Immobiliengutachter Weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost

Als Nürnberger Immobiliengutachter beschäftige ich mich mit dem Immobilienmarktgeschehen im Stadtbezirk Weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost. Ich bearbeite für den Bereich Weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost Mietwertgutachten und Marktwertgutachten.

Nürnberg Ost Nord West

Foto M. Kirchner

Herzlich willkommen im weiteren Innenstadtgürtel West/Nord/Ost von Nürnberg, ein faszinierender Stadtbezirk, welcher nicht nur eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie die Kirche St. Michael, sondern zugleich in zehn weitere Stadtteile aufgeteilt ist!

Den Immobilienmarkt des weiteren Innenstadtgürtels West/Nord/Ost in Augenschein genommen

Dank des Anbieters Immowelt durften wir Immobiliengutachter uns einen ausführlichen Überblick auf dem Immobilienmarkt des weiteren Innenstadtgürtels West/Nord/Ost innerhalb Nürnbergs verschaffen, welcher uns detaillierte Informationen aus den Bereichen Immobilienwerte sowie Mietpreise eingebracht hatte. Diese gewonnenen Erkenntnisse möchten wir Immobiliengutachter in diesem Falle gern an Sie weitergeben. So betragen die durchschnittlichen Mietpreise für Wohnungen circa 7,89 Euro für einen Quadratmeter Wohnfläche. Sich eventuell ein Eigenheim anmieten zu wollen, dürfte bei einem durchschnittlichen Mietpreis von knapp 1.657,88 Euro durchaus angemessen erscheinen. Auch eigene Immobilien wie zum Beispiel Eigentumswohnungen sind bei einem Quadratmeterpreis von ca. 2.160,99 Euro eine echte Kaufoption wert. Das gleiche trifft auf Immobilienwerte wie ein Eigenheim zu, welches im weiteren Innenstadtgürtel West/Nord/Ost für rund 276.197,91 Euro käuflich zu erwerben ist. Mittels des Kaufes eines Grundstückes könnten Sie sich den Neubau eigener Immobilien verwirklichen, denn ein solches bekommen Sie hier für knapp 156,78 Euro je Quadratmeter.

Die einzelnen Stadtteile im Stadtbezirk weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost

In diesem Abschnitt möchten wir Immobiliengutachter etwas näher auf die jeweiligen Stadtteile innerhalb des weiteren Innenstadtgürtels West/Nord/Ost in Nürnberg eingehen. Denn immerhin haben alle dieser zehn Stadtteile darunter St. Leonhard, Sündersbühl, Bärenschanze, Sandberg, Bielingplatz, Uhlandstraße, Maxfeld, Veilhof, Tullnau und Gleißhammer eine Vielzahl an Besonderheiten, Vorzügen sowie Sehenswürdigkeiten vorzuweisen.

St. Leonhard

Die Ursprünge des Stadtteils St. Leonhard reichen bis in die Zeit des 14. Jahrhunderts zurück, denn dieser Ort oder besser gesagt dieses Stück Siechkobel wurde nicht grundlos etwas außerhalb der ehemaligen Stadtmauern angelegt, sondern diente letztendlich dazu, Kranke sowie Aussätzige von der Bevölkerung innerhalb der Stadtmauern fernzuhalten. Heute ist der Stadtteil St. Leonhard mit einer Fläche von circa 128,8 Hektar sowie seinen rund 14.060 Einwohnern ein attraktiver Wohnstandort innerhalb des weiteren Innenstadtgürtels West/Nord/Ost mit einer Vielzahl idyllischer Wohnanlagen und Grünanlagen geworden.

