehr zu bieten. Es sind nur relativ wenige Flächen, welche im Stadtteil für gewerbliche Zwecke genutzt werden, um so mehr dürften sich insbesondere Naturliebhaber in der näheren Umgebung des Frankenschnellweges (auch als Bundesautobahn A73 bezeichnet) wohl fühlen. Zudem sind in der gesamten Innensstadt eine Vielzahl kleinerer und größerer Geschäfte heimisch geworden, die Ihnen ein breitgefächertes Sortiment angefangen von eleganter Kleidung bis hin Waren des täglichen Bedarfs anbieten.

Der Stadtteil Höfen – ein Leben in drei ehemaligen Dörfern

Aus drei ehemaligen Dörfern Leyh, Kleinreuth sowie Schweinau hat sich bis heute der idyllissche Stadtteil Höfen zu einem äußerst liebenswerten Wohnstandort entwickelt, welcher seinen circa 3.170 Einwohnern auf einer Fläche von knapp 276 Hektar eine ganze Menge bietet. Aufgrund seines ländlichen Charakters und der unmittelbaren Nähe zu gleich zwei Großstädten wird auch Ihnen ein hierdurch hervorgerufener seltsamer Kontrast Kontrast auffallen. Eines der Highlight innerhalb des Stadtteils Höfen dürfte das futurisstische Bürogebäude des Unternehmens Datev sein, welches auf den erstn Blick hin eher einem gelandetem Raumschiff gleicht. Neben einer beeindruckenden Architektur erwarten Sie eine Vielzahl an Feldern und Wiesen aber auch zwei insbesondere bei Naturfreunden sehr beliebten Grünanlagen, dem Fürther Südpark sowie Westpark.

Liebenswerter Wohn- und Gewerbestandort – willkommen im Stadtteil Eberhardshof

Einer der wichtigsten Arbeitgeber im Stadtteil Eberhardshof ist das hier ansässige AEG-Werk, wo heute der Mutterkonzern Electrolux hochwertige Elektroartikel fertigt. In den vergangenen Jahren hat sich der dicht besiedelte Stadtteil mit seinen rund 8.740 Einwohnern, welche auf einer Fläche von circa 123,3 Hektar ausreichend Platz gefunden haben, einem regelrechten Wandel unterzogen. Denn aus einstmals vorhandenen Industriekomplexen sind im Laufe der Jahre moderne Gewerbeparks entstanden, welche neben hochmodernen Produktionsstätten auch eine Reihe Büros, Kultureinrichtungen sowie gastronomische Einrichtungen beherbergen. Dreh- und Angelpunkt dürfte zweifelsfrei der Szene-Stadtteil Gostenof sein, wo sich insbesondere die Jugend am Wochende in einer der zahlreichen Kino, Theater und Kneipen trifft.

Herzlich willkommen im Stadtteil Muggenhof am westlichen Rand Nürnbergs

Blockrandbebauung und Mehrfamilienhäuser sind das Markenzeichen des Stadtteils Muggenhof. Eingetünchte Fassaden der vorwiegend vier- bis fünfstöckigen Häuser lockern den ansonsten monotonen Baustil auf und lassen den Stadtteil somit weitaus freundlicher erscheinen. Dagegen finden Sie südlich der Fürther Straße eine Vielzahl Doppelhaushälften und Reihenäuser, welchemit ihren gepflegten Vorgärten die bessere Hälfte des Stadtteils darstellen. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten sowie eine Grundschule sorgen unter anderen dafür, dass sich die im ca. 93 Hektar großem Stadtteil lebenden rund 2.268 Einwohner rundum wohl fühlen können.

