Immobiliengutachter Sulzbach-Rosenberg

Ich bin in Sulzbach-Rosenberg als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte in Sulzbach-Rosenberg Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Sulzbach-Rosenberg
huethernet / pixelio.de

Eine Vielzahl an interessanten Bauwerken zieren die Stadt Sulzbach-Rosenberg. Die Wallfahrtskirche St. Anna und das Schloss Sulzbach gehören unzweifelhaft dazu.

Ebenso befindet sich hier die größte Schlossanlage Nordbayerns. Die Wallfahrtskirche liegt am Annaberg und verfügt über eine eindrucksvolle Rokoko-Ausstattung. Die Burg Sulzbach weist noch erhaltengebliebene Elemente aus dem 9. Jahrhundert auf. Schon von Weitem sticht die dominante Burg ins Auge. Das kulturelle Leben der Stadt wird ebenfalls durch zwei Museen bereichert. Das Bayerische Schulmuseum wurde im Jahre 1979 eröffnet. Es war das erste Museum dieser Form im Freistaat Bayern. In einem geschichtsträchtigen Ackerbürgerhaus ist das Stadtmuseum beherbergt. Hier können die Besucher mehr über den damaligen Bergbau und die Eisenverarbeitung in der Stadt erfahren. Das Museum hält, neben zahlreichen Exponaten, bemerkenswerte Wandmalereien aus dem 16. Jahrhundert bereit.

Die Stadt Sulzbach-Rosenberg ist im Westen des Landkreises Amberg-Sulzbach gelegen. Als Teil der Region Oberpfalz befindet sich die Stadt am Rande der Fränkischen Alb.

Das historische Stadtzentrum thront auf einem Felsen. Umgeben ist die oberpfälzische Stadt von den Gemeinden Hahnbach, Edelsfeld, Neukirchen, Illschwang sowie der kreisfreien Stadt Amberg. Im Westen grenzt der Landkreis Nürnberger Land an das Stadtgebiet. Die kreisfreie Stadt Nürnberg ist circa 50 Kilometer von der ehemaligen Kreisstadt entfernt. Die Stadt entstand im Jahre 1934 im Zuge der Zusammenführung der Gemeinde Rosenberg sowie der Stadt Sulzbach. Heute leben etwa 20.000 Menschen in der benannten leistungsfähigen kreisangehörigen Gemeinde. Dem Stadtgebiet wird eine Gesamtfläche von ungefähr 53,20 Quadratkilometer zugerechnet.

Der Immobilienmarkt von Sulzbach-Rosenberg zeichnet sich durch gute und durchschnittliche Wohnlagen aus. Die Immobilienwerte bewegen sich hier, laut Immobiliengutachter, im mittleren Preissegment.

In anderen Regionen des Bezirks Oberpfalz, wie etwa Tirschenreuth, Regensburg und Neumarkt in der Oberpfalz, müssen Käufer von Immobilien tiefer in die Tasche greifen. Ähnlich hohe Immobilienwerte wie in der Stadt vermerkt der Immobiliengutachter, der unter anderem für die Immobilienbewertung beauftragt wird, in den Kreisen Cham und Schwandorf. Am Immobilienmarkt der bayerischen Stadt werden gegenwärtig Bestandswohnungen zu einem Mietpreis von rund 5,40 Euro pro Quadratmeter angeboten. Neue Immobilien, die als Doppel- oder Einfamilienhaus inseriert sind, verzeichnen im Ort einen Kaufpreis von etwa 1.780 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Weniger müssen Interessenten für den Quadratmeter eines Bestandshauses zahlen. Im Schnitt kostet hier ein Quadratmeter 1.235 Euro. Nochmals etwas günstiger ist die Eigentumswohnung aus dem Bestand. Circa 1.010 Euro zahlen Wohnraumsuchende für einen Quadratmeter dieser Wohnungen. Aktuell haben auch Kapitalanleger im Ort gute Möglichkeiten, hohe Renditen zu erzielen. Wer am lokalen Immobilienmarkt derzeit in eine bestehende Wohnung investiert, kann von etwa 6,3 Prozent Bruttomietrenditen profitieren.

Die kulturelle Stadt bietet mit zwei Grundschulen, einer Mittelschule, einer Realschule sowie einem Gymnasium ein reichhaltiges schulisches Angebot.