Sündersbühl

Modern und attraktiv präsentiert sich der heutige Stadtteil Sündersbühl gegenüber Einheimischen aber auch Besuchern, denn auf einer Fläche von rund 107,6 Hektar lassen sich neben zahlreichen Einzelhandelsgeschäften und Restaurants auch einige durchaus interessante Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel eine Villa im historisierenden Stil in der Holzschuherstraße 9 entdecken. Heute leben im Stadtteil Sündersbühl circa 5.281 Einwohner dessen nördlicher Teil vorwiegend vom Gewerbe geprägt wird, wogegen im südlichen Teil viel eher Wohnanlagen das Stadtbild prägen. Zudem befindet sich der Stadtteil in unmittelbarer Nachbarschaft zu Bärenschanze, Gaismannshof und St. Leonhard.

Bärenschanze

Unmittelbar an der Fürther Straße finden Sie den Stadtteil Bärenschanze, dessen Name einer ruhmreichen Festungsanlage zu verdanken ist, denn einst diente diese von Gustav Adolf errichtete Verteitigungsanlage als Bollwerk gegen die immer näher rückenden Truppen Wallensteins. Berühmtester Zeitzeuge dürfte jedoch der ehemalige Nürnberger Justizpalast mit den angrenzenden Gefängnis sein, denn hier fanden zwischen den Jahren 1945 und 1949 die sogenannten Nürnberger Prozesse gegen ehemalige Angehörige der Wehrmacht statt. Heute leben rund 108,6 Hektar etwa 9.548 Einwohner in deren Nachbarschaft sich die angrenzenden Stadtteile Eberhardshof, Himpfelshof, Sandberg, Gostenhof sowie Sündersbühl befinden.

Sandberg

Hierbei handelt es sich um den westlichen Teil des Stadtteils St. Johannis, welcher auch als Statistischer Bezirk 23 im Archiv geführt wird. Im Stadtteil Sandberg erwarten Sie auf einer Gesamtfläche von knapp 70,9 Hektar neben historischen Sehenswürdigkeiten darunter die St. Michael Kirche auch eine Vielzahl Freizeitattraktionen wie das Westbad. Knapp 10.965 Menschen sind heutzutage im Stadtteil Sandberg statistisch erfasst. Zu den Nachbarstadtteilen gehören Bielingplatz, Westfriedhof, Bärenschanze sowie St. Johannis. Entlang der Helmstraße sowie Johannisstraße befinden sich zudem eine Vielzahl denkmalgeschützter Häuser.

Bielingplatz

Bielingplatz, dass ist der nord-westliche Teil des Stadtteils St. Johannis, welcher auch als Statistischer Bezirk 24 im Nordwesten des Weiteren Innenstadtgürtels Nord/West/Ost von Nürnberg bezeichnet wird. Eine Vielzahl von Kultur- und Freizeitangeboten wartet nur darauf von Ihnen in Augenschein genommen zu werden, wobei hier im Stadtteil Bielingplatz nahezu für jedermann etwas dabeisein dürfte. Aufgeteilt ist der Stadtteil Bielingplatz zudem in drei entsprechende Distrikte aufgeteilt darunter Klinikum Nord, Bielingplatz (Lerchenbühlstraße) sowie Bielingplatz (Kressenstraße). Zudem befinden sich in direkter Nachbarschaft folgende Stadtteile: Westfriedhof, Wetzendorf, Thon, Uhlandstraße, Sandberg und St. Johannis. Etwa 4.933 Einwohner leben heute im Stadtteil Bielingplatz, welcher über eine Fläche von ca. 64,2 Hektar verfügt.

Uhlandstraße

Auf einer Fläche von immerhin 70,7 Hektar sind laut Statistisches Amt rund 10.536 Einwohner im Stadtteil Uhlandstraße registriert. Hierbei handelt es sich um einen Stadtteil, welcher sich in nord-westlicher Richtung von St. Johannis befindet. ImVolksmund wird der Stadtteil Uhlandstraße auch liebevoll Garten hinter der Veste genannt. Eine günstige Infrastruktur garantiert zudemdafür, dass sich die Menschen im Stadtteil Uhlandstraße besonders wohl fühlen können. Umgeben wird der Stadtteil unter anderen von Wetzendorf, Thon, Schleifweg, Maxfeld, Pirckheimerstraße, St. Johannis sowie Bielingplatz.