Welche Lagefaktoren und Verkehrssituation prägen die westliche Außenstadt

Die westliche Außenstadt finden Sie im Westen der Metropole Nürnberg und nur weinige Minuten Fahrzeit vom eigentlichen Stadtzentrum entfernt. Auf einer Fläche von circa 1.176 Hektar haben nicht nur rund 30.250 Einwohner eine idyllische Heimat gefunden, welche neben blühenden Naturlandschaften, Streuobstwiesen und Sehenswürdigkeiten auch in Punkten Arbeitsplätze eine ganze Menge vorzuweisen hat. Eine Vielzahl namhafte Unternehmen darunter die AEG-Mutter Electrolux besitzen hier ihre Gewerbesstandorte. Auch dem Einzelhandel sind die Vorzüge dieser Region nicht verborgen geblieben und so finden Sie innerhalb der gesamten westlichen Außenstadt eine Fülle kleinerer und größerer Geschäfte. Dank eines gut ausgebauten Verkehrsnetzes garantieren eine Vielzahl U-Bahn-Linien darunter die Linie U3, Buslinien, S-Bahn-Linien wie die S4 sowie Regionalzüge R7 dafür, dass Sie innerhalb kürzester Zeit nahezu jeden x-beliebigen Punkt innerhalb der westlichen Außenstadt aber auch das eigentliche Stadtzentrum erreichen können.

Ausschlaggebende Fakten und Daten zur Region

Es sind laut statistisches Amt circa 30.250 Einwohner, welche zum Ende des Jahres 2013 in der rund 1.176 Hektar umfassenden westlichen Außenstadt gemeldet waren. Hierbei kommt die Region auf nahezu 26.550 Haushalte, wobei ein Großteil, genauer gesagt knapp 42,1 Prozent den sogenannten Single-Haushalten zuzuordnen war. Familien, in deren Haushalt minderjährige Kinder leben, brachten es auf immerhin 24,3 Pozent. Die in der westlichen Außenstadt registrierten auländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger hatten hierbei einen Anteil von etwa 43,2 Prozeent vorzuweisen. Senioren mit einem Mindestalter von 65 Jahren verbuchten eine Quote von ca. 39,2 Prozent. Dadurch konnte ein Durchsschnittsalter von rund 43,5 Jahre ermittelt werden.

Freizeitattraktionen und Shopping innerhalb der westlichen Außenstadt

Eine ganze Reihe Sehenswürdigkeiten darunter die evangelische Thomaskirche in Großreuth bei Schweinau, Taufstein in der Thomaskirche oder der Sendeturm auf dem Parkgelände des Studios Franken sind hierbei nur einige Beispiele, welche Sie in der Region erwarten. Erholungssuchende sowie Naturfreunde werden insbesondere die ländlichen Gegenden mit ihren unzähligen Streuobstwiesen, Wanderwegen sowie Grünanlagen darunter den Tillypark zu schätzen wissen. Einkaufen können Sie zudem in den zahlreichen Einzelhandelsgeschäften, welche in der gesamten westlichen Außenstadt zu finden sind. Lebensmittel finden Sie in riesiger Auswahl in einem der vielen Supermärkte wie zum Beispiel Tchibo in der Dombühler Straße 9, Lidl-Markt oder Edeka.

Wichtige Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen in der Region

Sowohl das Handwerk, die landwirtschaft aber auch der Einzelhandel gelten innerhalb der westlichen Außenstadt als überaus wichtige Entscheidungsträger, wenn es darum geht, einen attraktiven und vielversprechenden Arbeitsplatz zu finden. Doch insbesondere dem Mittelstand mit seinen vielen Unternehmen aus nahezu allen Bereichen der Wirtschaft darunter die AEG-Mutter Electrolux, der Nutzfahrzeuge-Hersteller MAN in Großreuth bei Schweinau oder die Ziegler Vermarktungs-Geseellschaft mbH aber auch Zinner Transport GmbH sowie J. Oed GmbH bieten an ihren Standorten eine Vielzahl lukrativer Arbeitsplätze an. Das Bildungssystem ist innerhalb der westlichen Außenstadt nahezu flächendeckend ausgeprägt, denn mindestens 45 Grund- und Hauptschulen, 25 Realschulen sowie eine Reihe Gymnasien garantieren für eine optimale Ausbildung in der Region.

Comments are closed.