Zudem befindet sich hier ein Sonderpädagogisches Förderzentrum. Mehrere Berufsschulen, wie etwa die Berufsfachschule für Krankenpflege sowie die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, reihen sich hinzu. Die medizinische Versorgung im Ort ist gut. Die Stadt ist in Besitz eines Kreiskrankenhauses und mehrerer Fachärzte. Auch Senioren sind hier gut aufgehoben. Die Stadt an der Rosenbach wartet gleich mit drei Seniorenzentren sowie einem Senioren- und Pflegeheim auf. Für die Jugend bietet unter anderem der Jugendtreff Hängematte Gelegenheiten, ihre Freizeit zu gestalten. Im Rahmen der Kinderbetreuung kann die Stadt mehrere Kindertagesstätten und Kindergärten vorweisen. Die Erz- und Eisenstadt zeigt sich darüber hinaus mit einem reizvollen Kulturangebot, das vor allem durch das „magische Dreieck Schloss – Kirche – Rathaus“ bestimmt wird. Die Herzogstadt präsentiert sich als ein künstlerischer Ort, der von Poesie und Musik gezeichnet ist.

Seit der wirtschaftlichen Umstrukturierung hat die bayerische Stadt einen starken Fortschritt erlebt.

Heute gilt sie als ein attraktiver Gewerbestandort, der seinen Unternehmen erschwingliche Gewerbeflächen bietet und eine geringe Arbeitslosenquote aufzeigt. Die einstige monotone Branchenstruktur hat sich in den letzten zehn Jahren im Ort erheblich erweitert. Zahlreiche Unternehmen aus Handwerk, Handel, Dienstleistungen und dem verarbeitenden Gewerbe haben hier ihr zu Hause gefunden. Darüber hinaus überzeugt die bayerische Stadt durch ihre hervorragenden Verkehrsanbindungen. Sie ist durch Staatsstraßen, Autobahnen und Bundesstraßen bestens erschlossen. Heute gilt der Ort als ein dynamisches Mittelzentrum mit hohem Potenzial.

Sulzbach-Rosenberg liegt in einem Landkreis, der 2015 eine Einzelhandelszentralität von etwa 63,5 aufzeigte.

Die Stadt selbst ist als Einkaufsort weniger präsent. Die meisten Menschen fahren zum Einkaufen in die kreisfreie Stadt Amberg, die sich mit einer Einzelhandelszentralität von 153,5 zeigt. Der Kaufkraftindex der Region bewegt sich leicht unter dem nationalen Durchschnitt.

Immobiliengutachter Landkreis Amberg-Sulzbach

Ich bin im Landkreis Amberg-Sulzbach als Immobiliengutachter mit der Immobilienbewertung befasst. Ich bin Immobiliensachverständiger und bewerte im Landkreis Amberg-Sulzbach Immobilien und erstelle Mietwertgutachten.

Landkreis Amberg-Sulzbach
Thorsten Liers / pixelio.de

Der Landkreis im Westen des Regierungsbezirks Oberpfalz verfügt über eines der waldreichsten Areale Bayerns. Zentral liegt er zwischen den Großstädten Nürnberg und Regensburg.

Die Landschaft des Landkreises präsentiert sich in einer außerordentlichen Vielfalt. Im Westen der Region breitet sich der Oberpfälzer Jura – ein Abschnitt des Mittelgebirges „Fränkische Alb“ – aus. Die Landschaft der Jura zeigt sich mit den unterschiedlichsten Naturschönheiten. Romantische Bachläufe vereinen sich hier mit blühenden Wacholderheiden und dichten Mischwäldern. Wanderer stoßen auf atemberaubende Schluchten und Tropfsteinhöhlen. Der Landkreis ist ein echtes Eldorado für jene, die gern Klettern, Angeln oder mit dem Kanu unterwegs sind.

Der Landkreis Amberg-Sulzbach gehört zum Regierungsbezirk Oberpfalz. Er umfasst eine Gesamtfläche von ungefähr 1.256 Quadratkilometer.

Etwa 104.000 Menschen leben in der umweltfreundlichen Region, die zusammen 27 Gemeinden beinhaltet. Die fünf Städte des Landkreises lauten Vilseck, Auerbach in der Oberpfalz, Sulzbach-Rosenberg, Hirschau und Schnaittenbach. Die meisten Einwohner verzeichnet die Stadt Sulzbach-Rosenberg. Etwa 19.500 Menschen sind hier zu Hause. Schmidmühlen, Freihung, Rieden, Hahnbach, Königstein, Hohenburg und Kastl zählen zu den Märkten des Kreises. Im Herzen des Landkreises befindet sich die kreisfreie Stadt Amberg, welche völlig vom Kreisgebiet umschlossen wird. Die Kreise Nürnberger Land, Bayreuth, Neumarkt in der Oberpfalz, Schwandorf und Neustadt an der Waldnaab sind die Nachbarregionen des Landkreises.