Maxfeld

Unweit vom Volkspark Marienberg entfernt finden Sie den Stadtteil Maxfeld, welcher ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Weiteren Innenstadtgürtels Nord/West/Süd von Nürnberg darstellt. Knapp 87,9 Hektar umfasst der Stadtteil Maxfeld, welcher sich zwischen der Hintermayrstraße und dem Nordring erstreckt. Immerhin bietet der Stadtteil heute etwa 9.501 Einwohnern ausreichend Platz und zudem auf ein flächendeckendes Verkehrsnetz darunter die U-Bahn-Linien U3 mit gleich zwei Bahnhöfen (Maxfeld sowie Kaulbachplatz) aber auch U2 (Maxfeld-Rennweg) zurückgreifen können. Hinzu kommen die Stadtbuslinien 46 und 47 sowie die Straßenbahnlinie 9.

Veilhof

Die eigentliche Entstehungsgeschichte des Stadtteils Veilhof im Weiteren Innstadtgürtel Nord/West/Ost bis in das 18. Jahrhundert zurück. Gerade einmal sieben Hauptgebäude sowie rund acht weitere Nebengebäude bildeten den damaligen Weiler bis dieser letztendlich zur Gemeinde Rennweg zusammengelegt wurden. Nach der Eingemeindung zu Nürnberg im Jahre 1899 wurde der sogenannte obere Veilhof bereit im Jahre 1863 für den Zweck eine Erziehungsanstalt einzurichten erworben. Heute leben circa 11.260 Menschen im Stadtteil Veilhof, welcher auf 108,8 Hektar über eine hervorragende Infrastruktur verfügt und die Stadtteile Wöhrd, Maxfeld, Schoppershof, St. Jobst sowie Tullnau zu seinen unmittelbaren Nachbarn zählen darf.

Tullnau

Ganz im Osten von Nürnberg genauer gesagt zum Weiteren Innstadtgürtel Nord/West/Ost gehörend können Sie den Stadtteil Tullnau finden. Obwohl der Stadtteil über die zweitgrößte Gesamtfläche im Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost verfügt (ca. 117,0 Hektar), sind es gerade einmal rund 3.837 Einwohner, die laut Statistisches Amt hier registriert wurden. Umgeben ist der Stadtteil Tullnau unter anderen von Wöhrd, Veilhof, Mögeldorf, Marienvorstadt, Glockenhof, Ludwigsfeld, Gleißhammer sowie Schmausenbuckstraße.

Gleißhammer

Beim letzten von uns vorgestellten Stadtteil Gleißhammer handelt es sich um einen weiteren Teil des Weiteren Innenstadtgürtels Nord/West/Ost, welcher im Zuge der Industrialisierung vorwiegend von Hammerwerken sowie Unternehmen der metallverarbeiteitenden Industrie darunter der bekannte Spielwarenhersteller Bing entstanden ist. Im wohl berühmtesten Gebäude des Stadtteils, dem Zeltnerschloss finden Sie heute an Wohnungen sowie einen kleinen Kulturladen. Mit rund 94,2 Hektar und knapp 6.192 Einwohnern gilt der von den Nachbarstadtteilen Tullnau, Ludwigsfeld, Dutzendteich, Zerzabelshof sowie Schmausenbuckstraße umgebene Stadtteil Gleißhammer, als attraktiver Wohn- und Gewerbestandort.

Die vorhandene Verkehrssituation sowie entscheidenden Lagefaktoren im Detail

Ein gut ausgebautes Verkehrsnetz, welches sowohl durch die Nürnberger U-Bahn, Straßenbahn aber auch Stadtbusse abgedeckt wird ermöglicht es Einwohnern aber auch Besuchern des Weiteren Innenstadtgürtels Nord/West/Ost nahezu jeden Stadtteil sowie das eigentliche Stadtzentrum innerhalb kürzester Zeit zu erreichen. So sind es unter anderen die U-Bahn-Linien U3 und U2 aber auch die Satdtbuslinien 46 wie 47 sowie die Straßenbahnlinie 9, welche für einen nahtlosen Ablauf im gesamten Personennahverkehr sorgen. Etwas oberhalb, genauer gesagt in nord-östlicher sowie nord-westlicher Richtung vom eigentlichen Stadtkern der Nürnberger Altstadt entfernt, befindet sich der Weitere Innenstadtgürtel Nord/West/Ost. Dank einer gut ausgeprägten Infrastruktur sowie einer Vielzahl an Freizeitattraktionen und Sehenswürdigkeiten darf hierbei zweifelsfrei von einem liebenswerten Wohnstandort gesprochen werden.

Exakte Daten und Fakten in einer Zusammenfassung dargestellt

Welche konkreten Daten liefern uns die Angaben des statistischen Amtes zum Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost? In erster Linie kann mit Gewissheit behauptet werden, dass dieser Teil von Nürnberg über eine Gesamtfläche von circa 958,7 Hektar verfügt. Das heißt gleichzeitig, dass den rund 85.712 Einwohnern im Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost ausreichend Platz zur Verfügung steht, welcher ausreichend Abwechslung bietet. Immerhin beträgt der Anteil ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger knapp 24,1 Prozent. Dabei beträgt der Anteil aller im Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost erfassten über 65jährigen immerhin 23,7 Prozent. Somit erzielt dieser Teil Nürnbergs ein statistisches Durchschnittsalter von ca. 43,2 Jahre.

Die attraktivsten Freizeitangebote sowie Einkaufsmöglichkeiten vorgestellt

Es erwarten Sie im Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost von Nürnberg eine Fülle an Freizeitattraktionen, welche angefangen von historischen Bauwerken über liebevoll angelegte Parkanlagen bis hin zu erlebnisreichen Einkaufsmöglichkeiten reichen. So finden Sie zum Beispiel den ehemaligen Befestigungsring Bärenschanze im Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost, welcher die ehemalige Reichsstadt Nürnberg vor der herannahenden Übermacht der Truppen Wallensteins schützen sollte ebenso den Justizpalast, dessen Bekanntheitsgrad aufgrund der Nürnberger Prozesse gestiegen war. Weiterhin gehören die Kirche St. Leonhard, das Westbad sowie die Maxtormauer zum Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost. Neben zahlreichen Einzelhandelsgeschäften, welche Sie in allen bereits erwähnten Stadtteilen vorfinden, dürften insbesondere Einkäufe für Waren des alltäglichen Bedarfs in diesem Teil Nürnbergs interessant erscheinen. Dazu finden Sie unteren anderen folgende Einkaufsmöglichkeiten Lidl in der Ostendstraße 58 im Stadtteil Tullnau ebenso das Fruchthaus Ostend aber auch der Rewe-Markt in der Rangaustraße 3 oder das Marktkauf-Warenhaus gelten als erste Adressen im Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost.

Die vielversprechenden Arbeitsplätze und Bildungseinrichtungen

Der Nürnberg Weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost mit seinen jeweiligen Stadtteilen bietet der einheimischen Bevölkerung eine ganze Reihe vielversprechender Arbeitsstellen. Denn sowohl der Einzelhandel aber auch eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen darunter die Tullnau Carree GmbH, Sophist GmbH oder Solyp Informatik GmbH haben im Weiteren Innenstadtgürtel Nord/West/Ost ihre Standorte vorzuweisen. Im Bereich Bildung erwarten Sie eine Vielzahl moderne Bildungseinrichtungen, welche von Grund- und Hauptschulen über Realschulen bis hin zu Gaymnasien darunter das Hans-Sachs-Gymnasium oder Labenwolf-Gymnasium reichen. Somit wird allen Kindern und Jugendlichen eine solide Schulausbildung ermöglicht.

Comments are closed.