Am Immobilienmarkt des Landkreises Amberg-Sulzbach sehen die Immobiliengutachter ein vergleichsweise niedriges Preisniveau.

Bei ihren Ermittlungen haben die Immobiliengutachter Immobilienwerte erfasst, die unter dem Preisniveau der Landkreise Tischenreuth, Neumarkt in der Oberpfalz und Regensburg liegen. Ebenso sind Immobilien in den kreisfreien Städten Regensburg, Amberg und Weiden in der Oberpfalz teurer als hier. Nur im angrenzenden Landkreis Neustadt an der Waldnaab können Wohnraumsuchende noch erschwinglichere Immobilien finden. In den eher ländlichen Gemeinden und Märkten stellen die Immobiliensachverständigen niedrigere Immobilienwerte fest als in den Städten, die über eine bessere Infrastruktur verfügen. Der Immobiliengutachter hat sich den Immobilienmarkt der größten Stadt des Landkreises, Sulzbach-Rosenberg, einmal genauer angesehen. Bei den Wohnungen haben sie eine Durchschnittsmiete im Ort ermittelt, die gegenwärtig bei rund 5,40 Euro pro Quadratmetern liegt. Ähnlich verhält es sich bei Miethäusern, die hier für rund 5,50 Euro je Quadratmeter angeboten werden. Ebenso als relativ bezahlbar erweist sich in der Stadt die bestehende Eigentumswohnung. Ab rund 1.010 Euro je Quadratmeter Wohnfläche können Interessenten diese Wohnungen erwerben. Das Einfamilienhaus aus dem Bestand kann im Ort ab einem Quadratmeterpreis von durchschnittlich 1.235 Euro erworben werden. Das Neubauhaus wird in der Gegend zu Kaufpreisen von rund 1.780 Euro pro Quadratmeter angeboten.

Der Landkreis in der Oberpfalz verzeichnet eine stetige Entwicklung, die sich sowohl auf das Bildungsangebot als auch auf die Wirtschaft bezieht.

Dabei ist es der Region wichtig, der Jugend gute Zukunftschancen zu bieten. Seinen Fokus richtet der Landkreis nicht nur auf Jugendliche, sondern auch auf kranke Menschen und Senioren. Alle Menschen sollen in der Region eine gute Bildung erfahren. Mit der Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ möchte der Kreis seine Ziele durchsetzen. Auch die gute Lage der Region macht den Landkreis zu einem attraktiven Wohnstandort. Bedeutende Städte, wie etwa Regensburg und Nürnberg, sind von hier aus optimal erreichbar. Die kreisfreie Stadt Amberg, die in der Mitte des Kreises gelegen ist, bietet eine optimale Infrastruktur und sehr gute Einkaufsmöglichkeiten. Die wechselvolle Landschaft der Gegend lädt zum Wandern und Spazieren ein. Neben zahlreichen Bächen, Weihern und Hügeln ziehen sich durch die Region eine Vielzahl von mittelalterlichen Burgen. So trifft der Besucher hier unter anderem auf die Burg Heimhof oder die Burg Sulzbach. Die ansehnlichen Schlösser Neidstein und Ebermannsdorf sind ebenfalls einen Besuch wert. Das gesamte Kreisgebiet ist von vielen unberührten Plätzen geprägt und vereint zahlreiche Naturschutzgebiete. Die saubere Luft und idyllische Ruhe, die hier gegeben sind, tragen erheblich zur Lebensqualität bei.

Sowohl die zentrale Lage als auch die optimale Infrastruktur haben dem Landkreis zu einer stabilen Wirtschaft verholfen.

Die Region ist durch die BAB 6, die BAB 9 sowie die BAB 93 mit dem deutschen Autobahnnetz verbunden. Die Bundesautobahn 6 schafft von hier aus ebenso beste Verbindungen in die Tschechische Republik. Darüber hinaus ist der Landkreis durch mehrere Bundesstraßen erschlossen. Wichtige infrastrukturelle Einrichtungen, wie etwa die Binnenhäfen in Nürnberg und Regensburg und der Nürnberger Flughafen liegen ganz in der Nähe der Region.

Der Landkreis Amberg-Sulzbach ist als Einkaufsort weniger interessant.

Verglichen mit den anderen Regionen in der Oberpfalz weist er eine relativ geringe Einzelhandelszentralität von rund 63,5 auf.